Archiv für November 2010

Evensongs in der Abteikirche

YouTube Preview Image

Der Chor des King´s College, Cambridge, singt „God is in my head“. Der anglikanische Even Prayer oder Evensong entstand in England zur Zeit der Reformation in der Mitte des 16. Jahrhunderts.  Seit 2009 finden regelmäßig Evensongs auch in der Abteikirche Brauweiler statt, die von den Chören der Pfarrgemeinde St. Nikolaus musikalisch gestaltet werden. Die wunderschöne romanische Abteikirche mit ihrer kathedralen Raumwirkung und der großen Orgel scheint hierfür besonders geeignet: Am Donnerstag, 02. Dezember 2010, um 20:00 Uhr singt die Chorgemeinschaft Cantabile.

Taxi Bus Bahn. Sicher von der Weihnachtsfeier nach Hause.

Glühwein aber auch wie immer Kölsch sind momentan die größten Feinde der Verkehrssicherheit, von Schnee und Eis einmal abgesehen. Die Polizei führte am Freitag mit mehr als 60 Polizeibeamten kreisweit Alkoholkontrollen durch. Ein Fahrer „glänzte“ mit 2,24 Promille. Der  53-Jährige geriet in eine  Alkoholkontrolle in der Nacht von Freitag (26. November) auf Samstag. Auf der Aachener Straße wurde der aus Diemelstadt stammende Mann gegen 20:40 Uhr angehalten. Beim Aussteigen schwankte er und der Alkotest ergab den erwähnten Atemalkoholwert. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Insgesamt kontrollierte die Polizei 566 Verkehrsteilnehmer. Sechs von ihnen hatten entweder zu tief ins Glas geschaut oder Drogen konsumiert (zwei Fälle). Außerdem wurden 39 Verwarnungsgelder erhoben, fünf Ordnungswidrigkeitenanzeigen und zwei Strafanzeigen gefertigt. Die Verkehrsteilnehmer müssen sich bis Karneval vermehrt auf Kontrollen einrichten.

Bücherstube Brauweiler | Buchtipp der Woche: Arno Schmidt. Zettel´s Traum.

Anzeige Es gibt in diesem Jahr eigentlich nichts Besseres für diejenigen, die auf der Suche nach einem bibliophilen Weihnachtsgeschenk sind. „Zettel’s Traum“ von Arno Schmidt aus dem Jahr 1968  ist alles andere als eine leichtgewichtige Lektüre, sieben Kilo schwer und im Überformat kommt der Band daher. Der Jahrhundertautor hat seinen Jahrhundertroman als Drei-Spalten-Werk konzipiert. Lange gab es diesen Roman nur als 1.330 Seiten umfassendes Faksimile von Arno Schmidts Typoskript. Jetzt, als fulminanter Abschluss der Bargfelder Ausgabe bei Suhrkamp, liegt Zettel´s Traum erstmals gesetzt vor.

YouTube Preview Image

„Iss ei´ntlich schon ma Jemand vom Meteor getroffn wordn? So richtich >pattsch<?!“ Die wenigsten verbinden solche Kalauer mit dem Namen Arno Schmidt, dem Dinosaurier der Literatur des 20. Jahrhunderts. Und noch mehr wundert man sich, wenn man bei der Lektüre auf Abiturientinnenherzinnen, ein Beatles-Paar, Circe, die Divinations-Gabe, die Etymfußangel, die FAZ-Ähnlichkeit, den Genius der Verkommenheit, Magnus Hirschfeld, Katzen, Emma Peel, den Quelle-Katalog und jede Menge Witze stößt. James Joyce, auf den trifft man erwartungsgemäß und dieser Literat ist es auch, den Schmidt an Größe und Gedankenwucht toppen wollte. Es ist ihm gelungen, wie in dem Artikel „Die Neuentdeckung eines Dinosauriers“ von Stephan Wackwitz nachzulesen ist.

Wir halten „Zettel´s Traum“  für Sie in der Luxusausgabe in einem Band (Leinen, Schuber, Schutzumschlag) zum Subskriptionspreis von 298 Euro bereit. Die Studienausgabe in vier Bänden bestellen wir auf Ihren Wunsch zum Preis von 198 Euro.

P.S. Es bleibt die Frage: Ist Arno Schmidt derjenige, der das Genitiv-Apostroph in die deutsche Literatur eingeführt hat?  Wenn ja, dann gebührt ihm allein schon Hochachtung aufgrund der massenhaften Rezeption dieser Eigenheit. Wer kennt „Harry´s Eck“ oder dessen Metamorphosen nicht?!

Impressionen Barbaramarkt

YouTube Preview Image

Am Sonntag, den 28. November, ging der Barbaramarkt in Pulheim zu Ende. Bei frostigen Temperaturen und Schnee zeigte sich der viertägige Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte von seiner besten Seite.

Brauweiler Winterland

YouTube Preview Image

Heute morgen war Brauweiler wieder einmal weiß. Genug Anlass sich daran zu erinnern, dass wir Anfang des Jahres ganz viel Schnee hatten und die Uhren in Brauweiler und Umgebung auf einmal ganz anders zu ticken schienen.

Weihnachtsmärkte in und um Brauweiler

YouTube Preview Image

In Köln empfehlen wir fernab der Domplatte als besonderes Weihnachtsmarkterlebnis den Mittelalter Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum. Er öffnet am 26. November , hat täglich von 11.00 bis 21.00 Uhr geöffnet und kostet 3 Euro Eintritt, Kinder unter Schwertmaß haben freien Eintritt. Wochentags ist der Eintritt bis 14.00 Uhr frei. Wer die Bahnfahrt scheut, ist gut in  Brauweiler und Umgebung aufgehoben. Hier gibt es in den nächsten Wochen jede Menge Gelegenheit zum Treff bei Punsch und Zuckerwatte.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Stadtanzeiger-Fake auf Twitter

Der Kölner Stadtanzeiger hat einen „Zwitscherer“ im Nest sitzen. Über den Kurznachrichtendienst Twitter werden offensichtlich falsche Nachrichten verbreitet, 1.111 Leute folgen dieser Seite, so die Nachricht von heute Morgen. Die vom Konstantingate gebeutelte Redaktion dagegen berichtet tagesaktuell hier . Das Problem ist nicht neu, selbst DIE ZEIT, Hamburger Morgenpost und auch Spiegel Online hatten es bereits mit solchen Spaßvögeln zu tun. Irgendwann verloren die aber ihre Lust am Zwitschern.

Sambacabana hat einen neuen Proberaum

YouTube Preview Image

Auch in Zukunft werden Sambacabana die Feste in Brauweiler mit „Batukada“, „Reggae“ und „Timbalada“ erfreuen. Im Gewerbegebiet Frechen ist ein neuer Probenraum gefunden.

Familiendrama oder Zeitungskrise

Wir stellen uns vor, eine Familie sitzt vor ein paar Wochen noch gemütlich an der Kaffeetafel, draußen fallen die ersten Blätter… Und dann gerät der hoffnungsvolle aber leider schon immer etwas schräge Filius außer Rand und Band. Nun unterhalten sich Familienvorstand und Sohn Neven Dumont nur noch über öffentliche Verlautbarungen des Verlagshauses auf der einen Seite und Blogkommentare und Interviews von Spiegel bis Bild auf der anderen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Cinepänz

YouTube Preview Image

Der Film „Die Höhle des gelben Hundes“ läuft im Rahmen des Filmfestivals am Mittwoch, den 24.11.2010, und Donnerstag, den 25.11.2010, jeweils um 10:00 Uhr, in der Alten Feuerwache, Melchiorstr. 3, 50670 Köln. Der Festival Cinepänz richtet sich vor allem an Schulklassen. Auf dem Programm stehen wie in jedem Jahr acht Premierenfilme, darüber hinaus gibt es ein breites Repertoireprogramm, das in diesem Jahr viele Filme zum Thema „Natur“ anbieten wird. Zahlreiche Mitmachaktionen und Workshops ergänzen das Angebot. Vor allem das Wochendprogramm bis Sonntag, den 28. November, dürfte für Eltern mit Kindern interessant sein.

Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 2. Halbjahr als Download.
BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien