TuS Brauweiler Basketball – Die Landesliga-Damen haben sich ihre Saisonpause hart erarbeitet.

Die Basketball-Damen des TuS Brauweiler sind hier in den letzten Wochen etwas aus der Sichtweite geraten. Deswegen schauen wir nach einer kleinen Auszeit mal wieder etwas genauer hin und berichten über die letzten zwei Heimspiele aus den letzten drei Wochen. Jetzt sind erst einmal 4 Wochen Pause und nach Ostern geht es am 13.04. weiter, um 20 Uhr mit einem Heimspiel gegen Köln 99ers 2. Zum Abschluss der Saison stehen Partien gegen die drei Spitzenteams der Liga an.

Verdienter Heimsieg gegen unangenehmen Gegner
TuS Brauweiler – BBZ Opladen 4         
58:39 (27:19)
Es war eins dieser Spiele die man irgendwie gewinnen muss, ohne dabei einen Schönheitspreis zu gewinnen – die Gäste aus Opladen machten zu Begin gleich deutlich warum sie, mit zuletzt 5 Siegen in Folge, einen großen Sprung in der Tabelle gemacht haben und daher ein schwieriger Gegner für die Damen des TuS sein würden.
Brauweiler versuchte wieder über eine starke Verteidigung Druck auf den Gegner aufzubauen, aber die Gäste entzogen sich mit viel Bewegung, immer wieder geschickt der Bewachung ihrer jeweiligen Verteidigerin und kamen anschliessend mit Würfen von Aussen zu erfolgreichen Abschlüssen. Im Angriff wollte der Ball auch nicht wie gewohnt ins Ziel finden und so tat sich die Heimmannschaft doch ein wenig schwer, richtig ins Spiel zu kommen.
Erst als die Damen des TuS ein paar Anpassungen in der Zuordnung der jeweiligen Gegenspielerin vornahmen, bekam man endlich Zugriff auf den Gegner und konnte sich, nicht zuletzt dank guter Rebound Arbeit, zur Pause langsam aber stetig absetzten.
In der 2. Halbzeit hatte der TuS die Lage dann, dank weiterhin stabiler Verteidigungsarbeit, recht sicher im Griff und schaukelte das Spiel mit sicheren Punkten über die Aussenspielerinnen dann letzten Endes ohne große Mühe nach Hause.
So war Coach Karl Doll nach dem Spiel vor allem mit der Einstellung des Teams zufrieden: „..Hauptsache gewonnen – es war eins dieser Spiele, in die man sich irgendwie rein kämpfen muss und die an einem schlechten Abend auch leicht verloren gehen können. Die Verteidigung stand nach ein paar Anlaufproblemen sehr sicher und im Angriff hätte wir aus unserer körperlichen Überlegenheit sicher mehr machen können, aber wir bekamen den Ball einfach nicht ans gegnerische Brett. Das sieht beim nächsten Mal aber sicher wieder ganz anders aus“
Für den TuS spielten: Ricarda (7), Kristin (9), Dani (3), Insa (2), Sylvia, Laura (2), Eve (8), Sarah (28)

Kampfspiel? Kampfspiel!
TuS Brauweiler – TV Herkenrath 
60:54 (28:24)
Selbst ein erfahrener Trainer wie der Brauweiler Damencoach Karl Doll, konnte sich an kein Spiel erinnern, bei dem nach dem Schlusspfiff alle Beteiligten vollkommen sprachlos aus der Halle gingen – Spieler (Sieger wie Verlierer), Trainer und auch die Zuschauer hatten doch noch ein Weilchen zu verdauen, was sich am Samstagabend in der Brauweiler 3-fach-Halle abgespielt hatte.
Schon vor Spielbegin war klar, dass dies kein einfaches Spiel werden würde – Brauweiler hatte nach dem Langzeitausfall von Spielführerin Wiebke, auch noch das Fehlen von Topscorerin Sarah zu verkraften. So wollten die Brauweilerinnen den Verfolger aus Herkenrath mit guter Verteidigung und ausgeglichener Punkteverteilung im Angriff in Schach halten und der Trainer mahnte seine Spielerinnen an, heute noch mehr Initiative als sonst an den Tag zu legen.
Das Spiel begann auch wie ein ganz normales Landesligaspiel – beide Teams hatten etwas Probleme in Schwung zu kommen, doch die Gäste aus dem Bergischen nutzen die Möglichkeiten etwas konsequenter als die Damen des TuS, denen zwar ein paar schöne Aktionen zum Korb gelangen, aber der Ball wollte an diesem Abend vor allem in Korbnähe leider nur selten ins Ziel finden (Viertelstand 9:12).
Durch die sehr kleinliche Linie der Schiedsrichter lies sich die Heimmannschaft zunächst nicht irritieren und man nutze die Gelegenheit und brachte frühzeitig durch Auswechslungen neuen Schwung aufs Feld. Da nun auch im Angriff immer häufiger über die Außenpositionen gepunktet werden konnte, übernahm der TuS kurz vor der Halbzeit die Führung und ging mit einem verdienten Vorsprung in die Kabine – zu diesem Zeitpunkt macht nur die sehr einseitige Foulverteilung (18:9 gegen Brauweiler) dem Coach etwas sorge.
Nach der Pause übernahmen die Brauweilerinnen in dem nun immer hektischer werdenden Spiel die Initiative und setzten sich nach und nach auf über 10 Punkte Vorsprung ab, auch wenn die Schiedsrichter ihre Linie nun nochmal anpassten. Von nun an wurden nur noch leichteste Kontakte mit einem Foul geahndet, während selbst härtestes Einsteigen auf dem Spielfeld häufig ohne einen Pfiff blieb. Beide Teams wurden dadurch derart verunsichert, das im letzten Spielabschnitt der Basketballsport doch arg in den Hintergrund geriet und man nun überwiegend härteste Körperkontakte bewundern durfte. In der nun ausbrechenden Hektik kamen die Gäste noch einmal bis auf 6 Punkte heran, aber der TuS brachte mit ein paar sehr schönen Spielzügen das Ergebnis schließlich nach Hause und freut sich nun auf die 4 Wochen Pause, nach denen es zum Abschluss der Saison gegen die 3 Spitzenteam der Liga geht.
Coach Karl Doll zog so am Ende auch ein, zumindest für seine Damen, positives Fazit: „Kompliment an die Mannschaft, die sich durch die Widrigkeiten wie das Fehlen wichtiger Mitspielerinnen, die hohe Foulbelastung, das harte Spiel und die diskussionswürdige Regelauslegung der Schiedsrichter nicht vom Ziel abbringen ließ und als Team einen tollen Kampf geliefert hat. Jede Einzelne hat versucht mehr Verantwortung zu übernehmen und ich denke dieses Spiel bringt uns als Mannschaft ein gutes Stück weiter, auch wenn dies bedingt durch die Herren in Grau, phasenweise nicht viel mit Basketball zu tun hatte und nur durch Zufall niemand auf dem Feld verletzt wurde“.
Nach Ostern geht es am 13.04. – 20 Uhr mit einem Heimspiel gegen Köln 99ers 2 weiter!
Für den TuS spielten: Ricarda (5), Kristin (21), Laura (13), Dani (2), Insa (3), Sylvia, Petra (4), Steffi, Eve (12), Franzi

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 2. Halbjahr als Download.
BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien