Ausbau Bonnstraße: SPD fordert Umgehung zur Entlastung der Ortsteile Brauweiler, Sinthern und Geyen

(c) SPD-Pulheim

Die Verkehrsbelastungen auf der Bonnstraße steigen stetig. Der Vollausbau des Autobahnanschlusses Frechen Nord, der vierspurige Ausbau auf Frechener Stadtgebiet und der neue Kölner Großmarkt in Marsdorf führen in den nächsten Jahren zu weiteren erheblichen Verkehrsaufkommen auf der Bonnstraße in Pulheim.
Konkrete Maßnahmen zur Verbesserung der Situation auf Pulheimer Stadtgebiet sind laut Landesbetrieb Straßen NRW bisher nicht vorgesehen. Es ist jedoch wahrscheinlich, dass die Bonnstraße auch auf Pulheimer Stadtgebiet um eine Spur in jede Fahrtrichtung erweitert werden muss.

Die SPD-Fraktion hat sich mit der Verkehrssituation auf der Bonnstraße intensiv befasst. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Walter Lugt fordert eine neue Trasse: „Ab dem Knoten Freimersdorf, überwiegend auf heute schon vorhandenen Straßen, könnte die Bonnstraße um das Gewerbegebiet Brauweiler herum geführt werden. Die neue Trasse führt dann am Randkanal vorbei bis zur Bundesstraße 59 in Höhe des Möbelhauses Segmüller und von dort auf den bisherigen Straßenverlauf.“

Durch diese Maßnahme würden die Ortsteile Brauweiler, Geyen und Sinthern deutlich vom Durchgangsverkehr entlastet. Zudem gäbe es keine aufwendigen Arbeiten zur Verbreiterung der Bonnstraße vor der Haustüre der Pulheimer.

2 Kommentare to “Ausbau Bonnstraße: SPD fordert Umgehung zur Entlastung der Ortsteile Brauweiler, Sinthern und Geyen”

  • Liebe Brauweiler,

    es ist sehr schade, wie einseitig in die BrauweilerBlock berichtet wird. Die CDU Brauweiler, Dansweiler, Freimersdorf hat sich bereits für eine Umgehung von Brauweiler eingesetzt (siehe Bericht im Kölner Stadtanzeiger / Rhein-Erft Teil, Seite 29 vom 9. August 2017. Auch wenn der Vorschlag der SPD von dem der CDU abweicht, wäre er erwähnenswert gewesen. Ein wichtiger Unterschied zwischen beiden Vorschlägen ist, dass nördlich von RWE ein Gewerbegebiet entstehen wird, was den Bau einer Straße zeitlich wesentlich erleichtert. So könnte der Vorschlag der CDU bereits in fünf Jahren Realität werden. Und jeder weiß, wie lange eine Realisierung einer Straße auf einer neuen Trasse dauen.
    Viele Grüße
    Ihr
    Hermann Schmitz,
    der aus Brauweiler

    • Die „Einseitigkeit“ des brauweilerblogs liegt in diesem Fall daran, dass manche Parteien eine bessere Pressearbeit leisten als andere, leider. Aber Sie haben dem Blog ja jetzt den Vorschlag der CDU zur Verfügung gestellt, der umgehend veröffentlicht wird.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 2. Halbjahr als Download.
BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien