Archiv für die Kategorie „Dorfleben“

10 x 500 Euro für Pulheimer Vereine

Bis zum 30. April können sich Pulheimer Vereine bei der diesjährigen Spendenaktion der Stadtwerke Pulheim um eine Finanzspritze für die Vereinskasse bewerben. Aus den unter www.stadtwerke-pulheim.de/vereinssponsoring eingehenden Bewerbungen wählt eine Jury die 10 überzeugendsten aus und prämiert sie mit jeweils 500 Euro.

Vereine machen Pulheim lebenswert: Durch ihr vielfältiges Engagement bereichern sie die Stadt und die Region. Für so manche dringend notwendige oder auch einfach heiß ersehnte Anschaffung fehlt jedoch häufig das Geld. Das will unser Blogpartner, die Stadtwerke Pulheim, mit der Aktion „10 x 500 Euro für Pulheimer Vereine“ ändern.

Bis zum 30. April 2017 können sich als gemeinnützig anerkannte Organisationen und Institutionen aus Pulheim und der Region online unter www.stadtwerke-pulheim.de/vereinssponsoring bewerben. Pro Verein darf nur eine Bewerbung von einer vertretungsberechtigten Person eingehen.

Gefragt sind Überzeugungskunst und Kreativität. Allen Bewerbern gibt Stadtwerke-Geschäftsführer Dieter Koenemann daher folgenden Tipp: „Zeigen Sie, was Ihren Verein besonders macht. Zeigen Sie, warum er für Pulheim wichtig ist“.

Nach dem Teilnahmeschluss wählt eine Jury die 10 aussagekräftigsten Bewerber aus. „Wir möchten insbesondere Vereine unterstützen, die junge Talente fördern und die eine hohe Relevanz für die Region haben“, so Olaf Koschnitzki, Geschäftsführer der Stadtwerke. „Auch Projekte mit Fokus auf Energie- und Umweltthemen haben gute Chancen“, so Koschnitzki weiter.

Weitere Informationen zur Aktion „10 x 500 Euro für Pulheimer Vereine“ finden sich im Internet unter www.stadtwerke-pulheim.de/vereinssponsoring. (ld)

Anlagen:

Foto: Die Stadtwerke-Geschäftsführer Dieter Koenemann (links) und Olaf Koschnitzki starten die diesjährige Vereinsspendenaktion „10 x 500 Euro für Pulheimer Vereine“

So sieht es Schepers – »Und tschüß«

In der Ortsmitte ist immer was los. Und Schepers sieht alles. Nur die Zukunft, die sieht er noch nicht. Aber wer kann die schon prophezeien?!

Die Stadt hat Wort gehalten.

Nach nur einem Winter kommt der alte provisorische Parkplatz weg. Dafür kommt da jetzt ein neuer provisorischer Parkplatz hin. Schotter statt wassergebundener Wegdecke.
Ach, was hatten wir Spaß mit dem alten provisorischen Parkplatz.
Staubwolken, Schlammbäder, Stoßdämpferteststrecke, ABM für den Bauhof, Minigolf, Eisfläche, Seenlandschaft.
Ob uns der neue provisorische Parkplatz auch so viel Freude bereiten wird? Und ob er auch so lange hält?
Ich bin gespannt.

So sieht es Schepers – »Att widder«

Ihm entgeht auch nichts. Schepers hat den Blick fest auf die Ortsmitte gerichtet:

Der Bauhof ist schon wieder für uns tätig und bessert die Schlaglöcher auf dem provisorischen Parkplatz an der Kaiser-Otto-Straße aus.
Vielen Dank dafür!

Brauweiler Karneval – Seniorensitzung der IG Brauweiler Vereine

(pm) Am 21. Februar 2017 findet im Schützenhaus Brauweiler, an der Bernhardstraße, die traditionelle Seniorensitzung, organisiert durch die Interessengemeinschaft Brauweiler Vereine e.V., statt. „Zu Kaffee und Kuchen, aber auch zu einem leckeren Kölsch, wird für die Brauweiler Senioren wieder ein tolles karnevalistisches Programm“, so der 1. Vorsitzende der IG Vereine Michael Weyergans, geboten. Die Sitzung beginnt um 15:11 Uhr. Der Einlass in das Schützenhaus erfolgt ab 13:00 Uhr. Die Veranstaltung findet bei freiem Eintritt statt.   

Festzelt auf dem Dorfanger in Stommeln – Parkplatz zwei Wochen gesperrt

Für die Durchführung von karnevalistischen Veranstaltungen wird auf dem Dorfanger in Stommeln am Dienstag, 14. Februar, ab 6 Uhr, für die Dauer von zwei Wochen ein Festzelt aufgestellt. Am Veilchendienstag, 28. Februar, wird es wieder abgebaut.
Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass der Parkplatz Hauptstraße in dieser Zeit gesperrt ist. Der Marktplatz steht zum Parken weiterhin zur Verfügung.

Landtagswahl 2017 – Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Für die Landtagswahl am Sonntag, 14. Mai, sucht die Stadtverwaltung Pulheim ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Für den Einsatz wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 35 Euro bezahlt. Wer mitmachen möchte, meldet sich bei Andreas Müller-Beyreiss, Rathaus-Center, Alte Kölner Straße, Telefon 02238/ 808 369,
E-Mail andreas.mueller-beyreiss@pulheim.de .

So sieht es Schepers – »Ganze Arbeit«

Schepers hat´s gesehen. Es ist vollbracht. Die Bagger könnten jetzt eigentlich anrücken. Wäre da nicht der Karneval.

Die Baumarbeiten sind abgeschlossen. Da hat jemand ganze Arbeit gerodet. Mögen die Spiele  Bauarbeiten beginnen.

Dansweiler: Nubbel wird überführt

In Dansweiler wird am Donnerstag, 19. Januar, 19.30 bis 20 Uhr, der Nubbel überführt. Die Fußgruppe mit 50 bis 60 Teilnehmen läuft mit musikalischer Unterstützung vom Tambours Clubheim über die Vochemsgasse, Helenenstraße, An der Maar, Ezzostraße, Hermannstraße, Zum Sonnenberg, Am blauen Stein, Heckenweg, Zehnthofstraße bis zur Gaststätte Ruland´s Zehnthof. Die Polizei ist berechtigt, den vorgesehenen Zugweg abzuändern.

Pulheim – Der Bürgermeister sendet Neujahrsgrüße

Bürgermeister Frank Keppeler sendet den Brauweilern Neujahrsgrüße und blickt auf das vergangene Jahr zurück:

Neujahrsgrußwort
Meine sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Pulheimerinnen und Pulheimer!

Der Jahreswechsel lädt dazu ein, zurück- und nach vorn zu blicken. Viele Geschehnisse und Entwicklungen waren 2016 für Pulheim von großer Bedeutung. Das herausragende Ereignis war sicher die Eröffnung des Möbelhauses Segmüller. Es waren viele Hürden zu überwinden, bis es endlich soweit war. Am 14. Dezember haben sich die Türen geöffnet! Es ist ein herausragendes Projekt für unsere Stadt. Besonders freue ich mich über die vielen Hundert neuen Arbeitsplätze, die geschaffen worden sind.
Darüber hinaus war die Stadt in diesem Jahr in der Lage, weitere Vorhaben umzusetzen und auf den Weg zu bringen. Exemplarisch möchte ich den Kunstrasenplatz mit Kunststofflaufbahn in Brauweiler und die neue Bäderlandschaft Aquarena in Stommeln herausgreifen.
Wir standen darüber hinaus auch im Jahr 2016 vor der großen Aufgabe, Frauen, Männer und Kinder, die vor Krieg und Gewalt nach Deutschland geflohen sind, bei uns aufzunehmen und zu integrieren. Dank des großen Einsatzes der hauptamtlichen Kräfte und der Bürgerinnen und Bürger, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsbetreuung engagieren, konnten wir die Geflüchteten und Zugewanderten gut unterbringen und erste Maßnahmen in die Wege leiten, damit sie in Pulheim Fuß fassen können. Doch Integration ist eine langfristige Aufgabe. Sie wird uns auch im kommenden Jahr Einiges abverlangen.
Weiter ganz oben auf der Agenda von Rat und Verwaltung steht die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Anstrengungen zur Schaffung weiterer Plätze in Kindertagestätten und der Ausbau des Offenen Ganztags in den Grundschulen werden fortgesetzt. Im Februar eröffnet eine neue sechsgruppige Kindertagesstätte in der Escher Straße in Pulheim. Im Sommer zieht die Grundschule Kopfbuche von Stommeln nach Pulheim. In Brauweiler starten im Frühjahr die Baumaßnahmen auf dem Guidelplatz. Ebenfalls im neuen Jahr werden die Sanierungs- und Umbauarbeiten in der Bernhardstraße beginnen. Für die Entwicklung des Pulheimer Zentralortes ist die Nachfolgenutzung im ehemaligen Kaufringgebäude von besonderer Bedeutung: Die Fertigstellung des Wohn- und Geschäftshauses Pulheim-City, wovon sicherlich ein Schub für die Innenstadt ausgehen wird, ist für das 2017 zu erwarten. Und auch das von der KG Ahl Häre für den Sommer geplante Brings-Konzert auf dem Pulheimer Marktplatz wird die Aufenthaltsqualität, die unsere Stadt hat, in besonderer Weise unterstreichen. Es tut sich was in Pulheim!
Vieles von dem, was wir in diesem Jahr erreicht haben, geht auf Initiativen und Aktivitäten der Pulheimerinnen und Pulheimer zurück. Diese Verbundenheit, dieser Gemeinsinn und dieses ehrenamtliche Engagement sind eine große Stärke unserer Stadt. Zum Jahresausklang möchte ich allen Menschen, die sich in und für unsere Stadt engagieren, ganz herzlich danken. Den Unternehmerinnen und Unternehmern, die Arbeitsplätze schaffen und sichern oder kulturelle und sportliche Veranstaltungen sponsern; den ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in Kirchen, in Vereinen, der Feuerwehr oder anderen Einrichtungen engagieren und sich um ihre Mitmenschen kümmern. Ihr Einsatz trägt viel zu einem guten Miteinander in unserer Stadt bei.
Pulheim ist eine lebens- und liebenswerte Stadt. Wir haben viele Stärken, auf die wir bauen können. Und deshalb können wir mit Zuversicht in die Zukunft blicken.
Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr und dass die Erwartungen, die Sie mit 2017 verknüpfen, in Erfüllung gehen.

Ihr

Frank Keppeler
Bürgermeister

Foto: Brauweiler Oktoberfest. © Hendrik Neubauer. 2012

Brauweiler – Nikolausmarkt 2016 Programm

Nikolausmarkt_2016Hier kommt der Überblick. Das Programm Nikolausmarkt 2016. Rund um die Abtei. Zum Vergrößern der Ansicht klicken Sie bitte auf das Bild.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 1. Halbjahr als Download.
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien