Archiv für die Kategorie „Europa“

Postkarte aus Eckernförde – Ganz schön skandinavisch

RudB_Post9Moin Leute,

ein schneller Gruß. Bin gestern mal wieder mit meinem alten Volvo durch den Dänischen Wohld gebrettert. Wir hatten in Strande zu tun und anschließend bin ich dann noch kurz nach Dänischenhagen, um im Cafe Genuss einen Espresso zu trinken. Hinterher noch einen Abstecher nach Schwedeneck. Ich sollte dort Jörn abholen, ihn nach Eckernförde ins Ykærnehus zu bringen. Dort wohnt er ja gemeinsam mit den anderen beiden Knilchen und Margarete, wenn die nicht gerade auf Weltreise ist.

Und dann fiel es mir wieder wie Schuppen von den Augen. Ganz schön skandinavisch hier.

Schönes Wochenende in und um Skandinavien herum

Hans Rasmussen

P.S. Der 3. GUMM-PRIX steigt zu den Sprottentagen (10. – 12. Juli 2015). Sicher wird es in der Sport- und Kostümwertung wieder tolle Preise geben. Ich empfehle: Jetzt schon mal in den Kalender eintragen. 12.07.2015!
 Das Rennen startet um 14.00 Uhr. Rasmussen und die Brix. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“.
Bei emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich.
(Foto: Schwedeneck. Hendrik Neubauer).

Brief aus Eckernförde – Termine im Griff? #141

RudB_Vignette_final_2Moin, moin,
wer mit älteren Männern zusammen lebt, der kann was erleben. Beinahe täglich. Da braucht es keine Gala mehr beim Friseur und keinen Tatort im Fernsehen. Sex and Crime liefern mir Fritze, Jörn und Fiete frei Haus.
Gern teile ich mein jüngstes Erlebnis mit einem der Senioren. Ich war zu Fritze rübergegangen. Wir leben ja im Ykaernehus unter einem Dach, aber in getrennten Wohnungen. Anders mag man sich das auch nicht vorstellen. Ich wollte mit ihm die Termine im Juni durchsprechen. Jörn besucht nämlich über Pfingsten seinen Bruder in Berlin und Fiete muss für zwei, drei Tage ins Krankenhaus. Da verschieben sich also Doppelkopftermine und zum Kegeln wird Fiete uns nicht fahren können. Ich klopfe, Fritze öffnet und grinst. „Was grinst du so?“, frage ich. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Stadt Pulheim sucht Wahlhelfer für die Europa- und Kommunalwahlen

Für die Europa- und Kommunalwahlen am Sonntag, 25. Mai, sucht die Stadtverwaltung Pulheim ehrenamtliche Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Für den Einsatz wird ein Erfrischungsgeld in Höhe von 35 Euro bezahlt. Wer mitmachen möchte meldet sich bei Andreas Müller-Beyreiss, Rathaus-Center, Alte Kölner Straße, Telefon 02238/ 808 369.

Brief aus Eckernförde – Alleskönner #103

RudB_Vignette_final_2

Beim Autofahren und im Urlaub offenbaren Männer ihren wahren Charakter. Auch in NRW neigen sich jetzt die Sommerferien dem Ende zu. Höchste Zeit also mal über die Alleskönner, die ihre Familien im Ausnahmezustand Urlaub von morgens bis spät in de Nacht nerven, zu reden. Das findet auch Margarete Brix, unsere Amtsrichterin a.D. aus Eckernförde. Diesen Beitrag weiterlesen »

Brief aus Eckernförde – Alles kommt wieder #72

Es ist schon merkwürdig. Ich lese gerade Margaretes Kolumne, denke, was ist denn das schon wieder, an welches Thema schleicht sie sich denn heute an? Dann folge ich dem Brief aus Eckernförde in die Bretagne und denke, wir hatten ja auch mal ein Stück Bretagne mitten in Brauweiler, den Guidelplatz. Mensch, waren das noch Zeiten als dieses Stück Erde gegenüber der Abtei noch geteert war, in Parkbuchten eingeteilt war, es muss wohl auch ein wenig Grün dort herumgestanden haben. Es gab eine Boulangerie plus  Café, davor einen Edeka-Supermarche und einen Imbiss, der sich in den Erinnerungen der Brauweiler zu einem wahren Gourmandtempel verklärt. Was schlägt doch die Fantasie für Kapriolen, wenn der Alltag nur ein schnödes Bauloch anbietet. Dabei fällt mir auf, dass sich der Freundeskreis Pulheim-Guidel in der bisherigen Debatte um den Guidelplatz bisher vornehm zurückgehalten hat. Warum eigentlich? Wo bleibt der Antrag an die Gold-Kraemer-Stiftung, das Areal partiell und interimsweise als Boule-Bahn zu benutzen. Das wäre mal was. Denn 2013 jährt sich die Deutsch-Französische Freundschaft zum fünfzigsten Mal. Es wird Zeit, dass Frankreich endlich mal wieder in Brauweiler ankommt. Und jetzt blenden wir über zu Maggie und der schönen Stadt an der Ostsee: Eckernförde. (Illustration: Meike Teichmann) Diesen Beitrag weiterlesen »

Abtei Brauweiler – Europawoche: Das Rheinland als Brückenregion

Seit Sonntag, dem 26. August, findet in der Abtei Brauweiler die Europawoche statt. Thema ist das Rheinland als Brückenregion, die den politischen, ökonomischen und kulturellen Austausch mit ihren Nachbarn im Westen wie im Osten sucht und pflegt. Als gemeinsame Veranstalter laden der Landschaftsverband Rheinland und der Freundeskreis Abtei Brauweiler e.V. zum Austausch mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Kultur ein. In dieser Woche sind folgende Veranstaltungen öffentlich: „Europa im Rheinischen – Wortgeschichten aus der rheinischen Umgangssprache“ am Mittwoch, 29. August, um 19 Uhr im Kaisersaal mit Dr. Eckhard Bolenz und Dr. Peter Honnen vom LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte; am Donnerstag, 30. August findet ab 19 Uhr im Kaisersaal eine Podiums- und Plenumsdiskussion mit dem NRW-Minister Garrelt Duin für Wirtschaft, den Generalkonsulen Polens, der Niederlande und Belgiens sowie rheinischen Unternehmerinnen und Unternehmern statt. Die Moderation hat Gerd Kolbe von der Neuen Zürcher Zeitung. Eine Anmeldung zu den genannten Veranstaltungen ist erforderlich bei Geschäftsstelle des Freundeskreis der Abtei Brauweiler unter Tel. 0 22 34 – 98 54 240.

NASOWAS – Atlas Reisebüro lädt zum SpanienSamstag ein

Es gibt in Brauweiler immer etwas zu entdecken. In NASOWAS stellen wir Ihnen Produkte oder Dienstleistungen vor, die Sie im Abteidorf oder der Umgebung finden. Das Atlas-Reisebüro lädt alle Spanienfreunde zu einem „Spanien-Samstag“ ein. Bei spanischen Spezialitäten möchten Ihnen das Atlas-Team die iberischen Reiseziele näherbringen. AtlasReisen, Abteigasse 1, 50259 Pulheim. Tel. 02234/82082. Samstag, 25.02.2012. 10.00 bis 13.00 Uhr.

Wochenendtipp – Napoleon und Europa in der Bundeskunsthalle in Bonn.

Informieren Sie sich auf ARTE TV über die tolle Ausstellung: „Napoleon und Europa – Traum und Trauma“ – so heisst die historische Schau, die bis 25. April in der Bundeskunsthalle Bonn zu sehen ist.  Die Schau zeigt ein umfassendes Bild vom „Mythos Napoleon“. Der Spiegel interviewte Bénédicte Savoy, die Kuratorin: „Unter dem Schmerz einer ganzen Generation“. Viel Spaß und überhaupt: Schönes Wochenende.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 1. Halbjahr als Download.
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien