Archiv für die Kategorie „Medien“

Erstlesetüten für alle Schulanfänger

Gemeinsam mit Bürgermeister Frank Keppeler, den Mitgliedern des Fördervereins und ihren Lehrerinnen freuen sich die Schulanfängerinnen und Schulanfänger in der Grundschule Kopfbuche in Stommeln über die tollen Erstlesetüten.

Bereits zum zwölften Mal hat der Förderverein der Stadtbücherei Pulheim in diesem Jahr allen kleinen Schulanfängerinnen und Schulanfängern im Stadtgebiet Erstlesetüten zukommen lassen. In ihnen finden die Kinder einen Gutschein für die Stadtbücherei, Tragetaschen, Buntstifte-Sets mit Spitzer und Radiergummi von den Pulheimer Stadtwerken, Kinderzeitschriften von Leverdy, eine von der Firma Badziong zur Verfügung gestellte Warnweste, von der Kreissparkasse Köln ein Plüschtier und Pflaster von der Kronen-Apotheke in Pulheim. Die Erstlesetüten wollen auf die Stadtbücherei aufmerksam machen und die Jungen und Mädchen zum Besuch dieser Einrichtung anregen.
In der Grundschule an der Kopfbuche in Stommeln haben Bürgermeister Frank Keppeler, Ingrid Ley, Vorsitzende des Fördervereins, Michael Wiecki vom Fördervereinsvorstand, Büchereileiter Manfred Gerten und Dieter Koenemann von den Stadtwerken die begehrten Präsente an die aufgeregten Jungen und Mädchen verteilt. Ganz besonders wies der Bürgermeister die Schülerinnen und Schüler der Eingangsklassen auf den Gutschein hin, der eine kostenfreie Mitgliedschaft für ein Jahr in der Stadtbücherei Pulheim gewährt. Frank Keppeler wörtlich: „Damit bekommen die Kinder Zugang zu dem hervorragenden Angebot an altersgerechten Büchern und Medien in unserer Bücherei.“ Nicola Brill vom Schulleitungsteam bedankte sich im Namen der Schule für die großzügige Spende. In den übrigen Grundschulen werden die Erstlesetüten an den Elternabenden den Müttern und Vätern übergeben.
Der Förderverein organisiert seit vielen Jahren auf ehrenamtlicher Basis Lesestunden in Pulheimer Kindergärten. Außerdem wird durch finanzielle Förderung der Medienbestand der Stadtbücherei kontinuierlich erweitert.
Die Aktion ist nach Auskunft von Büchereileiter Manfred Gerten dank der Unterstützung von Sponsoren möglich.

Mitten in der Sommerpause … Eine Vorschau auf den Beginn der nächsten Spielzeit

(c) Stadt Pulheim

(PM) – Im September geht es mit vier hochkarätigen Veranstaltungen verschiedener Genres weiter. Am 7. September macht Tobias Mann auf seine Tour zum 10-jährigen Bühnenjubiläum Station in Pulheim und begeistert das Publikum mit den Highlights aus seinen bisherigen Bühnenprogrammen und neuen, topaktuellen Spitzen.


















(c) Stadt Pulheim

Der Sänger und Songschreiber Purple Schulz stellt sein neues Album „Der Sing des Lebens“ am 14. September im Köstersaal vor. Begleitet von Markus Wienstroer an Gitarre und Violine macht Purple Schulz sich, gemeinsam mit dem Publikum auf eine poetische Reise. In alten und neuen Hits begegnet er dem Leben mit Respekt, beißender Ironie und seinem unverwüstlichen rheinischen Humor.


















(c) Thomas Kölsch

Ironie und Humor sind auch für Hagen Rether am 21. September unverzichtbar: Rethers ebenso komisches wie schmerzhaftes Programminfiziert das Publikum mit gleich zwei gefährlichen Viren: der Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und der Erkenntnis, dass wir alle die Kraft zur Veränderung haben.



















(c) Pulheim

Mit dem Stummfilmkonzert am 28. September wird schließlich endgültig der Herbst eingeläutet: Metropolis (1927), die Mutter aller Science Fiction Filme über die Stadt der Zukunft wird in klassischer Stummfilmmanier, vom Pianisten Stephan Graf von Bothmer, live am Flügel interpretiert und erzeugt ein authentisches Kinofeeling der goldenen 20er Jahre.


















Karten für alle Veranstaltungen gibt es im Rathaus Pulheim, Alte Kölner Straße 26 und im Ticket-Center Pulheim, Venloer Straße 85e. Reservierung unter 02238 808-116 oder per Mail an kartenverkauf@pulheim.de.

Dreharbeiten in Sinthern: Pastewka, 8. Staffel

In Sinthern werden in der Nacht von Freitag, 4. August, auf Samstag, 5. August, Dreharbeiten für die 8. Staffel von Pastewka durchgeführt. Aus diesem Anlass werden auf der Brauweiler Straße im Bereich der Hausnummern 37 bis 41a im Zeitraum von 22 bis 1 Uhr dreiminütige Intervallsperrungen stattfinden (vor der Gaststätte Schieffers und dem Weinhaus Fledermaus). Der hintere Weiße-Flieder-Platz steht ab 11 Uhr nicht mehr als Parkplatz zur Verfügung.

Arbeitskreis Neue Medien organisiert Workshops in Kindertagesstätten

Mechthild Brachmann vom AKNM, das Kitateam, Bürgermeister Frank Keppeler und Grundrun Dingter von der Raiffeisenband Frechen-Hürth eG freuen sich über die erfolgreiche Durchführung des Workshops „Zahlen, Geld und Glück“.

Einem interessierten Publikum haben Vorschulkinder der evangelischen Kindertagesstätte Friedhofsweg in Brauweiler kürzlich die Ergebnisse ihrer Workshoparbeit zum Thema „Zahlen, Geld und Glück“ präsentiert. Im großen Saal des benachbarten Pfarrzentrums waren Laptop und Beamer aufgebaut, mit deren Hilfe für alle Gäste die Arbeitsergebnisse erläutert wurden. Der Arbeitskreis Neue Medien (AKNM) hatte den Workshop organisiert. Spielerisch haben die Kinder zum Beispiel Zahlen den entsprechenden Münzen und Scheinen zugeordnet, berichtet Kursleiterin Mechthild Brachmann. Außerdem haben die beteiligten Jungen und Mädchen darüber nachgedacht, wofür man Geld ausgeben kann und was man z.B. für Geld nicht erwerben kann.
Der Workshop war Teil der von der Raiffeisenbank Frechen-Hürth eG finanzierten Bildungsinitiative „Nachhaltige Bildung, neue Wege – kostenlose Laptops für Kitas“. Aus dem Pulheimer Stadtgebiet haben die fünf Kindertagesstätten St. Martinus, evangelische Kita Brauweiler, Kita Fliegenpilz, Kita Farbklecks und Kita Villa Kunterbunt jeweils einen kostenlosen Laptop erhalten. Darauf befinden sich vorinstalliert ein Malprogramm und ein Spiel. Bürgermeister Frank Keppeler bedankte sich bei Gudrun Dingter, Marketingleiterin des Geldinstituts: „Ich finde es sehr gut, dass sich die Raiffeisenbank für die Zukunft unserer Kinder stark macht.“
Die Leiterinnen der Kindertagesstätten zeigten sich zufrieden mit der Workshoparbeit. Gerne arbeiten sie mit dem AKNM zusammen: „Die Kinder profitieren von der ganzheitlichen Arbeit und den engagierten Pädagoginnen und Pädagogen, die die Workshops leiten und durchführen.“
Der Arbeitskreis Neue Medien (AKNM) engagiert sich seit 17 Jahren mit Befürwortung von Bundes- und Landesministerien, Jugendämtern und freien Trägern für eine förderliche Nutzung neuer Medien in Kindertagesstätten und Grundschulen. Die Workshops, bei denen Kinder anspruchsvolle Themen medienbasiert spielen, sind für die Einrichtungen kostenfrei.

Stadtbücherei Pulheim – Mittags geschlossen

Nora Lesung PulheimWegen personeller Engpässe wird die Stadtbücherei befristet bis zum Ende des Jahres montags, dienstags und donnerstags in der Mittagszeit von 13 bis 15 Uhr geschlossen. Diese Öffnungszeiten gelten ab Dienstag, 4. Oktober:
Montag 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr
Dienstag 10 bis 13 und 15- bis 18 Uhr
Mittwoch geschlossen
Donnerstag 10 bis 13 und 15 bis 18 Uhr
Freitag 10 bis 13 Uhr
Samstag 10 bis 13 Uhr

Pulheim Jam Session – Der Film

YouTube Preview ImageIm Rahmen der Reihe „Stadtbild. Intervention“ hatte die Kulturabteilung der Stadt Pulheim 2011 die schwedische Videokünstlerin Johanna Billing eingeladen, ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum zu realisieren. Am 18. Juni 2011 inszenierte Billing die Performance  „Pulheim Jam Session“ – einen Autostau, der sich aus dem Nichts heraus, inmitten sommerlich grüner Felder entwickelte und für den die Kulturabteilung Mitwirkende gesucht hatte.
Rund 100 Pulheimerinnen und Pulheimer waren dem Aufruf gefolgt, standen seit dem frühen Morgen bis weit in den Nachmittag mit ihren Autos auf einem schmalen Feldweg:  Türen öffneten sich, Menschen stiegen aus und wieder ein, sie warteten, nichts geschah – außer, dass sie beim Warten von einem Filmteam aufgenommen wurden. Parallel zu den Szenen in der frühsommerlichen Landschaft nahm das Filmteam unter Leitung von Johanna Billing Alltagsgeschehen in und um Pulheim auf sowie das Titel gebende Konzert: „Pulheim Jam Session“.
Zwischenzeitlich entstand ein Katalog zur Performance auf den Feldern – aber der Film ließ lange auf sich warten. Jetzt gibt überraschende Neuigkeiten! Endlich ist auch der Film „Pulheim Jam Session“ fertig. Johanna Billing hat es geschafft, aus den vielfältigen Bild- und Tondokumenten, die am 18. und 19. 6. 2011  in Stommeln entstanden sind, ein filmisches Kunstwerk zu schaffen.
 
Die Premiere fand kürzlich in der Londoner Galerie Hollybush Gardens statt. Die Galerie ist Mitte April auf der Art Cologne vertreten und präsentiert Werke von Johanna Billing. Aus diesem Anlass haben die Kulturabteilung Pulheim und die Kunsthochschule für Medien die Künstlerin zur Präsentation des Filmes in Köln und Pulheim eingeladen: In Köln wird der Film als Installation in einem Dauerloop im Glasmoog, Raum für Kunst & Diskurs, Kunsthochschule für Medien Köln, Filzengraben 2a, 50676 Köln gezeigt (ab 18. April 2015, http://glasmoog.khm.de). Für Pulheim hat sich die Künstlerin nicht nur zur Filmvorführung, sondern vor allem auch zu einem anschließenden Gespräch bereit erklärt.
 
Am Sonntag, 19. April 2015, findet um 19:30 Uhr im Kleinen Saal des Kultur- und Medienzentrums, Steinstraße 15, 50259 Pulheim, die Vorführung von „Pulheim Jam Session“ in Gegenwart der Künstlerin statt.
  
Die Künstlerin: Johanna Billing (*1973 in Jönping, lebt in Stockholm) war auf zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten, unter anderem in: 4th Auckland Triennal, Camden Art Centre, Tate Modern, London, documenta 12, Kassel. Ihre Videoarbeiten thematisieren die Wechselwirkung zwischen individuellen Erfahrungen und gesellschaftlichen Veränderungen und bedienen sich insbesondere der Performance als Mittel zur Erforschung von Fragen des Öffentlichen wie des Privaten.
 
„Pulheim Jam Session“ entstand in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule für Medien Köln und wurde durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln unterstützt.

Brief aus Eckernförde – Was ist denn das für ein Dreh? #156

RudB_RueskampRudB_Neubauer
Moin, Moin, während Hans Rasmussen und Hinrichsen gestern an unseren Autoren vorbei liefen, hatte ich bereits meinen Mann vor Ort. Fiete konnte inkognito ein paar exklusive Fotos mit dem Handy schießen. Autor Neubauer schien bei Heldt noch skeptisch, Autor Rüskamp wirkte beinahe ausgelassen und die freundlichen Menschen von RTL erledigten ihre Arbeit ebenso souverän wie gut gelaunt. Was bei den Dreharbeiten in Eckernförde und Missunde herausgekommen ist, wird vielleicht demnächst auch hier zu sehen sein. Wünsche einen einheitlich schönen Tag. Ihre und eure Margarete Brix
RudB_RTL

Kindliche Mediennutzung

(PM) – Zu einem Elternabend für Mütter und Väter von drei- bis achtjährigen Kindern zum Thema kindliche Mediennutzung lädt das Familienzentrum Kleine Strolche in Sinthern am Mittwoch, 24. September, 20.00 Uhr, ein. Erörtert werden zum Beispiel folgende Fragen: „Wieviel Fernsehen darf sein?“, „Wann ist ein Kind reif für Computer und Internet?“,„Fördern Computerspiele die kindliche Entwicklung?“, „Welche Medien gehören ins Kinderzimmer, welche nicht?“
Die Teilnahme ist kostenfrei. Um Anmeldungen wird gebeten. Sie werden ab sofort entgegengenommen: Städt. Familienzentrum „Kleine Strolche“, Insa Krechel, Am Fronhof 12, Sinthern, Telefon 02238/ 963865 oder Fax 02238/ 963851.

Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 2. Halbjahr als Download.
BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien