Archiv für die Kategorie „Film“

Brauweiler – Filmdreharbeiten

Am Dienstag, 8. November, finden in Brauweiler in der Zeit von 14.30 bis 18.30 Uhr Filmdreharbeiten vor dem Prälaturgebäude der Abtei und im Abtei-Park statt. Es wird darauf hingewiesen, dass dabei auch Filmfahrzeuge (Polizei und Rettungswagen) zum Einsatz kommen.

Pulheim – Dreharbeiten

Auf dem Gelände einer Tankstelle in der Escher Straße 52 in Pulheim finden am Freitag, 7. Oktober, 10 bis 13 Uhr, Dreharbeiten für Spielfilmszenen statt. Die Tankstelle ist in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt.

So sieht es Schepers – »Nicht gesehen.«

SSES_DreharbeitenSchepers übersieht etwas und geht in sich.

»Was ich heute nicht gesehen habe, sind die Dreharbeiten zu 55 Steps im Abteipark. Und wen ich heute nicht gesehen habe, ist Hilary Swank bei den Dreharbeiten zu 55 Steps im Abteipark.

Was ich heute gesehen habe, sind die letzten Aufräumarbeiten nach den Dreharbeiten zu 55 Steps im Abteipark. Und etwas Requisite.

Da war ich zu spät. Eindeutig zu spät.

Das passiert, wenn man sich an das Fortschrittstempo Brauweiler Bauprojekte gewöhnt.«

So sieht es Schepers – „Neuer Antiquar in Brauweiler?“

SSES_WilsbergDas Fernsehen ist mal wieder zu Gast in Brauweiler. Schepers entgeht auch nichts.

Es ist mal wieder so weit: Die Welt zu Gast in Brauweiler!
Oder zumindest Münster. Genauer: Ein Antiquar aus Münster.
Georg Wilsberg.
Was er hier zu tun hat? Keine Ahnung. Vielleicht macht er hier nur kurz einen Pop-Up-Store auf. Ich weiß es nicht.
Oder er ermittelt hier. Schließlich ist er auch Privatdetektiv. Jedenfalls ist er mit einer etwas größeren Gefolgschaft angereist.
Und mit Gerätschaften, die in der Abteikirche und drumherum aufgebaut werden.
So wahnsinnig lange wird er sich hier im Dorf nicht aufhalten, vermute ich.
Deshalb wünsche ich ihm auf diesem Weg einen  angenehmen Aufenthalt in Brauweiler.  🙂

Pulheim Jam Session – Der Film

YouTube Preview ImageIm Rahmen der Reihe „Stadtbild. Intervention“ hatte die Kulturabteilung der Stadt Pulheim 2011 die schwedische Videokünstlerin Johanna Billing eingeladen, ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum zu realisieren. Am 18. Juni 2011 inszenierte Billing die Performance  „Pulheim Jam Session“ – einen Autostau, der sich aus dem Nichts heraus, inmitten sommerlich grüner Felder entwickelte und für den die Kulturabteilung Mitwirkende gesucht hatte.
Rund 100 Pulheimerinnen und Pulheimer waren dem Aufruf gefolgt, standen seit dem frühen Morgen bis weit in den Nachmittag mit ihren Autos auf einem schmalen Feldweg:  Türen öffneten sich, Menschen stiegen aus und wieder ein, sie warteten, nichts geschah – außer, dass sie beim Warten von einem Filmteam aufgenommen wurden. Parallel zu den Szenen in der frühsommerlichen Landschaft nahm das Filmteam unter Leitung von Johanna Billing Alltagsgeschehen in und um Pulheim auf sowie das Titel gebende Konzert: „Pulheim Jam Session“.
Zwischenzeitlich entstand ein Katalog zur Performance auf den Feldern – aber der Film ließ lange auf sich warten. Jetzt gibt überraschende Neuigkeiten! Endlich ist auch der Film „Pulheim Jam Session“ fertig. Johanna Billing hat es geschafft, aus den vielfältigen Bild- und Tondokumenten, die am 18. und 19. 6. 2011  in Stommeln entstanden sind, ein filmisches Kunstwerk zu schaffen.
 
Die Premiere fand kürzlich in der Londoner Galerie Hollybush Gardens statt. Die Galerie ist Mitte April auf der Art Cologne vertreten und präsentiert Werke von Johanna Billing. Aus diesem Anlass haben die Kulturabteilung Pulheim und die Kunsthochschule für Medien die Künstlerin zur Präsentation des Filmes in Köln und Pulheim eingeladen: In Köln wird der Film als Installation in einem Dauerloop im Glasmoog, Raum für Kunst & Diskurs, Kunsthochschule für Medien Köln, Filzengraben 2a, 50676 Köln gezeigt (ab 18. April 2015, http://glasmoog.khm.de). Für Pulheim hat sich die Künstlerin nicht nur zur Filmvorführung, sondern vor allem auch zu einem anschließenden Gespräch bereit erklärt.
 
Am Sonntag, 19. April 2015, findet um 19:30 Uhr im Kleinen Saal des Kultur- und Medienzentrums, Steinstraße 15, 50259 Pulheim, die Vorführung von „Pulheim Jam Session“ in Gegenwart der Künstlerin statt.
  
Die Künstlerin: Johanna Billing (*1973 in Jönping, lebt in Stockholm) war auf zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten, unter anderem in: 4th Auckland Triennal, Camden Art Centre, Tate Modern, London, documenta 12, Kassel. Ihre Videoarbeiten thematisieren die Wechselwirkung zwischen individuellen Erfahrungen und gesellschaftlichen Veränderungen und bedienen sich insbesondere der Performance als Mittel zur Erforschung von Fragen des Öffentlichen wie des Privaten.
 
„Pulheim Jam Session“ entstand in Zusammenarbeit mit der Kunsthochschule für Medien Köln und wurde durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und die Kultur- und Umweltstiftung der Kreissparkasse Köln unterstützt.

Einmal quer durch Brauweiler

YouTube Preview Image
Was man alles so im Internet findet. Ich finde den Film irgendwie spannend.

Pulheim – Dreharbeiten zu „300 Worte Deutsch“ am 20. Oktober

Es bedarf nicht viel, um als Migrant nach Deutschland einzureisen. Gerade einmal „300 Worte Deutsch„, wie es in der gleichnamigen ZDF-Kino-Koproduktion heißt. Die Dreharbeiten zu der Integrationskomödie haben am  4. September 2012, in Köln begonnen.  Am übernächsten  Samstag wird in Pulheim gedreht. Dafür wird die Kreisstraße 24 am Samstag, den 20. Oktober, ganztägig gesperrt. Das ZDF kündigt die Filmstory „300 Worte Deutsch“ als eine warmherzig-kluge Geschichte mit einem mutigen Blick auf den Deutschtest für Zuwanderer und die verrückten Begleitumstände verzweifelter Integrationsversuche an. Neben Christoph Maria Herbst und Pegah Ferydoni spielen unter anderen Nadja Uhl, Mehmet Vedat Erincin und Christoph Letkowski. Regie führt Züli Aladag. Das Drehbuch stammt von Ali Samadi Ahadi und Arne Nolting. Aber wie ich gerade merke, es ist ja noch über eine Woche Zeit, um sich auf diesen Umstand einzurichten.

Abteigymnasium Brauweiler – Meldeschluss für das 2. Resi-Film-Festival ist der 7. Juni

YouTube Preview Image

Meldeschluss für das 2. Resi-Film-Festival ist der 7. Juni 2012. Teilnehmen können alle Schüler des Abteigymnasiums Brauweiler. Zugelassen sind alle Genres, ob Dokumentation oder Kurzfilm. Das Festival findet am 21. Juni 2012 im Abteigymnasium statt.

 

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 1. Halbjahr als Download.
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien