Archiv für die Kategorie „Allgemein“

Spiele aus aller Welt bei den Ferienspielen im Zahnrad

Es ist Freitagmorgen, überall wird gehämmert, gebaut, dekoriert und vorbereitet. Heute ist der sogenannte Familientag bei den Ferienspielen im DRK-Kinder – und Jugendhaus Zahnrad, der traditionell am zweiten Freitag der 3 wöchigen Ferienfreizeit stattfindet. Heute zeigen die Kinder ihren Eltern und den Besuchern, was sie so in der Ferienfreizeit gemacht haben. U.a. ging es um den Bau und die Entwicklung von eigenen Spielideen. Jede Gruppe hat für heute eine eigene Präsentation zusammengestellt. Da gibt es das Glück- und Unglücksrad, die bewegliche Zielscheibe, die Murmelbahn, das verrückte Dosenwerfen, dazu ein Wellnesszelt und auch etwas Leckeres zum Essen und frische Säfte. Während der Freizeit haben die Kinder das Spiel in unterschiedlichster Form erlebt. Gruppenspiele, Großspiele, das Spielmobil und der Besuch des Bubenheimer Spielelandes, dazu unterschiedlichste Spieleworkshops wie z.B. Theaterspiel, Holzspielzeugbau, Ball- und Wasserspiele. Auch das kreative Spiel mit eigenen Ideen der Kinder entwickelte sich überraschend positiv für die Betreuer. Die Kinder schufen auf dem Gelände des Zahnrads ihre eigenen kleinen Welten in Form von Buden und Baumhäusern, dem eigenen Friseurladen und der Chillecke. Die Internationalität wurde insbesondere auch von Jugendlichen unterstützt, die im Rahmen einer Kooperation des Zahnrads mit dem Jugendamt der Stadt Pulheim an einer Internationalen Jugendbegegnungen am Projekt der Ferienspiele im Zahnrad teilnahmen.

Während in den beiden ersten Wochen über 200 Kinder im Zahnrad waren werden es in der dritten Woche „nur noch“ rund 100 Kinder sein. Für die Organisatoren und die vielen jungen Helfer ist die Ferienfreizeit eine große logistische, pädagogische und organisatorische Aufgabe die aber dank der Begeisterung der Kinder und dem Lob vieler Eltern gerne gemacht wird.

Vereinsmeisterschaften des TTC Dansweiler

Die Tischtennisvereinsmeister 2019 des TTC Dansweiler heißen nach spannenden Spielen Horst Wiesel und Jürgen Weigel. Horst Wiesel setzte sich in der Klasse A gegen Bernd Knüver knapp in fünf Sätzen durch. Auf den dritten Platz kam Christiane Lechener. In der Klasse B behielt Jürgen Weigel gegen Jörg Schönbrodt die Oberhand. Dritter wurde Giampiero Ginella. Diese drei Spieler sind Neuzugänge beim TTC.
Bürgermeister Frank Keppeler nahm gemeinsam mit dem Vorsitzenden Hans-Willi Fischer die Siegerehrungen vor und gratulierte den erfolgreichen Spielern zu ihren Erfolgen.

Frohe Ostern

Der brauweilerblog wünscht allen Lesern und Blogpartnern frohe Ostern und ruhige und erholsame Tage.

Ihr Moritz Grosse

Ostern

Stadtbücherei lädt zur Nacht der Bibliotheken ein

Die Stadtbücherei Pulheim lädt am Freitag, 15. März, 10 Uhr bis 19 Uhr, zum Aktionstag „Nacht der Bibliotheken“ ein, der an diesem Tag in ganz NRW stattfindet. Unter dem Motto „Kreativität für alle Sinne“ werden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bücherei bei erweiterten Öffnungszeiten verschiedene Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene angeboten. Jungen und Mädchen im Alter ab drei Jahren können von 15 Uhr bis 17 Uhr auf einer Kreativstraße Kratzbilder zeichnen sowie Brillen, Kronen und Schatztruhen mit verschiedenen Materialien gestalten. Erwachsene werden von 16 Uhr bis 18.30 Uhr die Zeichenmethode Zentangle kennenlernen und ausprobieren. Durch feste, sich wiederholende Muster ist Zentangle leicht zu erlernen und kann helfen, sich zu entspannen und die eigene Kreativität zu entwickeln. Zum Abschluss wird von 19 Uhr bis 20 Uhr zu einer Klangmeditation eingeladen. Alle Veranstaltungen werden kostenfrei durchgeführt. Für die Klangmeditation wird um Voranmeldungen in der Stadtbücherei (zu den Öffnungszeiten) oder telefonisch, Ruf 02238/808165, gebeten. Weitere Informationen findet man auf der Website der Stadtbücherei www.stadtbuecherei-pulheim.de und www.nachtderbibliotheken.de. Die Stadtbücherei ist an diesem Tag durchgehend geöffnet.

Thomas Freitag am 11.10. in Pulheim

Foto: Pepijn Vlasman via Stadt Pulheim

Europa! Was für ein erstaunlicher Erdteil! Ein Kontinent, der die Philosophie erfunden hat, die moderne Wissenschaft entwickelt und die Menschenrechte formuliert hat … und der es heute schafft, auf über 3000 Seiten zu erklären, wie viel Wasser maximal durch einen Duschkopf fließen darf. Europa ist eine große Idee. Die Idee, eines Hauses, in dem 28 verschiedene Nationen (je nach Laune vielleicht auch nur 27) zusammenleben und zusammenarbeiten. Wobei jeder, der mal versucht hat, in einer WG mit nur drei Leuten einen Spülplan zu entwickeln, ahnt: Das wird sauschwer! Europa steht nicht gut da im Moment. Früher suchten hier Touristen aus Übersee nach den Resten der alten Ruinen. Heute scheint Europa selbst die größte Ruine zu sein.

Thomas Freitag wirft in seinem neuen Programm einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa… oder das, was davon noch übrig ist. Er schlüpft dazu in die Rolle des EU-Bürokraten Peter Rübenbauer, der für die Entwicklung aller europäischen Kreisverkehre zuständig ist… bis der „worst case“ geschieht: Rübenbauer verunglückt in einem Kreisverkehr und findet sich nun auf der Grenze zwischen Leben und Tod, zwischen Himmel und Hölle, zwischen dem ewigen Licht und einer EU-Energiesparlampe wieder. Und er stellt sich hier die großen Fragen: Habe ich im Leben alles richtig gemacht? Habe ich meine Ziele erreicht? Und habe ich wirklich für Europa gekämpft? Für dieses seltsame Gebilde, das uns Skipisten in Dänemark, Schwarzwälder Schinken aus Lettland und zwei Millionen Kreisverkehre beschert hat …? Aber eben auch 70 Jahre Frieden und Wohlstand. In einem rasanten Monolog seziert Thomas Freitag das heutige Europa, schlüpft dafür in viele verschiedene Rollen, schlägt den Bogen von der Antike bis heute, von der Hochkultur zur Politik, von Gott bis in die Welt. Und er kommt den großen Wahrheiten damit ziemlich nahe. Ein himmlischer Abend für Europäer, die glauben, dass Europa vielleicht doch noch mehr ist als Song-Contest und Champions League.

Donnerstag, 11.Oktober 2018 | 20 Uhr
Kultur- und Medienzentrum | Steinstraße 15 | 50259 Pulheim
Eintritt: 18 €, erm. 16 €
VVK: Rathaus Pulheim | Alte Kölner Straße 26 | 50259 Pulheim | Tel. 02238 808116
Ticket-Center Pulheim | Venloer Straße 85e | 50259 Pulheim | Tel. 02238 477876
kartenverkauf@pulheim.de

Goethe – Wahlverwandtschaften

Foto c)Rainer Spitzbergen

Eduard, ein außergewöhnlich charmanter, unterhaltender Mann und Charlotte, eine lebenserfahrene, kultivierte Frau in der Blüte ihrer Jahre, haben sich von allen gesellschaftlichen Verpflichtungen zurückgezogen und genießen ungestört ihr gemeinsames Leben auf ihrem Landsitz. Bis Otto auftaucht, der Jugendfreund Eduards, ein stellungsloser Architekt, der sich mit großer Energie in die Gestaltung der Gartenanlage einmischt. Von der Schaffenskraft des Freundes angesteckt arbeitet Eduard mit; Charlotte sieht ihren Ehemann bald nur noch abends. Da trifft Ottilie ein, Charlottes Nichte, die ihr Internat verlassen musste. Charlotte nimmt sich ihrer mütterlich an. Beinahe gelingt es ihr, Harmonie und Gleichklang in der kleinen Runde zu stiften. Doch bald müssen sich alle eingestehen, dass das sensible Gleichgewicht durch eine große Anziehungskraft gestört wird: die Liebe. Beinahe unmerklich tritt sie ein und entflammt die vier Herzen. Völlig ungehemmt verlieben sich Eduard und Ottilie ineinander – Weniger ungezügelt, doch ebenso hingebungsvoll begehren sich auch Charlotte und Otto, die „vernünftig“ mit der Situation umzugehen versuchen. Charlotte ist es, die einer Scheidung nicht zustimmt, da sie entdeckt, dass sie von Eduard schwanger ist. Der Konflikt zwischen Leidenschaft und Vernunft nimmt seinen Lauf…

Bühnenfassung, Regie und Kostüme: Silvia Armbruster
Mit Hans Piesbergen, Julia Jaschke, Christian Kaiser, Corinne Steudler
Produktion: Koproduktion Theater Wahlverwandte / Tourneetheater Thespiskarren

Freitag, 27. Oktober 2017 | 20 Uhr
Kultur- und Medienzentrum | Steinstraße 15 | 50259 Pulheim
Eintritt: 22 / 19 / 16 / 13 €
VVK: Rathaus Pulheim | Alte Kölner Straße 26 | 50259 Pulheim
02238 808-116 | kartenverkauf@pulheim.de

Bücherstube Brauweiler – »1€   FÜR   1KG   BUCH«

Auf dem Brauweiler Wochenende bietet unser Blogpartner Bücherstube
 
1€   FÜR   1KG   BUCH
 

Wo?: an unserem Stand vor der Bücherstube Brauweiler
Wann?: Samstag 1.7 und Sonntag 2.7 von 11:00-17:00 Uhr
 
Bücherstube Brauweiler
Mathildenstr. 6
50259 Pulheim-Brauweiler

Telefon 02234-83202

GWG baut 45 Wohnungen in Brauweiler

GWG-Geschäftsführer Achim Leirich, Bürgermeister Frank Keppeler, der technische Beigeordnete Martin Höschen und die GWG Architekten Stawros Chatzoudis und Akkus Berham (v. re.) vollziehen den 1. Spatenstich.


(PM) – Die GWG Rhein-Erft baut in der Ortsmitte von Brauweiler 45 Wohnungen; 23 werden öffentlich gefördert, 22 frei finanziert. Im Herbst 2018 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Am Freitagmittag, 7. Januar, haben Achim Leirich, Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft mbH Rhein-Erft (GWG), Pulheims Bürgermeister Frank Keppeler und der technische Beigeordnete Martin Höschen an der Glessener Straße den ersten Spatenstich vollzogen.
„Das Projekt ist eine große Herausforderung. Es ist das erste dieser Größenordnung, das wir selbst umsetzen“, so Leirich. Die GWG habe das Wohnquartier geplant, die Arbeiten ausgeschrieben und übernehme die Bauleitung. 10,5 Millionen Euro investiert das Unternehmen in das neue Wohnquartier.
Bürgermeister Frank Keppeler freut sich über den Beginn des Bauprojektes: „In Brauweiler gibt es einen Bedarf an zusätzlichem preisgünstigen Wohnraum. Deshalb bin ich der GWG für die erhebliche Investition sehr dankbar.“ Das Projekt fügt sich nach Auffassung Keppelers in eine Reihe wichtiger infrastruktureller Verbesserungen im Abteiort ein. „Im vergangenen Jahr wurde der Kunstrasenplatz im Donatussportpark geschaffen, in diesem Jahr folgen der Beginn der Arbeiten am Projekt der GWG, die Umgestaltung der Bernhardstraße und der von der Bürgerschaft lang erwartete Baubeginn am Guidelplatz. Alles das führt zu einer erheblichen Aufwertung Brauweilers.“
Errichtet werden vier Gebäude mit jeweils drei Geschossen. Zwei Wohnblocks sind für ältere Menschen vorgesehen und zwei Gebäude für Familien oder Haushalte mit zwei bis fünf Personen.
Die oberen Stockwerke der Flachbauten werden als Staffelgeschosse ausgeführt. Parkplätze sind in einer Tiefgarage vorgesehen. Die Zufahrt erfolgt von der Glessener Straße.
Drei Baukörper ersetzen ehemalige Mehrfamilienhäuser der GWG. Sie wurden bereits vor längerer Zeit abgebrochen. Der vierte Neubau wird auf einer ehemaligen Spielplatzfläche am Wiesenweg gebaut.

Familienzentrum „Kleine Strolche“ – Nähkurs für Kinder

Das Familienzentrum „Kleine Strolche“ in Sinthern bietet einen Nähkurs für Kinder im Alter ab acht Jahren an. Die teilnehmenden Jungen und Mädchen können individuelle Ostergeschenke oder Osterdekorationen selber herstellen. Der Kurs findet am Samstag, 12. März, 14 bis 17 Uhr, in der Einrichtung Am Fronhof 12 in Sinthern statt. Die Kursgebühr beträgt 20 Euro. Materialien sind enthalten. Eigene Nähmaschinen können mitgebracht werden. Anmeldungen sind per E-Mail zu richten an naehkurs.kleinestrolche@web.de . Informationen erteilt die Koordinationskraft Insa Krechel, Telefon 02238/963865.

Karneval – Mardi Gras

YouTube Preview Image
Madri Gras ist die französische Bezeichnung für den „Faschingsdienstag“. Alaaf!

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien