Buy Local
Buy Local
Wetter
Abteiführungen
Abteiführungen
Partner Gewinnung
Partner Gewinnung

Neufassung der Straßenreinigungssatzung: Anlieger müssen Parkbuchten reinigen

(PM) – Der Rat der Stadt Pulheim hat in seiner Sitzung am Dienstag, 20. Dezember 2016, die Neufassung der Straßenreinigungs- und Gebührensatzung beschlossen, die am 1. Januar 2017 in Kraft getreten ist. Die Satzung findet man im Internet auf der städtischen Homepage www.pulheim.de/file_453-239788-43042/straßenreinigungs-und-gebührensatzung-01-01-2017.pdf
Die Neufassung beinhaltet eine maßgebliche Änderung für Grundstückseigentümer in § 2 Abs. 2. Die Reinigung von Parkbuchten ist den angrenzenden Anliegern übertragen worden. Dazu gehört – wie bei der Gehwegreinigung – die Entfernung von Verunreinigungen wie Laub oder Müll.
Weiterhin wurden in der Neufassung Änderungen in der Rechtsprechung aufgenommen. Dabei geht es um die Beurteilung der Frage, ob ein Stichweg als selbstständig oder unselbstständig einzustufen ist – wichtige Voraussetzung für die Veranlagung der Straßenreinigungsgebühr. Dafür werden alle Stichwege im Stadtgebiet überprüft. Betroffene Anlieger werden von der Stadtverwaltung angeschrieben und über die Änderungen informiert.
Die Gebühren für die Straßenreinigung konnten gesenkt werden.

Postkarte aus Eckernförde – »Unterwegs«

Moin Leute,

ich bin zur Zeit viel unterwegs. Köln, Berlin, Hamburg. Dienstlich wie privat. Hinrichsen klingelt ab und an durch. Calloe hat sich auch gemeldet. Marlene schweigt. Die Brix ist unterwegs, irgendwo.

Mir geht es gut. Der Januar ist eine wunderbare Zeit zum Reisen. Letztes Wochenende hatte ich sogar Schnee in der Hauptstadt. Herrlich. Und der Wannsee war dabei zuzufrieren.

Schönes Wochenende

euer Hans Rasmussen

P.S. Einige Männer verschwinden auf Reisen, andere Männer im Meer. Spurlos. Nachzulesen in »Strand ohne Wiederkehr«. Hier gibt es eine neue Besprechung unseres letzten Abenteuers. Kriminetz.de! Wer auf Podcasts steht, Ilana von Bücherreich spricht ab Minute 8:47 über Band 3 der Rasmussen-und-die-Brix-Trilogie:.Bücherreich. Literatur-Podcast

Keine gelben Säcke – Keine Verteilung an die Haushalte

(PM) – Das vom Dualen System Deutschland für die Jahre 2017 bis 2019 mit der Einsammlung der gelben Säcke beauftragte Unternehmen Schönmackers GmbH & Co. KG hat mitgeteilt, dass ab sofort keine gelben Säcke an die Haushalte im gesamten Pulheimer Stadtgebiet verteilt werden. Die Bürger werden gebeten, die gelben Säcke bei Bedarf beim Abfallberatungszentrum in Pulheim abzuholen. Die Stadtverwaltung empfiehlt, (falls möglich) auf die gelbe Tonne umzusteigen. Nachbarn können sich eine Tonne teilen.

Zahnrad: Mitarbeiter/in auf Honorarbasis gesucht

Das DRK-Kinder- und Jugendhaus Zahnrad in Pulheim Brauweiler betreut u.a. Kinder der 5 und 6. Klasse des Abtei Gymnasiums. Für die Pausenaufsicht, Freizeitgestaltung und Hausaufgabenbetreuung suchen wir ab März 2017 eine weitere Verstärkung.
Wir wünschen uns eine freundliche, engagierte Person mit Erfahrung in der pädagogischen Betreuung von Kindern und bieten ein freundliches Arbeitsumfeld.

Die Arbeitszeiten:
Montag 12.00 – 14.00 Uhr
Dienstag 12.00 – 14.00 Uhr
Mittwoch 13.00 – 15.30 Uhr
Donnerstag 12.00 – 14.00 Uhr
Freitag 13.00 – 15.30 Uhr

Interessenten melden sich bitte im „Zahnrad“ bei Herrn Kreitz unter Tel.: 02234.801882 oder mail: zahnrad@drk-rhein-erft.de

Kletterkurs – Es sind noch Plätze frei!

(PM) – Die Caritas Mobile Jugendarbeit Pulheim bietet ab Dienstag, 14. Februar, einen Kletterkurs für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren in der Kletterhalle in Köln-Chorweiler an. Die Kurse finden sieben Mal jeweils dienstags von 16.30 bis 19.30 Uhr statt und werden von einem professionellen Klettertrainer vor Ort begleitet. Treffpunkt ist das Jugendzentrum Pogo, Zur offenen Tür 10, in Pulheim. Von dort fährt die Gruppe gemeinsam mit einem Bus in die Kletterhalle. Es sind noch Plätze frei! Interessenten melden sich bei der Caritas Mobile Jugendarbeit, Telefon 0178/ 4775735 an. Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 80 Euro ist am ersten Veranstaltungstag zu entrichten.

Zahnrad: Das neue Programmheft von 2017 ist da


Auch 2017 bietet das Kinder- und Jugendhaus Zahnrad wieder ein vielseitiges Freizeit-programm für Kinder und Jugendliche an. Das Angebot reicht von festgelegten Kursen unterschiedlichster Schwerpunkte über offene, kostenfreie Angebote, der Über-Mittag-Betreuung bis hin zur Nachmittags-betreuung.
Im Zahnrad können junge Menschen nach Belieben Kicker oder Billard spielen, Gesellschaftsspiele neu erfahren oder das Außengelände als Treffpunkt für Sport und Spiel nutzen. Neben dem Volleyball- und Basketballplatz stehen seit Anfang des Jahres auch zwei neue Fitnessgeräte zur Verfügung.

Kurse im Bereich der kreativen Fotografie, Bogenbau für Väter und Söhne, der Schmuckgestaltung oder der Herstellung eigener Nähkreationen werden ebenso angeboten wie Inlineskating, Breakdance, Graffiti oder Jo-Jo. Hier kommt jeder auf seine Kosten: Entweder findet sich ein neues Hobby oder ein Bestehendes wird zur Perfektion gebracht.
Zu den künstlerischen Angeboten zählen nicht nur Malerei und künstlerisches Werken und Gestalten, auch zahlreiche musische Aktivitäten von Schlagzeug, Keyboard über Gitarre und Ukulele sind im Programm. Udo Kamjunke führt nicht nur den Unterricht in Gitarre und Ukulele durch, sondern plant auch ein Bandprojekt für interessierte Kinder- und Jugendliche. Diese können sich dann am 06.Mai im Rahmen des (Klein-)Kunsttages präsentieren.
Während der Öffnungszeiten – Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr und Mittwochs von 12:00 Uhr bis 20:00 Uhr steht das Haus allen offen, auch kleine Feiern mit Kindern können umgesetzt oder Klassentreffen durchgeführt werden. Oder der Aufbau eines Familien-käffchens, welches ehrenamtlich organisiert wird und Kindern und Erwachsenen bei Kaffee und Kuchen zu einem gemütlichen Zusammensein einlädt. Bei Interesse reicht eine Mail oder ein Telefonanruf.

Allzeit bereit, für alle offen und immer ein offenes Ohr, auch für Ideen und Projekte, das ist das Kinder- und Jugendhaus Zahnrad in Brauweiler.

So sieht es Schepers – »Ganze Arbeit«

Schepers hat´s gesehen. Es ist vollbracht. Die Bagger könnten jetzt eigentlich anrücken. Wäre da nicht der Karneval.

Die Baumarbeiten sind abgeschlossen. Da hat jemand ganze Arbeit gerodet. Mögen die Spiele  Bauarbeiten beginnen.

Stadtbahnlinie 1 bis Brauweiler?

Am 12. Januar 2017 war im Schulzentrum Brauweiler eine Bürgerinformationsveranstaltung zum Thema „Verkehr im Kölner Westen“. Eingeladen hatte die Bezirksverwaltung Lindenthal, Frau Bürgermeisterin Helga Blömer-Frerker und ihr Stellvertreten Roland Schüler. Mehr als 200 Besucher lauschten den Aufführungen von Roland Schüler, der nach einem historischen Abriss die mögliche Zukunft vorstellte. Es geht um die Weiterführung der Stadtbahnlinie 1 von Weiden West nach Widdersdorf und Brauweiler und ev auch über Glessen nach Niederaußem. Die zahlreichen Fragen aus dem Publikum beantworteten Gunther Höhn von den KVB, Klaus Harzendorf, Amtsleiter Straßen- und Verkehrstechnik im neuen Verkehrsdezernat, Christian Schirmer, Amtsleiter ÖPNV im Rhein-Erft-Kreis und Markus Meurer VCD.
Es ist an der Zeit, die interkommunale Zusammenarbeit zu beleben und Hemmnisse abzubauen. Pulheim tut sich leider schwer mit einer Anbindung an den Kölner ÖPNV. Dies scheint mit ein Grund zu sein, dass die Probeverbindung nach Weiden West so lange auf sich warten ließ und die jetzt angebotenen Fahrzeiten so seltsam gewählt wurden, dass nach eine Fahrgastbefragung wohl die Einstellung der Linie zu befürchten ist. Die Weiterführung der Stadtbahnlinie 1 von Weiden West nach Widdersdorf ist beim Land beantragt und im Landesverkehrsplan eingetragen. Es ist zu hoffen, dass Pulheim dem Beispiel folgt, und die Verbindung nach Brauweiler ebenfalls eintragen lässt. Nach Auskunft von Herrn Höhn sind zur Zeit beim Bund und beim Land noch Gelder für die Finanzierung von ÖPNV-Maßnahmen vorhanden. Es kommt jedoch auf die Verteilung an und darauf, ob entsprechende Pläne fertig bereitliegen.
Es wird weitere Informationsveranstaltung zu diesem Thema geben. Die Termine werden wir rechtzeitig bekannt gegeben.

Sondersitzung Planungs- und Umweltausschuss – Friedhofskonzept nicht auf Tagesordnung

(PM) – Die Stadtverwaltung weist daraufhin, dass entgegen einer Presseveröffentlichung in der
gemeinsamen Sondersitzung des Planungs- und des Umweltausschusses am Mittwoch, 18. Januar 2017, 18 Uhr, das Friedhofskonzept nicht auf der Tagesordnung steht und dementsprechend nicht behandelt wird. Einziges Thema ist die Fortschreibung des Regionalplans für den Regierungsbezirk Köln. Für das anstehende Kommunalgespräch am Montag, 23. Januar, muss eine Beschlusslage zur informellen Anmeldung von Siedlungspotenzialflächen geschaffen werden.

4. März 2017: zum 34. Mal Frühjahrsputz im Naturschutzgebiet

(PM) – Wie in den vergangenen Jahren steht auch in diesem Jahr nach den Karnevalstagen das Großreinemachen rund um das Naturschutzgebiet Große Laache wieder auf dem Programm des CDU-Ortsverbandes Pulheim: Für Samstag, 4. März 2017, 14 Uhr, lädt der ehemalige Ortsvorsteher Hansjakob Wolff zur traditionellen Aktion „Saubere Laache“ ein. Treffpunkt für die Helfer ist die Brücke über den Randkanal am Ende der Industriestraße.

Wolff hofft auch bei der 34. Auflage der Aktion auf eine rege Beteiligung der Bevölkerung: „Nur mit einer großen Helferschar können wir das Feuchtgebiet komplett vom Unrat befreien.“
Der CDU liegt das Naturschutzgebiet vor den Toren der Stadt nun schon seit Jahrzehnten am Herzen. Zur ersten Säuberung der Laache rückten Wolff und seine Mitstreiter 1984 an. Seither ist es erfolgreiche Tradition: Wolff gelingt es jedes Jahr, am Samstag nach Karneval mehrere Dutzend Helfer zum Reinemachen in freier Natur zu bewegen.

„Mit unserer Müllaktion wollen wir dieses Stück unberührter Natur bewahren und die Bürger zu umweltbewusstem Handeln anspornen“, so der CDU-Politiker. Dass die Christdemokraten ein wirkliches Problem erkannt haben, beweisen die Ergebnisse der vergangenen Jahre: Immer wieder füllte der Müll aus dem kleinen Naturschutzgebiet einen ganzen Lastwagen.

Auch schon Tradition: Nach der Müllsammlung treffen sich die Teilnehmer gegen 16:00 Uhr im Eiscafé „La Luna“, Rathausstr. 3.

Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 1. Halbjahr als Download.
Bei Facebook
BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien