Wilder Müll in der Nähe des Pulheimer Sees entdeckt

Immer wieder haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Bauhofes viel Arbeit mit wildem Müll. Aktuell sind im Bereich zwischen dem Kreisverkehr Venloer Straße/ Otto-Lilienthal-Straße und dem Pulheimer See in erheblichem Umfang Müllablagerung entdeckt worden. Gefunden worden sind u.a. Karosserieteile von Autos und ein Spiegelschrank. Bei der Suche nach dem oder den Tätern bittet die Stadtverwaltung um Unterstützung. Hinweise können per E-Mail tiefbauamt@pulheim.de
zum Rathaus geschickt werden. Jährlich werden fast 150 Tonnen wilder Müll vom Bauhof eingesammelt. Die Kosten belaufen sich auf 40.000 Euro.

Babymassage

Ab Mittwoch, dem 28. August 2019 bietet evka-DAS ÖKUMENISCHE FAMILIENEZNTRUM in der Zeit von 09.00 – 10.00 Uhr einen neuen Kurs zur Babymassage an. In kleiner, vertrauter Runde weist Diplom-Ergotherapeutin Kerstin Gaillard in die verschiedenen Techniken der Babymassage ein – verständlich, einfühlsam und individuell auf die Kinder abgestimmt. Dabei bauen die sechs Sitzungen schrittweise aufeinander auf. Veranstaltungsort ist die Ev. Kita Miteinander in Brauweiler, Friedhofsweg 4. Der Kurs besteht aus 6 Einheiten und kostet 60,00 Euro. Anmeldung bis zum 20. August 2019 unter 02234/986069 oder kontakt@familienzentrum-evka.de.

Genussmarkt in Pulheim

(PM) – Der Aktionsring, Gemeinschaft Pulheimer Unternehmen, lädt am Wochenende, 17./18. August, zu einem Genussmarkt in die Innenstadt ein. Die Veranstaltung findet auf der Venloer Straße auf dem Teilstück von der Kreuzung Farehamstraße/Rathausstraße bis zur Einmündung Alte Kölner Straße (Stommelner Tor) statt. Der Markt ist am Samstag, 17. August, von 12 Uhr bis 23 Uhr geöffnet. Am folgenden Sonntag, 18. August, kann er von 11 Uhr bis 20 Uhr besucht werden. Die Aufbauarbeiten beginnen am Freitag, 16. August, ab 19 Uhr sowie am folgenden Samstagvormittag, ab 7 Uhr. Die Abbauarbeiten werden am Sonntag, 18. August, bis 22 Uhr durchgeführt. Im Veranstaltungsbereich werden zwei Standreihen mit Nahrungs- und Genussmitteln aufgebaut sein.

Kaffee Klatsch wie immer heute und am Sonntag

Kaffee Klatsch mit dem kommenden Dreigestirn der KG Ahl Häre. Das erste Dreigestirn in Pulheim City, was nur aus Damen besteht! Dansweiler hatte schon ein Damendreigestirn. Wie das passieren konnte und ob Frau das öfter machen sollte erfahren Sie am Freitag von 19 – 20 Uhr im Kaffee Klatsch und am Sonntag als Wiederholung von 13 – 14 Uhr. UKW 97,2 oder im Internet www.antennepulheim.de.

„F. e.V.“ mit viel Schwung gestartet

Er ist eine Pulheimer Institution: Vor wenigen Wochen hat der Verein „F. e.V. Beratung, Bildung, Kultur und Treff für Frauen“ die Basis für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen. Der neu gewählte Vorstand stellte sich nun im Gespräch mit Bürgermeister Frank Keppeler im Rathaus persönlich vor.
Gaby Lang (1.v.l.) gehört schon seit drei Jahren als Beisitzerin dem Vorstand an und hat nun die Verantwortung für das Thema „Beratung“ übernommen. Die Bedeutung dieses wichtigen Angebots soll zukünftig wieder mehr in den Vordergrund gerückt werden.
Sabine Meermeyer (2.v.r.) ist schon lange im Verein tätig und arbeitet seit elf Jahren aktiv beim Thema „Bildung“ im Vorstand mit. Dieser Bereich und der Café-Betrieb fallen nun in ihre Verantwortung. Neu im Vorstand ist Elisabeth Troost (3.v.l.), die sich um das Thema „Kultur“ kümmern wird und bereits intensiv mit dem neu aufgestellten Kulturausschuss über die nächsten Programme berät.
„Ich freue mich sehr, dass im neuen Vorstand eine gute Verbindung aus erfahrenen Aktiven und neuen Mitgliedern entstanden ist. Damit geht es für den Verein mit bewährten Angeboten und neuen Ideen weiter“, sagte der Bürgermeister und dankte der ebenfalls anwesenden Karin Burmeister (1.v.r.) ausdrücklich für ihr jahrzehntelanges Wirken.

Vortrag am Mittwoch, 7. August, 18 Uhr, im Äbtesaal

Franziskus Graf Wolff Metternich
Kunstschutz im Rheinland im Zweiten Weltkrieg

Referentin: Esther Heyer M.A.

Der rheinische Kunsthistoriker Franziskus Graf Wolff Metternich (1893–1978) übte von 1928 bis 1950 das Amt des Provinzial- und Landeskonservators aus. Von 1940 bis 1943 war er zudem „Beauftragter für Kunstschutz beim Oberkommando des Heeres“. Mit großem Engagement verhinderte er, dass die ausgelagerten staatlichen Kunstsammlungen Frankreichs von den nationalsozialistischen Besatzern geplündert wurden, was zu seiner Entlassung als Sonderbeauftragter führte.
Seine Verdienste um den Erhalt der rheinischen Kulturgüter führten in der Nachkriegszeit sowohl zu einer schnellen Bestätigung im Amt des rheinischen Provinzial- und Landeskonservators als auch zur internationalen fachlichen Anerkennung.

Seit 2016 widmet sich ein wissenschaftliches Projekt der kulturpolitisch und biografisch höchst spannenden Persönlichkeit Graf Wolff Metternichs, die Esther Heyer in ihrem Vortrag beleuchtet. Sie bietet darin den Ausblick auf eine Tagung zum Projektabschluss, die vom 19. bis 21. September 2019 im LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler stattfindet. Das Projekt wird vom Deutschen Zentrum für Kulturgutverluste in Magdeburg, dem LVR und den Vereinigten Adelsarchiven im Rheinland e.V. gefördert.

Esther Heyer M.A. ist Kunsthistorikerin und freie wissenschaftliche Mitarbeiterin an einem Quellenforschungsprojekt zur Überlieferung des deutschen militärischen Kunstschutzes im Zweiten Weltkrieg, angesiedelt bei den Vereinigten Adelsarchiven im Rheinland e.V. in Kooperation mit der LVR-Archivberatung. Seit 2015 widmet sie sich der Person Wolff Metternich im Rahmen ihrer Dissertation an der LMU München.

Eintritt frei
Veranstalter: LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum
Veranstaltungsort: LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler, Äbtesaal,
Ehrenfriedstraße 19, in Brauweiler

Bücherflohmarkt in der Stadtbücherei Pulheim

In der Stadtbücherei Pulheim findet zu den gewohnten Öffnungszeiten ein Bücherflohmarkt statt. Nach dem Motto: „Lesen zum Spartarif“ können dort Romane, Kinder- und Jugendbücher sowie Sachbücher aktuell mit Baustellenrabatt (Baustelle Rathauskreuzung) erworben werden. Weitere Informationen findet man auf der Homepage www.stadtbuecherei.pulheim.de.

Märchenkreis im Café F.

Offene Reihe für Erwachsene
Die neue Veranstaltungsreihe im Café F. beginnt mit dem Märchen-Puppenspiel „Die Bremer Stadtmusikanten“, in dem das Thema „Alt und verstoßen, aber durch Gemeinschaft wieder stark“ im Mittelpunkt steht.

Dozentin: Elisabeth Troost, Heilpädagogin und Sprachtherapeutin
Donnerstag, 08.08.2019, 19.30 – 21.00 Uhr
im Café F., Venloer Str. 135, Pulheim
Beitrag: € 8
Anmeldung unter 02238 472279 (AB) oder bildung@cafef.de

Beim Märchenkreis kann man Märchen mit einem neuen Blick begegnen. Die Heilpädagogin und Sprachtherapeutin Elisabeth Troost führt in die Märchen ein und zeigt, dass sie nicht nur Kindern, sondern auch Erwachsenen seelischen Reiseproviant mit auf dem Weg geben: Phantasie und Sprache werden angeregt, die Entwicklung des sittlichen Empfindens und die Vermittlung grundlegender Einsichten über den Menschen und eines ursprünglichen Vertrauens in einen sinnvollen Weltzusammenhang werden angesprochen.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe: 12.09. + 14.11. + 12.12.2019
Eine Veranstaltung der Paritätische Akademie NRW unter Mitwirkung des F. e.V.

Neues vom Umbau Rathauskreuzung Pulheim

Im Zuge des Umbaus der Rathauskreuzung in Pulheim wird mit dem Bau des neuen Rad-Gehweges auf der westlichen Seite der Geyener Straße begonnen. Gleichzeitig wird die Kreuzung Am Wiesenhang/ Geyener Straße/ Rathausstraße umgebaut.
Voraussichtlich ab Mittwoch, 31. Juli, wird deshalb die Geyener Straße auf dem Teilstück zwischen Sonnenallee (Kreisverkehr) und Am Wiesenhang halbseitig gesperrt. Der Verkehr in Richtung Geyen wird über die Bergheimer Straße und die Sonnenallee umgeleitet. Die Ampelanlage wird außer Betrieb genommen. In Fahrtrichtung Bahnhof Pulheim kann die Geyener Straße weiterhin befahren werden.
Um die Sperrung der Rathauskreuzung für den Kfz-Verkehr am 30. November aufheben zu können, wird die beauftragte Firma trotz Ferien die Zahl der an der Baustelle tätigen Mitarbeiter nach und nach erhöhen. Aktuell werden im Bereich der Rathauskreuzung Bordsteine gesetzt und die Pflasterarbeiten aufgenommen. Zudem beginnt südlich der Bahnunterführung der Bau der Gabionenwand für den neuen Geh- und Radweg (östliche Seite) in Richtung Geyen. Die seit einigen Wochen stattfindende Errichtung der versetzten Stützwand nördlich der Unterführung (vor dem Parkplatz) wird in Kürze abgeschlossen. Anschließend erfolgt der Bau des Stauraumkanals zwischen Rathauskreuzung und Unterführung.

Spiele aus aller Welt bei den Ferienspielen im Zahnrad

Es ist Freitagmorgen, überall wird gehämmert, gebaut, dekoriert und vorbereitet. Heute ist der sogenannte Familientag bei den Ferienspielen im DRK-Kinder – und Jugendhaus Zahnrad, der traditionell am zweiten Freitag der 3 wöchigen Ferienfreizeit stattfindet. Heute zeigen die Kinder ihren Eltern und den Besuchern, was sie so in der Ferienfreizeit gemacht haben. U.a. ging es um den Bau und die Entwicklung von eigenen Spielideen. Jede Gruppe hat für heute eine eigene Präsentation zusammengestellt. Da gibt es das Glück- und Unglücksrad, die bewegliche Zielscheibe, die Murmelbahn, das verrückte Dosenwerfen, dazu ein Wellnesszelt und auch etwas Leckeres zum Essen und frische Säfte. Während der Freizeit haben die Kinder das Spiel in unterschiedlichster Form erlebt. Gruppenspiele, Großspiele, das Spielmobil und der Besuch des Bubenheimer Spielelandes, dazu unterschiedlichste Spieleworkshops wie z.B. Theaterspiel, Holzspielzeugbau, Ball- und Wasserspiele. Auch das kreative Spiel mit eigenen Ideen der Kinder entwickelte sich überraschend positiv für die Betreuer. Die Kinder schufen auf dem Gelände des Zahnrads ihre eigenen kleinen Welten in Form von Buden und Baumhäusern, dem eigenen Friseurladen und der Chillecke. Die Internationalität wurde insbesondere auch von Jugendlichen unterstützt, die im Rahmen einer Kooperation des Zahnrads mit dem Jugendamt der Stadt Pulheim an einer Internationalen Jugendbegegnungen am Projekt der Ferienspiele im Zahnrad teilnahmen.

Während in den beiden ersten Wochen über 200 Kinder im Zahnrad waren werden es in der dritten Woche „nur noch“ rund 100 Kinder sein. Für die Organisatoren und die vielen jungen Helfer ist die Ferienfreizeit eine große logistische, pädagogische und organisatorische Aufgabe die aber dank der Begeisterung der Kinder und dem Lob vieler Eltern gerne gemacht wird.

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien