Buy Local
Buy Local
Wetter
Leider mussten wir das Wetter von Wetter24 entfernen, da es noch kein Widget mit SSL Verschlüsselung gibt.
Abteiführungen
Abteiführungen
Partner Gewinnung
Partner Gewinnung

Archiv für die Kategorie „Verkehr“

Neujahrsempfang der Senioren-Union Pulheim

Der Vorsitzende der Senioren-Union, Siegbert Renner, konnte am Samstag, 4. Januar, beim Neujahrsempfang über hundert Gäste im Saal des Schützenhauses begrüßen.
Unter den Ehrengästen waren der Bürgermeister Frank Keppeler, die 1. stellv. Bürgermeisterin Elisabeth Rehmann, der Hauptredner Prof. Dr. Wolfgang Bergsdorf, Präsident a. D. der Universität Erfurt, Frau Prof. Dr. Dr. Lehr, Bundesfamilienministerin a. D., bahnbrechend auf dem Gebiet der Altersforschung, und stellv. Vorsitzende der BAGSO, Dr. Bernhard Worms, Staatssekretär a. D. und langjähriger Präsident der ESU, Ehrenbürger der Stadt Pulheim, Dr. Wolfgang Lerch, Vorsitzender der Hospiz Pulheim sowie Dr. Georg Kippels, MdB. Außerdem wurden einige Vertreter des Rates der Stadt Pulheim und des Kreises sowie die Ortsvorsteherinnen von Geyen/Sinthern/Manstedten Birgitt Baus und von Stommeln Maria Schmitz begrüßt.
Prof. Dr. Bergsdorf ging in seiner Rede auf die Ängste und Wünsche der Menschen ein und hob die Bedeutung und Bewahrung der Demokratie hervor: „Wir haben im vergangenen Jahr den 70. Geburtstag unseres Grundgesetzes gefeiert. Wir haben allen Grund stolz zu sein, dass unsere Verfassungsväter und -mütter uns durch ihre Arbeit jahrzehntelang größtmögliche Stabilität im Politischen verschafft haben.
Uns ist es in den 70 Jahren gelungen in Frieden zu leben und den abstrakten Inhalt des 1. Artikel unseres Grundgesetzes, nach dem die Würde des Menschen unantastbar ist, immer wieder mit konkretem Leben zu füllen. Diesen Beitrag weiterlesen »

SPD-Fahrpläne 2020 für Brauweiler und Dansweiler

Ab sofort sind wieder SPD-Fahrpläne für Brauweiler und Dansweiler erhältlich: bei Ruland’s Zehnthof, Zehnthofstr. 3 und Peti‘s-Moden, Wolfhelmstr. 40 sowie bei Stadtrat Walter Lugt, T 02234 / 98 68 00 und Kreistagsmitglied Prof. Dr. Jürgen Rolle, T 02234 / 8017 75. Der Taschenfahrplan enthält auf zwölf Seiten aktuelle Informationen zu den Buslinien 949, 961, 962, 980, der AST(Anrufsammeltaxi)-Linie 786 und den S-Bahnlinien S12/13/19. SPD-Fahrpläne haben eine jahrzehntelange Tradition und eine große Nachfrage. Im vergangenen Jahr ist hierzu ein neues Layout mit entsprechender Struktur entwickelt worden. Die neuen Fahrpläne sind komplex und enthalten eine Vielzahl an Informationen. Der verlässliche und nachhaltige Ausbau des ÖPNV ist der SPD in der Stadt Pulheim und im Rhein-Erft-Kreis ein wichtiges Anliegen. Ob zusätzliche Fahrten oder verbesserter Takt auf den Buslinien, der Stadtbahnverlängerung der Linie 4 oder eine S-Bahnverbindung für Pulheim.

PKW kam von Fahrbahn ab

In den frühen Morgenstunden des neuen Jahres 2020 kam ein PKW von der Fahrbahn ab und blieb im Feld liegen. Bei dem Unfall wurde eine Person schwer, zwei weitere Insassen leicht verletzt.
Die Feuerwehr Pulheim wurde durch die Leitstelle des Rhein-Erft-Kreises gegen halb sechs Uhr alarmiert, dass es zwischen Köln-Widdersdorf und Pulheim-Brauweiler auf der L213 im Bereich der Kreuzung Brauweilerstraße in Richtung Köln-Lövenich, zu einem Verkehrsunfall eines PKW´s gekommen sei. Es wurde bei der Meldung von vier Verletzten ausgegangen, wobei eine Person im Fahrzeug eingeklemmt sein sollte.
Seitens der Leitstelle wurden neben dem LZ Brauweiler und der hauptamtlichen Wache Pulheim zwei Rettungswagen und ein Notarzt sowie zwei weitere Rettungswagen aus Frechen zur Einsatzstelle entsandt.
Ein PKW war von der Fahrbahn abgekommen, hatte mehrere Büsche touchiert und war schließlich im Feld liegengeblieben. Unter Einsatzleitung von Brandoberinspektor Thomas Bedburdick wurden durch den Rettungsdienst ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte versorgt. Eingeklemmt war niemand. Ein Verletzter kam in eine Kölner Klinik, die beiden anderen wurden durch die Rettungswagen in das zuständige Notfallkrankenhaus transportiert.
Eine Person aus dem PKW wurde vermisst und konnte an der Einsatzstelle nicht angetroffen werden. Daher wurde das Umfeld der Unfallstelle auch durch die Feuerwehr, die hierzu auch Wärmebildkameras nutzte, mit mehreren Trupps – leider ohne Erfolg – abgesucht.
Der Einsatz der Feuerwehr, die mit insgesamt zwei dutzend Kräften tätig war, konnte nach gut 1,5 Stunden beendet werden.

Der Verkehr rollt wieder über die Rathauskreuzung

Rund 10.000 Kubikmeter Boden sind abgetragen worden. Bis zu 30 Bauarbeiterinnen und Bauarbeiter des Unternehmens Frauenrath und der Subunternehmen waren zeitweise gleichzeitig auf der Rathauskreuzung beschäftigt. Sieben Bagger und drei LKW leisteten manches Mal zeitgleich ihren Dienst. Etwa 9.500 Quadratmeter Asphalt haben die Mitarbeiter abgetragen, zirka 14.000 Quadratmeter eingebaut. Dies entspricht ungefähr der Fläche von zwei Fußballfeldern.
Diese Zahlen verdeutlichen die Dimensionen der Baustelle im Herzen von Pulheim, die am heutigen Freitag soweit abgeschlossen ist, dass der Verkehr wieder über die Kreuzung rollen kann. Bürgermeister Frank Keppeler gab die Kreuzung gemeinsam mit Berthold Rothe, Dezernent für Straßenbau und Verkehr beim Rhein-Erft-Kreis, sowie Walter Reinarz, Geschäftsführer der REVG, frei. Zeitgleich ist auch die Sperrung der Unterführung „Am Kleekamp“ aufgehoben worden.
Zuvor hatten zahlreiche Pulheimerinnen und Pulheimer die Gelegenheit genutzt, die neu gestaltete Fahrbahn und die geänderte Verkehrsführung einmal ganz in Ruhe unter die Lupe zu nehmen. Bei freien Getränken, Gutscheinen der Stadtwerke für Reibekuchen auf dem Barbaramarkt sowie Weckmännern für die Kinder liefen oder radelten die Besucherinnen und Besucher über die Kreuzung.
In seiner Rede dankte der Bürgermeister den Menschen, die seit Ende April Umwege und Staus hätten in Kauf nehmen müssen. Wie er erläuterte, ist die Kreuzung ein Unfallschwerpunkt gewesen – in fünf Jahren ereigneten sich rund 70 Unfälle. Deshalb habe der Umbau realisiert werden müssen. „Diese Baustelle war eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Alle, die aktiv zum Gelingen beigetragen haben, können zu Recht stolz sein“, fügte Bürgermeister Keppeler hinzu. Zudem hob er die gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteure hervor: „Ein solches Projekt kann nur laufen, wenn das Team funktioniert. Deshalb danke ich allen, die in den vergangenen Monaten mit herausragendem Engagement dazu beigetragen haben, dass wir heute pünktlich eröffnen können“, sagte Frank Keppeler. Diesen Beitrag weiterlesen »

Balkonbau: Sperrung Koepchenstraße

In der Koepchenstraße in Brauweiler wird ab Montag, 25. November 2019, ein Balkon mit Hilfe eines Krans montiert. Die Koepchenstraße ist deshalb voraussichtlich für zwei Tage in Höhe der Häuser mit den Nummern 19 bis 23 voll gesperrt.

Parken in Brauweiler – der Bürger wird künftig doppelt zur Kasse gebeten

„Jetzt ist die Katze aus dem Sack“, so die Fraktionsvorsitzende des BVP.

Für die kommende Sitzung des Liegenschafts- und Hochbauausschusses am 28.11.19 hat sich die Verwaltung eine ganz besondere „Bescherung“ für die Brauweiler Bürgerinnen und Bürger einfallen lassen.

In dieser Vorlage geht es um Nutzungsrechte für 70 öffentliche Stellplätze, die in Brauweiler geschaffen werden sollen. Hierfür möchte die Stadt 3.081.481,40 € als Obergrenze zur Verfügung stellen. Diese exorbitante Summe von über drei Millionen Euro wird damit begründet, dass Interessenten auch „kostenintensive Tiefgaragenplätze anbieten“ können. Wo diese Plätze geschaffen werden sollen, dürfte auf der Hand liegen, denn, gibt es in Brauweiler für diese Überlegungen der Verwaltung überhaupt wirkliche Alternativen, als in der sowieso sehr umstrittenen Tiefgarage im künftigen Abteiquartier?
Mithin würde die Stadt und somit die Bürgerinnen und Bürger als Steuerzahler die Stellplätze mit ca. € 44.000 pro Tiefgaragenplatz finanzieren. Eigentümer bleibt der Investor – lediglich die Nutzungsrechte liegen bei der Stadt!

Doch es kommt noch besser:

Die Stadt möchte sich zwar die Nutzungsrechte für diese Parkplätze sichern, aber die Parkgebühren darf der Eigentümer der Stellplätze einstreichen. Dieses Recht behält er, selbst dann, wenn im übrigen Zentrum von Brauweiler keine Parkgebühren mehr erhoben werden sollten.

Der Investor kassiert somit doppelt und die Bürgerinnen und Bürger zahlen doppelt!

„Öffentliche Parkplätze werden durch Steuergelder finanziert. Für die Schaffung dieses Parkraums hat der Bürger bereits gezahlt! In unseren Augen ist es unredlich, ihn deshalb immer wieder für ein und dieselbe Leistung zur Kasse zu bitten, zumal die Parkgebühren nicht zurück in den städtischen Haushalt, sondern in de Kassen des Investors fließen sollen.
Wer möchte, dass das Geld auch künftig in Brauweiler ausgegeben wird, sollte die Menschen nicht durch Gebühren an jeder Ecke verprellen und den Einzelhandel im Abteiort nicht weiter schwächen“, so Liste-Partsch weiter.
Die Sitzung am 28.11.19 um 18 Uhr im Rathaus ist öffentlich und kann von jedem Bürger besucht werden. Es besteht auch die Möglichkeit sich zu Wort zu melden.
Fraktion Bürgerverein Pulheim (BVP)

Der Link zur Beschlussvorlage

Glühweinabend auf dem Lindenplatz

Zum achten Mal veranstaltet der Karnevalsverein „Falsche Zwanzijer e.V.“ den Glühweinabend auf dem Lindenplatz. Dafür wird der Lindenplatz am Samstag, 30. November 2019, von 16 Uhr bis 24 Uhr ab der Marienstraße bis Lindenplatz Hausnummer 3 gesperrt. Aus Richtung Wolfhelmstraße ist nach der Einmündung Siegfriedstraße eine Durchfahrt nur noch für Anlieger bis Lindenplatz Hausnummer 5 möglich.

Rathauskreuzung wird zur Flaniermeile – Freigabe einen Tag früher als geplant

Die Rathauskreuzung in Pulheim wird am Freitag, 29. November 2019, gegen 15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. Damit ist der größte Teil der umfangreichen Umbauarbeiten an der zentralen Kreuzung, die mit über 70 Unfällen in einem Fünfjahreszeitraum eine Unfallhäufungsstelle gewesen ist, früher als geplant abgeschlossen: Vorgesehen war die Aufhebung der Sperrung für den 30. November 2019. Auch die Sperrung der Unterführung „Am Kleekamp“ wird am 29. November 2019 im Laufe des Nachmittags aufgehoben.

Einladung an die Bürgerinnen und Bürger
Bevor jedoch der Verkehr wieder fließt, sollen die Bürgerinnen und Bürger von 12 Uhr bis 14 Uhr die Möglichkeit haben, einmal ungestört über die Straßen zu flanieren. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Roller, Rollschuhen oder Skateboard – die neue Fahrbahn darf getestet werden! „Die Pulheimerinnen und Pulheimer haben seit Ende April viel Geduld bewiesen und Umwege sowie Staus in Kauf genommen. Dafür möchte sich die Stadtverwaltung nun bedanken“, sagt Bürgermeister Frank Keppeler. So wird es in dieser Zeit kostenfrei Getränke geben. Außerdem steuern die Stadtwerke Pulheim 500 Gutscheine für je einen Reibekuchen bei. Diese Gutscheine sind am Stand der Freiwilligen Feuerwehr auf dem Barbaramarkt einlösbar.
Um 14 Uhr beginnt dann eine kleine Feier auf der Rathauskreuzung, in deren Anschluss die Straßen wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Betrunkener verursachte zwei Unfälle

(ots) – Am Samstag (26. Oktober) gegen 13:20 Uhr befuhr ein 39-jähriger Frechener mit seinem PKW die L183 (Bonnstraße) aus Richtung Frechen kommend in Fahrtrichtung Pulheim. 200m hinter der L213 (ehemals K10) kam ihm ein 60-jähriger Kölner mit seinem PKW entgegen. Dieser scherte plötzlich nach links aus. Dabei wurde am PKW des Frecheners der Außenspiegel abgerissen und die Fahrzeugseite beschädigt. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 2500 Euro. Ohne die Geschwindigkeit zu verringern und sich um den entstandenen Schaden zu kümmern fuhr der Kölner weiter in Richtung Frechen. An der Kreuzung Bonnstraße) / Brauweiler Straße fuhr er einem dort vor der Rotlicht zeigenenden Lichtzeichenanlage stehenden PKW einer 39-jährigen Kölnerin auf. Dieses Fahrzeug wurde auf den davor stehenden PKW eines 42-jährigen Pulheimers geschoben. Ein dreijähriges Kind, welches in diesem Fahrzeug auf dem Rücksitz im Kindersitz saß, wurde leicht verletzt. Der 60-jährige Kölner wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen zu einem Krankenhaus gebracht. Alle weiteren Beteiligten blieben unverletzt. Im Krankenhaus wurde beim Kölner Atemalkoholgeruch festgestellt. Aufgrund des Verdachtes auf Drogen- bzw. Alkoholkonsum wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An der Unfallstelle L183 / K10 entstand ein größeres Splitterfeld. Während der Unfallaufnahme wurde die Kreuzung gesperrt. An den drei Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Alle PKW waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr abgestreut. (dh)

Vierte Informationsveranstaltung Verlegung der L 183 (Bonnstraße)

Die SPD-Fraktion Pulheim lädt zu einer weiteren Informationsveranstaltung „Verlegung der L183 (Bonnstraße)“ und anderen Verkehrsthemen ein. Die Veranstaltung statt, am

Montag, den 28. Oktober 2019 um 19:00 Uhr

im Brauweiler Schützenhaus, Bernhardstraße

Über den aktuellen Sachstand und die bisherigen Aktivitäten werden berichten: Dierk Timm, Vorsitzender der Kreistagsfraktion; Walter Lugt, stellv. Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion Pulheim sowie Knut Dreger, Sprecher der Initiative Bonnstraße.

Die Veranstaltung wird von Frank Sommer, Vorsitzender der SPD-Fraktion Pulheim moderiert. Daran anschließend freuen sich die Vertreter der SPD-Fraktion und der unabhängigen Initiative auf einen regen Austausch mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Über den aktuellen Sachstand und die bisherigen Aktivitäten berichten der Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion Dierk Timm und der stv. Pulheimer Fraktionsvorsitzende Walter Lugt. Eingeladen ist der Sprecher der Initiative Bonnstraße Knut Dreger, ebenfalls zu berichten.
Der Autobahnanschluss Frechen Nord wird auch in Richtung Köln und damit komplett ausgebaut. Das führt zu erheblich mehr Verkehr auf der heutigen Bonnstraße, insbesondere zwischen der Aachener Straße und der B59 in Pulheim. Ein Ausbau Richtung Pulheim ist damit zwingend erforderlich.
Anstatt die Bewohner in Brauweiler, Geyen, Sinthern und Freimersdorf durch den Ausbau der bisherigen Strecke noch stärker zu belasten, favorisiert die SPD, wie in der Skizze dargestellt, mit der Verlegung der Landesstraße eine deutliche Entlastung dieser Ortsteile. Außerdem möchten wir bei einem Ausbau über freies Feld ein weiteres aber unnötiges Umleitungschaos in Brauweiler, Dansweiler, Geyen, Sinthern und Pulheim verhindern.Der Vorschlag ist: Aus südlicher Richtung von vor Freimersdorf um das Gewerbegebiet Brauweiler herum, über die heutige Kreisstraße 6 bis zur Bundesstraße 59. Mit einer Verlegung der Landesstraße böte sich eine einmalige Chance Brauweiler, Sinthern und Geyen vom Verkehr, insbesondere von LKW, Abgasen und Lärm zu entlasten und damit die Lebensqualität deutlich zu verbessern. Außerdem ist der Ausbau auf dieser Alternativ-Route -im Gegensatz zur aktuellen Streckenführung- ohne große verkehrliche Auswirkungen zu bewerkstelligen und das weitestgehend auf vorhandenen Straßen.
Die Initiative und die SPD streben gemeinsam eine überparteiliche Lösung an. Leider fehlt dabei die Mitwirkung der anderen Parteien. Während die Initiative durch den besonderen Einsatz von Herrn Dreger schon über 1.000 Unterschriften gesammelt hat, haben die SPD-Fraktionen im Kreis und in der Stadt entsprechende Anträge gestellt. Gemeinsam werben sie um Ihre Unterstützung und Ihr Interesse – besuchen Sie die Veranstaltung und bilden Sie sich Ihre Meinung.
Der Rhein-Erft-Kreis hat Untersuchungen durchgeführt. Diese zeigen nur geringe Entlastungen für die Bonnstraße – der konkrete SPD-Vorschlag, eine Verlegung der Hauptverkehrsroute wurde dabei nicht untersucht. Leider haben sich die Mehrheitsfraktion im Rhein-Erft-Kreis und der Stadt Pulheim mit dem Bürgermeister gegen diese sinnvolle Lösung und damit gegen Verbesserungen für die Bürgerinnen und Bürger entschieden.
Die SPD möchte den Ort Brauweiler nicht spalten, was allerdings bei einem massiven Ausbau der Kreuzungsbereiche, bzw. bei mehrstreifigen Ausbau mit hohen Lärmschutzwänden der Fall wäre. Geyen benötigt keinen riesigen Erdwall. Der SPD ist es wichtig, die Bewohner frühzeitig an den Prozessen zu beteiligen und nicht mit Beschlüssen zu überraschen, die einen später vor vollendete Tatsachen stellen.
Sie interessieren sich für das Thema und wollen sich informieren oder uns mit Ihrer Unterschrift unterstützen? Unterschriftenlisten liegen während der Veranstaltung aus. Gerne können Sie sich auch an die Initiative oder ihre SPD-Ratsvertreter wenden.

Dierk Timm . Zum Birkengraben 1 . 50259 Pulheim-Sinthern . 02271 / 8318121 .
spd@dierktimm.de

Frank Sommer . von-Frentz-Straße 9 . 50259 Pulheim-Geyen . 02238 / 8031224
f.sommer@spdpulheim.de

Walter Lugt . Heckenweg 12 . 50259 Pulheim-Dansweiler . 02234 / 986800 .
walter.lugt@web.de

Sprecher der Initiative:
Knut Dreger . Alberichstr. 20 . 50259 Pulheim-Geyen . 02238 / 7191 .
knut.dreger@gmx.de

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2020 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien