Buy Local
Buy Local
Wetter
Leider mussten wir das Wetter von Wetter24 entfernen, da es noch kein Widget mit SSL Verschlüsselung gibt.
Abteiführungen
Abteiführungen
Partner Gewinnung
Partner Gewinnung

Archiv für die Kategorie „Entsorgung“

Pulheim versinkt im Papier

So sieht es in Dansweiler an den Papiercontainern aus. Aber nicht nur hier ist es so schlimm. In Sinthern, Brauweiler und in vielen anderen Stadtteilen sieht es ähnlich aus. Die Firma Knettenbrech bekommt es einfach nicht geregelt, um nicht zu sagen, dass sie unfähig sei. Leider scheint es aber auch nicht genug Druck von der Stadt Pulheim zu geben. Bei den letzten Entsorgungsproblemen der Firma Knettenbrech hieß es zuerst von der Stadt, dass Gewerbetreibende schuld seien aber es hatte sich dann herausgestellt, dass die Probleme bei dem Entsorger lagen. Der Kran auf dem Entsorgungsfahrzeug war defekt. Das ist aber das Problem der Firma, sie hat für Ersatz zu sorgen. Den Grund für das jetzige Problem ist nicht bekannt. Wir haben aber ein Foto von dem gleichen Ort vom 4.11. bekommen.

Auf dem Foto sieht man, dass nur der rechte Container geleert wurde. Wie kann so etwas sein?

Umweltsauerei zwischen Orrer Wald und Große Laache

Am Ortsrand von Pulheim, zwischen dem Naturschutzgebiet Große Laache und dem Orrer Wald, an der Stadtgrenze zu Köln, haben unbekannte Täter, vermutlich in der Nacht vom 17.9. auf den 18.9.2020, eine Riesenmenge Sperrmüll in die Landschaft gekippt.
Es handelt sich vermutlich um die Elemente einer größeren Einbauküche.

Bei näherem Hinsehen wurden Gegenstände gefunden, die auf die Täter hinweisen könnten:
Ein Schlüsselbund mit Anhänger und Aufschrift „49 , Parterre“.

Mitarbeiter des Pulheimer Bachverbands, die für die angrenzende Großen Laache zuständig sind, wurden am Wochenende gerufen und gebeten sich um die Sache zu kümmern. Verbandsvorsteher Horst Engel: „Illegale Müllentsorgung in der Feldflur ist inzwischen eine Plage. In diesem Fall gibt es aber eine Chance den Tätern auf die Spur zu kommen.

Wir haben deshalb der Stadtverwaltung Pulheim empfohlen, über die Einwohnermeldeämter, Straßen in den angrenzenden Stadtbezirken mit der Hausnummer 49 herauszusuchen und hinsichtlich Umbau oder Renovierungen zu überprüfen.“ Aber auch kleiner Gegenstände, die einen Wiedererkennungswert haben, könnten auf die Täter hinweisen. So zum Beispiel das kleine rote Pferdchen die Kogge und eine kleine Backform (Lämmchen).

Die Stadtverwaltung Pulheim hat den Sperrmüll am Montag, 21.9.2020 entsorgt. Hinweise bitte per Mail an den Bachverband: info@bachverband.de
Foto: Horst Engel

Dansweiler: Papiertonne wird am Mittwoch geleert

Am vergangenen Freitag erfolgte in Dansweiler die Leerung der blauen Papiertonnen nicht, da beim beauftragten Unternehmen ein technisches Problem vorgelegen hat. Die Leerung wird am Mittwoch nachgeholt. Die Bürgerinnen und Bürger sind gebeten, die blauen Tonnen entsprechend bereitzustellen.

Aktion „Dreck-Weg-Tag 2020“ der Jungen Union Rhein-Erft

Meckern, mitmachen, Eis spendiert bekommen!
Am Samstag, 22. August 2020, führen unsere Stadtverbände der Jungen Union Rhein-Erft den Deck-Weg-Tag durch. Bei dieser Aktion werden die Teilnehmer von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr einen von Euch vorgeschlagenen Ort in ihrer Stadt saubermachen.
Teilnehmen kann jeder, der daran interessiert ist, seine Stadt sauber zu halten – und danach ein Eis spendiert zu bekommen! Weitere Informationen sowie Vorschläge für Orte und Anmeldung für die Teilnahme findet Ihr unter https://www.ju-elsdorf.de/dreck-weg-tag/. Wir freuen uns auf Euch!

Altpapiercontainer: Situation an den Standorten

(PM) – Die Situation an den Altpapiercontainer-Standorten im Stadtgebiet hat sich in den vergangenen Wochen immer wieder zugespitzt: Zum einen ist mehr Müll als üblich angefallen, zum anderen konnte aufgrund technischer Schwierigkeiten bei den zuständigen Entsorgungsbetrieben die reguläre Abholung zeitweise nicht erfolgen. Die Stadtverwaltung steht dazu im ständigen Austausch mit den beauftragten Dienstleistern, damit die Rückstände zeitnah abgearbeitet werden.

Am morgigen Dienstag ist die anhaltende Situation auch Thema im Haupt- und Finanzausschuss. In einer Vorlage erläutert die Verwaltung den Ratsmitgliedern die Gründe für die Missstände. Dazu gehören die ordnungswidrige Entsorgung von Altpapier durch Gewerbetreibende, ein gestiegenes Aufkommen durch mehr Bestellungen im Internet und technische Probleme bei der Leerung. Darüber hinaus ist Pulheim die einzige Stadt im Umkreis, die noch Container für Altpapier anbietet.

Siehe auch hier.

Verwaltung prüft Lösungen
Die Stadtverwaltung prüft derzeit verschiedene Lösungen. Ein Vorschlag sieht beispielsweise die Abschaffung der Altpapiercontainer vor. (Anmerkung d. Red.: Wenn ich versage, dann gebe ich auf?) Gleichzeitig könnte die Blaue Tonne verpflichtend eingeführt und die Häufigkeit der Leerung von dem bestehenden Vier-Wochen-Turnus auf einen zweiwöchigen Rhythmus erhöht werden. Großkartonagen könnten dann an bestimmten Tagen etwa beim Standort des Schadstoffmobils abgegeben werden. Noch in diesem Jahr will die Verwaltung dazu Beschlussvorschläge an die Ratsgremien zur Beratung geben.

Übrigens: Haushalte, die bislang noch nicht über eine blaue Altpapiertonne verfügen, können diese jederzeit über das entsprechende Formular auf der städtischen Webseite unter www.pulheim.de bestellen. Die Tonnen werden nach der Bestellung zeitnah ausgeliefert.

Brauweiler: Blaue Altpapiertonne – Sonderleerung

In Brauweiler ist die Leerung der blauen Altpapiertonnen in der vergangenen Woche leider nicht planmäßig verlaufen. In folgenden Straßen werden deshalb die Blauen Tonnen am morgigen Samstag, 6. Juni 2020, geleert:

– Berliner Straße
– Glessener Straße
– Wiesenweg
– Kaiser-Otto-Straße
– Insterburger Straße
– Königsberger Straße
– Brandenburger Straße
– Langgasse
– Ehrenfriedstraße
– Erfurter Straße sowie das gesamte Neubaugebiet
– Erfurter Straße
– Von-Werth-Straße
– Dresdnerstraße
– Ilmenauerweg
– Albert-Einstein-Str.

Die Bürgerinnen und Bürger sind gebeten, die Gefäße zur Leerung bereitzustellen.

Brief aus Brauweiler

Die Tonnen wurden heute geleert aber der Saustall ist geblieben. (Foto von Jürgen Latzke)

Guten Morgen,
bitte um Weiterleitung an den zuständigen Fachbereich der Verwaltung.

Seit Monaten funktioniert die Papierentsorgung in Brauweiler nicht. Jetzt hat das Desaster seinen Höhepunkt erreicht.

Bei allem Verständnis für Verschiebungen aufgrund von Feiertagen kann es nicht sein, dass Mülltonnen nach 5 Tagen immer noch nicht entleert sind, diese über die Pfingsttage das Straßenbild verschandelt haben dies ohne entsprechende Vor-Information der Bürger.

Neben dem nicht durchgeführten Termin vom 02.05. nun am 29.05. erneut keine Leerung.

WO SOLLEN WIR MIT DEM DRECK HIN?

Als Anwohner haben wir uns dann gesagt, dass wir Verständnis für Feiertage haben und so auf das Entsorgungsfahrzeug am Samstag gewartet, aber es passierte wieder nichts.

Vielen Dank für das vermüllte Feiertagswochenende

Es muss möglich sein, auf Feiertage, die ja im Müllkalender notiert sind, entsprechend zu reagieren. Da der Entsorger das Problem ohnehin seit Monaten nicht in den Griff bekommt, und auch alle Papiercontainer im Ort vor Dreck strotzen, bis zum Bersten überfüllt sind und zu selten geleert werden kann die dringende Empfehlung nur lauten, diesen Vertrag SOFORT FRISTLOS zu kündigen und das Altpapier durch das Bauamt oder Gartenamt entsorgen zu lassen.

Entschuldigungen zu Krankenstand usw. lassen wir auf keinen Fall gelten, weil es seit Monaten ein Dauerproblem ist.

Dann besteht wenigstens die Chance eines sauberen Brauweiler und vielleicht finden so auch noch 2-3 Arbeitslose ein erträgliches Einkommen.

Hochachtungsvoll

A.B. (Der Name ist der Redaktion bekannt.)

Pulheim versinkt im Altpapier

UPDATE: Die Stadt hat dem brauweilerblog heute, 15. Mai 2020, mitgeteilt, dass die Stadt mit dem Dienstleister in Kontakt ist und dass der Abholungstakt erhöht wurde. Weiterhin bittet die Stadt die Bürger doch die blauen Papiertonnen zu bestellen.

Pulheim versinkt mal wieder im Altpapier. So wie auf dem Bild sieht es an diesem Wochenende mal wieder an den meisten Sammelstellen aus. Diese Situation häuft sich leider in den letzten Monaten zunehmend und ist nicht hinzunehmen. Statt der Firma Knettenbrech Feuer zu machen droht die Stadt Pulheim der Bevölkerung mit hohen Geldstrafen bis zu 50000,00 Euro. Ein Großteil der Papiercontainer sind zudem total zerstört. Es sieht so aus als ob die Firma Knettenbrech die Container fallen gelassen hat. So geht es nicht weiter. Die Stadt muss unbedingt ein neues Unternehmen beauftragen.

Schadstoffmobil ist wieder im Einsatz

Das Schadstoffmobil ist wieder im Einsatz: Ab kommendem Samstag, 9. Mai 2020, wird die Annahme von Schadstoffen und Elektrokleingeräten wieder aufgenommen. Es gelten die im städtischen Abfallkalender https://www.pulheim.de/rat-und-verwaltung/abfallkalender-2020/?id=19447 veröffentlichten Termine und Uhrzeiten – am Samstag erfolgt die Abholung in Brauweiler und Dansweiler. Um Warteschlangen zu minimieren, werden die Bürgerinnen und Bürger gebeten zu warten, bis das Schadstoffmobil in ihrem Stadtteil Station macht.
Darüber hinaus können auch Renovierungsabfälle wieder abgegeben werden. Diese Möglichkeit ist im Abfallkalender mit einem Container gekennzeichnet:
• Die Annahmestelle für Brauweiler, Dansweiler Freimersdorf, Sinthern, Geyen und Manstedten ist der Schützenplatz in Brauweiler.
• Die Annahmestelle für Pulheim und Orr ist der Schützenplatz in Pulheim.
• Die Annahmestelle für Sinnersdorf, Stommelerbusch und Stommeln ist der Parkplatz an der Aquarena.
Grundsätzlich gilt: Aus Infektionsschutzgründen muss bei jeder Anlieferung eine Maske getragen werden, die Nase sowie Mund bedeckt. Die Abstandsregeln müssen eingehalten werden.
Das PAZ-Abfallberatungsbüro ist ebenfalls wieder geöffnet. Auch hier gilt: Besuch nur mit Maske und unter Einhaltung der Abstandsregeln.

So sieht es im Dansweiler Wald aus


Apropos, die Verantwortung in die Hände der Bürger legen…funktioniert im Wald in Dansweiler/Königsdorf irgendwie nicht. Sind es die Asozialen oder die verwöhnten reichen Bübchen, die aufs Pfand nicht angewiesen sind? Dieser Wald wird im Moment als Müllkippe genutzt. An die weggeworfen Taschentücher und Küchenpapiere hat man sich schon gewöhnt, von weggeworfen Kippen und verwaisten Grillplätzen ganz zu schweigen. Aber das hier von Sonntagmorgen setzt nochmal die Sahne obendrauf. Tabakreste, Feuerzeuge, Bierkasten und Sixpackkartons. Geht mir hier jetzt zu weit. Es scheint auch nur wenige zu stören. Was ist los mit Euch? Der Wald gehört allen, er wird von allen gerne genutzt, dann behandelt ihn auch so, dass alle sich wohlfühlen!

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2020 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Archive
Kategorien