Neue Kommentare
Buy Local
Buy Local
Wetter
Leider mussten wir das Wetter von Wetter24 entfernen, da es noch kein Widget mit SSL Verschlüsselung gibt.
Abteiführungen
Abteiführungen
Partner Gewinnung
Partner Gewinnung

Wir machen alles kaputt, einfach nur so!

Und wieder macht Europa alles kaputt was es sich nach dem 2, Weltkrieg aufgebaut hat. Diesmal aber nicht durch Krieg, sondern durch die eigene Dummheit. Die Dummheit der Politik und der Presse, die sich darauf stürzt. Ja, ich spreche von der Coronakrise, eine Krise die keine werden sollte. Warum lässt sich das Volk in Europa alles gefallen? Überall wird alles im Namen von SARS-CoV-2 geschlossen, gesperrt und zerstört. Wir zerstören unsere Zukunft und treiben uns in die Armut. Der Dax ist im Sinkflug und damit auch die Altersversorgung der meisten Bürger. Lebensversicherungen werden weniger Wert, Aktien verlieren dramatisch an Wert und die Sparer verlieren ihr Geld. Und alles nur von der Angst getrieben die neue Grippe zu bekommen. Die Politik handelt so, weil sie Angst hat etwas falsch zu entscheiden. Die Politik glaubt uns schützen zu müssen. Aber was hat sie erreicht? Ausverkaufte Geschäfte hervorgerufen durch von der Politik erzeugten Panik! Das Robert Koch Institut schreibt auf seiner Website (Stand 11.3.2020 18:10 Uhr), dass es 1567 Fälle gibt wovon 3 tödlich geendet sind. Das ist eine Sterblichkeitrate von 0,19 Prozent. Zum Glück hat die Stadt Pulheim bis jetzt sehr zurückhaltend reagiert. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, ich möchte hier nichts herunterspielen aber statistisch gesehen verhält es sich wie jedes Jahr. Was ich erreichen möchte ist, dass wir alle viel besonnener mit der Situation umgehen und ganz normal weiterleben und unseren täglichen Beschäftigungen weitergehen und uns die Hände waschen.

3 Kommentare to “Wir machen alles kaputt, einfach nur so!”

  • Mayen:

    Werden Sie den Text noch einmal aktualisieren?

    Ich finde es legitim, zu argumentieren, welche Maßnahmen richtig oder falsch sind. „Dummheit“, „Ausverkaufte Geschäfte“, „Warum lässt sich das Volk in Europa alles gefallen“ sprechen eine aggressive, verschwörerische Sprache. Das ist unnötig.

  • Susanne Held:

    Sehr geehrter admin,

    mit welcher Expertise wissen Sie es besser als alle ausgebildeten Virologen und Epidemiologen? Anders als bei einer Grippewelle ist für das Immunsystem aller Menschen dieses Coronavirus neu.
    Grippewellen kommen seit Jahrhunderten in veränderter Form vor. Viele Menschen haben im Laufe ihres Lebens eine Grippe gehabt oder haben sich impfen lassen. Das nächste Influenza-Virus muss sich also schon einige Mühe geben einen empfänglichen Menschen zu finden und wird binnen weniger Wochen nicht eine gesamte Population durchseuchen. Bekannterweise erstreckt sich eine Grippewelle über mehrere Monate, sodass nicht alle Erkrankten gleichzeitig medizinische Hilfe brauchen.
    Ganz anders verhält es sich mit dem neuen Coronavirus. Niemand hat Antikörper und es gibt bisher keine Impfstoff. Ohne Eindämmungsmaßnahmen kann sich das Virus also ohne Probleme rasant von Küste zu Küste verbreiten. Da kein Immunsystem vorbereitet ist, werden binnen weniger Wochen unfassbar viele Menschen gleichzeitig krank werden, denn die ersten sind noch nicht wieder gesund während sich die Erkrankung in der Bevölkerung ausbreitet. Auch wenn nicht alle auf ein Krankenhaus angewiesen sein werden, wird die Anzahl der schweren Fälle die vorhandenen Kapazitäten überforden. Wer entscheidet dann, wer Hilfe bekommt und wer nicht? Wer früh genug krank wird, hat Glück? Oder wer jung ist erhält eher Hilfe, damit er länger Steuern zahlt? Das kann doch niemand wollen.
    Ich kann auch nicht glauben, dass „die Politik“ oder „Europa“ sich leichtfertig entschieden hat, das gesamte öffentliche Leben und sehenden Auges auch die Wirtschaft völlig lahm zu legen. Wenn wir dem Virus freie Hand lassen, stoppt die Krankheitswelle die Produktivität. Es gäbe auch ohne Maßnahmen kein Business as usual.
    Wissen Sie, wie die Statistik mittlerweile aussähe, wenn nicht früh mit Isolation, Quarantäne und Einschränkungen reagiert worden wäre? Die Vorhersage der Ausbreitung von Seuchen ist dank vieler guter Studien und Erfahrungen der letzen Jahrzehnte genauer als eine Wettervorhersage für die nächste Woche…

    Ich bin jedenfalls froh, dass auf Experten gehört wird und ich in einer Gesellschaft lebe, die bereit ist auch die Schwächeren zu schützen. Man könnte ja auch sarkastisch sagen, wer jung und gesund ist, ist nach wenigen Tagen wieder produktiv. Und wenn Alte und Kranke sterben, entlastet das die Rentenkassen und Krankenkasse. Also lassen wir es einfach laufen. In so einer Welt möchte ich aber nicht leben!

    Ich hoffe, dass möglichst viele Menschen den Ernst der Lage sehen und der Einschätzung der ausgebildeten (und nicht selbst ernannten) Experten glauben und sich z.B. nicht an einer Eisdiele ohne Abstand in die Schlange stellen, unbedingt jetzt Sommerkleidchen shoppen müssen oder gar (das macht mich fassungslos) „Coronapartys“ veranstalten. Auch mich nervt es, dass meine Freizeit massiv eingeschränkt ist, ich meine Freunde nicht treffen kann und meine Großmutter an meinem Geburtstag ausgeladen habe. Ich könnte es mir aber nicht verzeihen, aus Egoismus eine anderen Menschen mit einer potentiell tödlichen Erkrankung angesteckt zu haben. Aber das muss ja am Ende des Tages jeder für sich selbst entscheiden.

    Auch ich möchte keine Panik verbreiten, aber ich sehe durchaus den Sinn in den aktuellen Maßnahmen, so lästig ich sie auch finden mag. Die können allerdings nur funktionieren, wenn wir alle mitspielen.

    Bleiben Sie alle gesund,

    S. Held

  • Carsten Kurz:

    Organisiert eigentlich irgendjemand hier in Brauweiler derzeit Hilfen für nun Bedürftige? Ich verweigere mich Facebook, vielleicht kriege ich daher nichts mit. Ich hätte jedenfalls ein bißchen Zeit übrig wenn nötig.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2020 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien