Archiv für die Kategorie „Tourismus“

Postkarte aus Eckernförde – »Da gab es Momente…«

Moin Leute,

da gab es Momente in den letzten Tagen, da roch es nach Frühling.

Ein schönes Wochenende in Eckernförde und im Rest der Welt wünscht euch

Hans Rasmussen

P.S. Rasmussen und die Brix ermitteln in und um Eckernförde herum. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“ und „Strand ohne Wiederkehr“. Bei #emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich. Vorrätig in der Bücherstube Brauweiler. Unserem Blogpartner.

Foto: Eckernförder Hafen © Hendrik Neubauer

Postkarte aus Eckernförde – »Mein Acker ist das Meer«

Moin Leute,

ich habe heute frei. Und als ich in die Küche kam, fand ich einen handgeschriebenen Zettel.

»Mein Acker ist die Zeit.« Das stand da. Marlene, beste Deutschlehrerin von Welt? Das ist doch wieder irgendein Klassiker. Was willst du mir sagen?

Mein Acker ist das Meer. Ich werde das heute mal wieder überprüfen und nach Maasholm fahren.

Schönes Wochenende

euer Hans Rasmussen

P.S. Rasmussen und die Brix ermitteln in und um Eckernförde herum. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“ und „Strand ohne Wiederkehr“. Bei #emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich. Vorrätig in der Bücherstube Brauweiler. Unserem Blogpartner.

Postkarte aus Eckernförde – »Nicken«

YouTube Preview Image
Moin Leute,

wir sind uns ja selten einig auf der Zentralstation. Aber gestern haben wir uns gemeinsam das neue Video der Eckernförder Bucht angeguckt. Vor der Dienstbesprechung. Das lief fast in einer Dauerschleife. Weil einer von uns immer noch ein Detail entdeckt hat.

Nur einer hatte was zu meckern.

»Schuhe auf´m Bett, das geht ja gar nicht«, blökte der Kollege. Calloe nickte. Ich auch.

Schönes Wochenende

Hans Rasmussen

P.S. Rasmussen und die Brix ermitteln in und um Eckernförde herum. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“ und „Strand ohne Wiederkehr“. Bei #emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich. Vorrätig in der Bücherstube Brauweiler. Unserem Blogpartner.

Postkarte aus Eckernförde – »Die große Kriegerin hat Angst. Das gefällt mir.«

Moin Leute,

schweißgebadet wachte ich heute Morgen auf. Nicht das Weltgeschehen trieb mich um, nein, ich hatte wohl noch mal von den Ereignissen in Holtby geträumt. Zur Erinnerung für euch nur diese beiden Sätze:

»Ihr Dreckschweine«, brüllte Saskia Berger. »Bevor ihr mich vergiftet, lege ich den hier um.«
Der Mann grinste. »Die große Kriegerin hat Angst. Das gefällt mir.«

Wer mehr wissen will, der lese den „Strand ohne Wiederkehr“. Krieger und Diktatoren sind ja momentan sowieso ein Thema. Vielleicht sollte wir uns mal überlegen, wie wir den Trumps & Co Angst und Respekt vor dem Rest der Welt einjagen könnten.

Ich wünsche ein schönes Wochenende

euer Hans Rasmussen

P.S. Rasmussen und die Brix ermitteln in und um Eckernförde herum. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“ und „Strand ohne Wiederkehr“. Bei #emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich. Vorrätig in der Bücherstube Brauweiler. Unserem Blogpartner.

Foto: Hafenspitze Eckernförde @ Hendrik Neubauer.

Postkarte aus Eckernförde – »Meer! Du Drecksack!«

Jetzt liegt es wieder da. Still und ruhig. Die Wogen plätschern an den Strand. Hier und da ein paar Zerstörungen und Verwirbelungen. Der eine oder andere Strandkorb steht Kopf.

Es ist schon phänomenal. Das Meer. Heute wieder Sehnsuchtsort. Gestern noch ein wildes Tier, das seine Fratze zeigt. Jetzt ist ja alles wieder gut, du kannst aber auch ein ganz übler Drecksack sein. Das waren so meine Gedanken, als ich heute Morgen zur Zentralstation fuhr.

Ich wünsche euch allen ein entspanntes Wochenende

euer Hans Rasmussem

P.S. Apropos Drecksack. Es soll Küstenabschnitte geben, an denen verschwinden Männer im Meer. Spurlos. Nachzulesen in »Strand ohne Wiederkehr«. Hier gibt es eine neue Besprechung unseres letzten Abenteuers. Wer reinhören möchte, Ilana von Bücherreich spricht ab Minute 8:47 über Band 3 der Rasmussen-und-die-Brix-Trilogie:.Bücherreich. Literatur-Podcast

Postkarte aus Eckernförde – »Rentiere, französisch ausgesprochen«

RudB_Post94Moin Leute,

für die kommende Woche verkrümeln Marlene und ich uns in ein schnuckeliges Häuschen am Strand. Weder der Brix noch den Knilchen haben wir am Donnerstagabend beim Stammtisch in Erikas Schleiterrassen verraten, wohin wir fahren. Und wie die gebohrt haben. Fritze Köppen war kurz davor mir die Freundschaft zu kündigen und die Brix machte einen auf besorgt. Das kennt man ja alles, da wird man weich und dann steht die ganze Bagage nachher vor der Tür. Die haben ja immer Zeit, diese Rentiere, französisch ausgesprochen.

Marlene will auf jeden Fall am 2. Dezember zurück sein, dann liest Hendrik Neubauer aus „Strand ohne Wiederkehr“ und die Hans Dylan Band spielt den Soundtrack dazu. Im Leuchtturm Pavillon in Bülk.

Macht es gut, wartet ihr nur hier auf die Ankunft des Herrn, wir sind dann mal weg

euer Hans Rasmussen

P.S.Rasmussen und die Brix ermitteln in und um Eckernförde herum. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“ und „ Strand ohne Wiederkehr“. Bei #emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich. Vorrätig in der Bücherstube Brauweiler. Unserem Blogpartner.

Integriertes Klimaschutzkonzept für die Stadt Pulheim – Öffentliche Auftaktveranstaltung am 25. November 2016

RudB_Post29(pm) Pulheim macht Klimaschutz – und was machst Du?“ So lautet das vorläufige Motto für die Auftaktveranstaltung zum integrierten Klimaschutzkonzept für die Stadt Pulheim. Sie findet am Freitag, 25. November, ab 16 Uhr, im Rathaus Pulheim statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich eingeladen. Bürgerinnen und Bürger, Einwohner, Unternehmen, Landwirtschaft, Handwerkerschaft, Bildungseinrichtungen, Dienstleister, Vereine, Institutionen und Organisationen sind aufgerufen, sich aktiv an der Erarbeitung des Klimaschutzkonzeptes zu beteiligen. Das Konzept soll alle klimawirksamen Bereiche abdecken und richtet sich an die gesamte Bevölkerung. Das endgültige Motto sowie ein Logo sollen im Rahmen eines öffentlichen Wettbewerbs gefunden werden. Die Gewinnerin oder der Gewinner dürfen sich über einen attraktiven Preis freuen.

Bei der Auftaktveranstaltung werden die verschiedenen Schritte zur Erstellung des integrierten Klimaschutzkonzeptes und die bisherige Arbeit der Stadt im Bereich Klimaschutz vorgestellt. Fachvorträge, u.a. zum Thema „Stromkosten senken mit Photovoltaik und Batteriespeicher“, leiten in das Thema ein. Zudem bietet die Veranstaltung Raum, eigene Ideen zum Klimaschutz einzubringen und sich untereinander auszutauschen. Die Erarbeitung des integrierten Klimaschutzkonzeptes orientiert sich an der Erreichung der nationalen Klimaschutzziele und wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Ziel des Konzeptes ist es, aus allen denkbaren Bereichen Maßnahmen zu sammeln, die zur Reduzierung von Co²- und weiteren Treibhausgasemissionen beitragen. Die Umsetzbarkeit der Maßnahmen spielt eine wichtige Rolle und ist Garant für den Erfolg des Konzeptes. Darüber hinaus sollen die Projekte, die im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes entstehen, das Leben in Pulheim noch lebenswerter machen. Im Fokus der medialen Berichterstattung stehen zumeist nationale sowie internationale Klimaschutzkonzepte, aber auch die einzelnen Kommunen haben realisiert, dass sie eine Vorbildfunktion in Sachen Klimaschutz einnehmen können. Klimaschutz ist nicht nur Aufgabe von Staaten oder von internationalen Energieerzeugern sowie Konzernen. Er beginnt auf kommunaler Ebene und bei jedem Einzelnen. Mit dem Beschluss der Stadt Pulheim, ein integriertes Klimaschutzkonzept zu erstellen, besteht die große Chance, Klimaschutz in Zukunft messbar zu machen, die bisherige Klimaschutzarbeit auf den Prüfstand zu stellen und alle – wirklich alle – Ideen, Projekte und Maßnahmen in der Stadt Pulheim zum Thema Klimaschutz zusammenzubringen, sie zu bündeln, miteinander zu vernetzen und weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen findet man auf der Homepage www.pulheim.de oder bekommt sie bei Kai Egert von der Koordinierungsstelle Umweltschutz im Rathaus, Telefon 02238-808 468 oder E-Mail kai.egert@pulheim.de.

Postkarte aus Eckernförde – »Ganz schön einsam.«

RudB_Post91Moin Leute,

gestern Abend war ich mit Fiete bei »Bruno« in Strande. Wir saßen am Kamin mit dem Blick auf die Ostsee. Und der alte Knilch lieh mir ausgiebig sein Ohr. Das war auch mehr als nötig.

Auf der Zentralstation herrscht vom Telefonklingeln abgesehen momentan Totenstille. Hinrichsen ist zur Kur und Yvonne Calloe macht mit Jean-Jacques Tauchurlaub irgendwo im Pazifik. Will sagen, es ist ganz schön einsam für mich auf der Dienststelle. Ich grabe also in alten Akten. Das ist aufwühlend, das muss raus.

Danke für dein Ohr, Fiete Burmester! Und euch da draußen wünsche ich ein schönes Wochenende

euer Hans Ramussen

Foto: Eckernholm © Hendrik Neubauer 2016.

P.S. In der vergangen Woche erreichten mich betreffs meiner letzten Postkarte „Nur Kurt“ leicht verstörte Anfragen mit dem Tenor „Wer ist Jussi?“. So heißt Kurt Wallanders Hund.
P.P.S. Rasmussen und die Brix ermitteln in und um Eckernförde herum. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“ und „ Strand ohne Wiederkehr“. Bei #emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich. Vorrätig in der Bücherstube Brauweiler. Unserem Blogpartner.

Postkarte aus Eckernförde – »Kein Kurt«

RudB_Post90Moin Leute,

ich sitze in der Zentralstation und der Wind draußen pfeift um die Ecken. Als ich heute Morgen in Missunde startete, dachte ich, es ist so richtiges „Wallander-Wetter“. Und gestern am späten Nachmittag beim Spaziergang in Eckernholm sagte ich zu Marlene: „Wunder dich nicht, wenn uns gleich Jussi entgegenkommt.“

„Sieh mal da vorn, Hans“, antwortete Marlene und streckte den Zeigefinger aus. „Nur kein Kurt, weit und breit.“

Ich wünsche ein schönes Wochenende

euer Hans Rasmussen

P.S. „Der Saal ist geheizt.“ Autor Hendrik Neubauer ist heute Abend in Schleswig eingeladen. „Liesegang liest“ – Mitarbeiter präsentieren ihre Lieblingsneuerscheinungen. Und zwischendurch lese ich aus „Strand ohne Wiederkehr“.
Freitag 28. Oktober 2016 um 19:30 Uhr in der Buchhandlung Liesegang Schleswig. Eintritt: 7,00 Euro inkl. Snack & Getränke
P.P.S. „Auch am Drehtag war Wallander-Wetter.“ Morgen Abend im NDR-Fernsehen gibt es dann die Autoren im Doppelpack. Nordtour. 18.00 Uhr

Postkarte aus Eckernförde – Immerblüher

RudB_Post62Moin Leute,
ich habe euch bisher immer den Blick in mein Büro verwehrt. Meine Aktenstapel, die nicht abgewaschenen Espresso-Tassen, die Matratze aus der Besenkammer. Jetzt kommt es, ich zeige euch meine Immerblüher. Die stehen auf meiner Fensterbank zum Wasser hin. Sie werden euch über die nächsten zwei Wochen helfen. Denn es wird keine Postkarten aus Eckernförde geben. Das ist hart, aber es muss sein.
Eure wöchentliche Dosis Eckernförde bekommt ihr dann wieder ab dem 2. September. Ich verschwinde einfach mal in der Versenkung und Marlene nehme ich mit. Ihr habt ja meine Immerblüher.

Eine schöne Zeit

euer Hans Rasmussen.

P.S. Am 23. September gibt es eine Lesung „Strand ohne Wiederkehr“ bei Kumon in der Mathildenstraße. Ab dem 2. September mehr dazu.
P.P.S. Rasmussen und die Brix ermitteln in und um Eckernförde herum. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“. Bei #emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich. Band 3 „Strand ohne Wiederkehr“ ist am 23. Juni 2016 erschienen. Vorrätig in der Bücherstube Brauweiler. Unserem Blogpartner.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 1. Halbjahr als Download.
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien