Archiv für Oktober 2012

Stadtwerke Pulheim – „In Ordnung, wir machen als Brauweiler-Blogpartner weiter.“

Brauweilerblog-Leserinnen und -Leser, auf diesem Foto sehen Sie, Jan-Christian Kohlmeyer (li.) und Hendrik Neubauer (re.). Der Geschäftsführer der Stadtwerke Pulheim Kohlmeyer und der Brauweiler-Blogger Neubauer besiegeln in diesem Moment mit einem Glas Luc Piret Syrah Mouvrede die weitere Partnerschaft des regionalen Energieversorgers mit dem Brauweilerblog. Die Stadtwerke hatten am Montagabend Geschäftspartner und Kunden, die sich für die Werbekampagne „Ich hab´gewechselt…“  zur Verfügung gestellt haben, in den Stommelner Weintreff zu einem französischen Abend eingeladen.  „Sind Sie denn auch auch weiterhin dabei?“ fragte Neubauer nebenbei. Kohlmeyer fackelte nicht lange, griff sich die Weinkarte und gab sein Bekenntnis zum Blog gleich schriftlich ab: „In Ordnung – wir machen weiter.“  Ich möchte mich nicht nur für diesen Vertrauensbeweis bedanken sondern auch für den schönen Abend.  Diesen Beitrag weiterlesen »

Brauweiler Bilder – Einunddreißigster Zehnter

Guten Morgen Brauweiler. Das sieht sehr gut aus heute Morgen. Foto: Hendrik Neubauer

TuS Brauweiler Basketball – Hart erkämpfter Landesliga-Auswärtssieg der TuS-Damen in Eschweiler

Am Sonntagnachmittag kamen die Damen des TuS Brauweiler zu einem verdienten 45:61 (Hz. 30:33) Auswärtssieg beim BV Eschweiler. Diesen Beitrag weiterlesen »

TuS Brauweiler Basketball – Der U18m-Basketballkrimi

Mit dem bis dahin ungeschlagenen Team ART Düsseldorf hatte die Brauweiler Mannschaft um Coach Schmidtmann nicht gerade einfache Gäste zu Besuch. Die Spitzenreiter der Regionalliga waren natürlich als klare Favoriten angereist. Aber was die Gastgeber von Anfang an zeigten, war ein Kampfgeist, der es den Gästen alles andere als leicht machte, ihrer Favoritenrollen gerecht zu werden. Ein Bericht von Alfried Schmitz. Diesen Beitrag weiterlesen »

Brauweilerblog – …und der Veranstaltungskalender der Pulheimer Stadtteile

Ich bin schon öfters darauf angesprochen worden, ob ich auf dem Blog nicht einen Brauweiler Veranstaltungskalender einrichten möchte. Nein, denn ich habe einen Link auf den Veranstaltungskalender der Stadt Pulheim gesetzt. Aber der sei doch nicht komplett. Manchmal frage ich mich wirklich, was die Menschen von einem Blog wie diesem erwarten. Das Brauweilerblog ist kein Stadtmagazin und schon gar keine Zeitung. Das sind Kaufprodukte und die beschäftigen  ein bis zwei bezahlte Mitarbeiter, die sich dann um solche Dinge kümmern. Das Brauweilerblog berichtet zwar täglich aus dem Abteidorf. Ich habe  aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Es ist eben doch eine Art Dorf-Logbuch, an dem alle Brauweilerinnen und Brauweiler in den Kommentaren mitschreiben können. Das sei noch mal betont. Um so mehr freut es mich, dass die Stadt Pulheim in einer Pressemitteilung Vereine, Einrichtungen, Schulen, Kindergärten, Kirchen und alle anderen Veranstalter dazu aufruft, den Terminkalender auf pulheim.de zu füllen. Selbstverständlich können auch schon Veranstaltungen eingetragen werden, die im kommenden Jahr stattfinden. Mit Blick auf die bald beginnende fünfte Jahreszeit sind jetzt die Karnevalsgesellschaft aufgerufen, diesen Service zu nutzen, um ihre Sitzungen und Veranstaltungen einzutragen. Die Nutzer müssen lediglich auf die Menüpunkte „Veranstaltungskalender“ und „Eingabeformular“ klicken und in die sich öffnenden Eingabefelder die Informationen eingeben. Nur zu Leute. Ich werde jedenfalls weiterhin auf diesen Veranstaltungskalender verlinken. P.S. Dieses „Dorfblog“ lesen im Monat weit über 4.000 Brauweiler und Nachbarn, vor allem auch im Kölner Westen. P.P.S. Und den Veranstaltern, die jetzt sagen: „Muss ich denn alles selber machen?“, denen sei geantwortet: „Ja!“ P.P.S. MITMACHEN. Das ist sowieso ein gutes Motto. Auch für meine Veranstaltung hier namens: Brauweilerblog.

Brief aus Eckernförde – Weil es geht #60

Wie kann das eigentlich angehen? Da fahre ich neulich aus Brauweiler Richtung A1 über die Schnellstraße zur Anschlußstelle Bocklemünd und sehe, wie kurz vor mir jemand über die Straße „zwitscht“.  Dieses Wort fiel mir  gerade in dem Moment ein. Einfach der Wahnsinn. Noch neulicher sitze ich am Sonntagabend vor dem Fernseher. Schon am Computer hatte es sich angekündigt. In den Sozialen Netzwerken spielten alle verrückt. „Gleich geiht dat loss.“ Ja, der Mann, der vom Himmel fiel. Da „flitscht“ der aus der Kabine, vorher wurden noch irgendwelche Problem hochgejazzt. Und dann fällt er und fällt er und fällt. Den Typ auf der Schnellstraße fand ich schon lebensmüde. Dieses Michelin-Männchen, das sich aus achtdreißig bis neununddreißig Kilometer Höhe Richtung Erde gestürzt hat, das fand ich im höchsten Grade suizidgefährdet. Wie kann das eigentlich angehen? Der eine „zwitscht“, der andere „flitscht“ –  wie heißt es so schön in Köln: „Et hätt noch immer jot jejange“. Eben habe ich den Brief aus Eckernförde aufgemacht und gelesen. Margarete Brix hat ihre eigene Erklärung für solcherart Handlungen: „Weil es geht“. Die Ableitung dieser eher unterkühlten Formel für extremes Handeln lesen Sie hier. Diesen Beitrag weiterlesen »

BIG Brauweiler – Nikolausmarkt und die Fest-Termine 2012 – 2017

Der Brauweiler Nikolausmarkt steht an. Für zwei Tage wird das Guidelloch hinter einer lebendigen Kulisse verschwinden. Am 8. und 9. Dezember 2012 präsentiert sich wie jedes Jahr der Weihnachtsmarkt rund um die Abtei. In diesem Jahr wird die Ehrenfriedstraße wieder in den Markt mit einbezogen, damit ist die Durchfahrt Brauweilers ab Freitagabend nicht mehr mehr möglich. Die Brauweiler Interessengemeinschaft (BIG) vermeldet ein großes Interesse der Aussteller und Vereine. Damit wird deutlich, dass die Weiterentwicklung des Konzeptes für den Nikolausmarkt Wirkung zeigt. Es geht darum, die Qualität der Angebote zu steigern und dem Markt insgesamt ein weihnachtlicheres Aussehen zu verleihen. Noch sind einige Holzhütten und Zelte frei. Infos und Anmeldungen unter: Stefan Nübold. Nübold Event. 0221 476 750 17, info@sempafi.de Bei der Gelegenheit sei auch darauf verwiesen, dass die BIG jetzt alle Fest-Termine bis 2017 publiziert hat. Hier sind sie im Überblick. Diesen Beitrag weiterlesen »

NASOWAS – Frikadellenspaß aus dem Kühlregal für Extrem-Picknicker?

YouTube Preview Image

NASOWAS konzentriert sich ja in der Regel auf Produkte und Dienstleistungen, die es nur in Brauweiler und Umgebung gibt. Heute habe ich aber mal die Rügenwalder Mühlenfrikadellen aus dem Kühlregal geholt. Und alles nur, weil ich auf Facebook über diese Kampagne (siehe Video) gestolpert bin. Ich überlege ernsthaft unter die Extrem-Picknicker zu gehen, diese Kombination aus „Frikadellen essen“ und „Sport treiben“ finde ich extrem gut. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Extrempicknick auf dem Mittelstreifen des Kölner Ring oder auf den Domspitzen? Die Türme der Abtei tun es zur Not auch. Schönen Mittwoch wünsche ich. P.S. Rügenwalder hat auch einen Preis ausgeschrieben. Eine Übernachtung in einem Eishotel.

Bücherstube Brauweiler – Peter Schnieders liest aus „Im Spiegel des Bösen“

Mord, Entführung, Erpressung, Raub – Peter Schnieders ist das alles nicht fremd. 43 Jahre war der Kölner Polizist, 36 davon bei der Mordkommission. Seine Erinnerung an seine wichtigsten Fälle ist noch lebendig und so tat er sich mit dem Journalisten Fred Sellin zusammen, um daraus ein Buch zu machen. Am Dienstag liest Peter Schnieders in der Bücherstube Brauweiler aus diesem Buch. „Im Spiegel des Bösen“ erzählt von Einsätzen, an die wir uns vielleicht alle noch erinnern können wie etwa das Attentat auf Oskar Lafontaine. Aber waren das auch die Fälle, die ihn am meisten bewegten? Das alltägliche Grauen kann noch viel abgründiger sein. Endlose Verhöre prägten seinen  Tagesablauf auf der Suche nach Antworten auf die Frage: Wie kann ein Mensch den größtmöglichen Tabubruch begehen – und einen anderen Menschen töten? Bücherstube Brauweiler. 23. Oktober 2012. 19.30 Uhr in der Mathildenstraße 6, 50259 Brauweiler. Eintritt frei. P.S. Sollten Sie keine Zeit haben, die Lesung zu besuchen, dann können Sie das Buch im Onlineshop der Bücherstube bestellen. Klicken Sie einfach hier.

Brauweiler Branchenbuch – Alle Angebote im Dorf auf einen Blick

Guten Morgen, Brauweiler. Das brauweilerblog.de zeichnet Tag für Tag ein dynamisches Bild unseres schönen Dorfes und seiner Umgebung. Unsere Dorfplattform ist ein Bekenntnis zu Brauweiler, das die Einwohner und Nachbarn aufgrund seiner Wirklichkeitsnähe zu schätzen wissen und mittlerweile mehrmals im Monat besuchen. Im letzten Monat waren das mehr als 4000 Leserinnen und Leser. Ich möchte heute Morgen mal an die Geschäftsleute und Unternehmer in Brauweiler sowie in ganz Pulheim appellieren. Präsentieren auch Sie sich in unserem Branchenbuch mit einem kostenpflichtigen Beitrag, denn ganz ohne Unterstützung funktioniert so ein Blog nicht. Der Standardeintrag ist kostenlos. Wenn Sie jedoch mit Logo, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Webseite vertreten sein möchten, dann entstehen monatliche Kosten von 5,00  Euro. Die Beiträge sind als Jahresbeitrag zu zahlen und verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Auf dem Branchenbuch begrüßen möchte ich zum Anfang der Woche mit erweiterten Einträgen das Kumon Lerncenter Pulheim-Brauweiler, Moden Johnen und den Brauweiler Foto- und Serviceshop. Vielen Dank, denn davon haben wir alle etwas. Jetzt werden diese Angebote nicht nur gefunden, sondern die Kunden können den Anbieter sofort kontaktieren. Und morgen erzähle ich ein wenig mehr über das Partner-Programm.

Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 2. Halbjahr als Download.
BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien