Buy Local
Buy Local
Wetter
Leider mussten wir das Wetter von Wetter24 entfernen, da es noch kein Widget mit SSL Verschlüsselung gibt.
Abteiführungen
Abteiführungen
Partner Gewinnung
Partner Gewinnung

Brief aus Eckernförde – Dr Zoch kütt # 25

Alaaf. Wen nicht gerade die Bronchitis, die Grippe oder fiebriger Keuchhusten im Bett festhält, den treibt es in Brauweiler und Umgebung, – da gibt es wohl so eine Millionenstadt, wie heißt die denn gerade noch – , also den treibt es auf die Straße. Morgen stehen wir wieder im Kamellenregen in Brauweiler, tags drauf in Dansweiler, Alternativen wären auch Lövenich oder Widdersdorf. Wen es am Montag nicht zu dem „Rosenmontagsumzug“ in die Riesenstadt zieht, der feiert beim Zug in Sinthern und Geyen. Dienstag steht der Zug in Pulheim an, und abends findet beim Schugt die Nubbelverbrennung in Brauweiler statt. – Eine Amtsrichterin a.D. blickt ganz neidisch gen Süden. Denn Maggie Brix aus Eckernförde muss in diesem Jahr konstatieren: „Bei euch steigt die Party, und bei uns ist nicht los.“ Sie verspricht aber, im nächsten Jahr soll alles anders werden. Lesen Sie selbst. (Illustration: Meike Teichmann).

Moin, moin,

„Dr Zoch kütt – Nu geit dat los“ war auf einem Plakat zu lesen, das ein jecker Feuerwehrmann im letzten Jahr durch Eckernförde trug. Hinter ihm hatten sich etwa sechzig Karnevalisten versammelt, die auf Initiative der gebürtigen Kölnerin Cordula Thonett den kleinsten offiziellen Rosenmontagszug der Welt zum Leben erweckten. So weit, so gut.

Als ich meinen Freunden im Rheinland davon berichtete, erwartete ich bestenfalls gutmütigen Spott, im schlimmeren Fall arrogante Herablassung. Ich tat den Jecken jedoch Unrecht und bedaure meine Fehleinschätzung. Marie und ihre Freundinnen waren begeistert. Ich bekam keinerlei gut gemeinte Ratschläge zu hören, sondern ausschließlich gute Wünsche. Missgünstig sind sie ja nicht, die Rheinländer und so hoffte ich, dass an der Ostsee der karnevalistische Stern  über Prinz, Fischer und Meerjungfrau aufgehen würde. Alles war auf Anfang: Cordula Thonett hatte eine Steilvorlage in den Humorraum der fünften Jahreszeit gespielt, die Mütter und Väter des Karnevals standen als moralische Unterstützer auf den Rängen, jederzeit zu ausgelassenen Alaaf-Rufen bereit. Nun musste sich nur noch Eckernföör die Narrenkappe aufsetzen. Ich hatte keinen Zweifel, denn dass die Eckernförder feiern können und Freude am Verkleiden haben, beweisen sie jedes Jahr beim Piratenspektakel.

Umso überraschter war ich, als Cordula Thonett verkündete, den 2012er Karneval mal wieder in Köln zu verbringen. Mir ging der Kaiser durch den Kopf und ich dachte: „Ja ist denn schon Aschermittwoch?“ Nach einem persönlichen Gespräch von Frau zu Frau bin ich nun aber wieder zuversichtlich, was die Zukunft angeht. Vielleicht steigen ja zur nächsten Session die Vereine und Schulen rechtzeitig ins karnevalistische Boot und zeigen einsdrucksvoll, dass „Spaß an der Freud´“ auch bei uns im Norden hoch im Kurs steht.

Ich jedenfalls freue mich auf den „Blaualgensonnabendsumzug“ im nächsten Jahr und werde ab Herbst immer wieder mal daran erinnern.

Herzliche Grüße

Ihre Margarete Brix

1 Kommentar to “Brief aus Eckernförde – Dr Zoch kütt # 25”

  • Cordula:

    Jetzt ist es schon 2015 und der Blaualgensonnabendsumzug ist schon seit ein paar Jahren Vergangenheit. Umso mehr habe ich mich gerade über dieses schönen Text gefreut, den ich soeben erst entdeckt habe. Herzlichen Dank! Es hat Spaß gemacht hier den Blaualgensonnabend einzuführen! Aber als Kölnerin zieht es einen dann doch irgendwann dahin, wo 5 Tage in der ganzen Stadt durchgefeiert wird.
    Ich denke ihr Nordlichter schafft es auch ohne Karneval zu feiern und fröhlich zu sein!
    Ecke Aloif!!
    Eure Cordula

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2021 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Archive
Kategorien