Buy Local
Buy Local
Wetter
Leider mussten wir das Wetter von Wetter24 entfernen, da es noch kein Widget mit SSL Verschlüsselung gibt.
Abteiführungen
Abteiführungen
Partner Gewinnung
Partner Gewinnung

Kommunalwahl, wer hat die Macht in Pulheim?

Am 25. Mai ist die Kommunalwahl, und bis dahin müssen wir Wähler wissen wen wir wählen wollen. Dazu sollte man dann mal schauen was in Brauweiler alles so passiert bzw. nicht passiert ist und wer dafür verantwortlich ist. Baustellen gibt es ja bekanntlich viele in Brauweiler.

Da war zum einen die Sekundarschule und das Ende der Arthur-Koepchen-Realschule.

Am 2. März 2013 teilte die Schulpflegschaft der Arthur-Koepchen-Realschule noch mit, dass die Schule gerettet sei. (www.centralfm.de/?p=97417)
Die Stadt Pulheim hatte beschlossen eine Sekundarschule einzuführen und dafür die AKRS zu opfern. Der Schulpflegschaft war es zu verdanken, dass diese verhindert wurde. Durch intensive Pressearbeit und Informationsveranstaltungen vor Ort gelang es Doris Richter und Josef Weiden von der Schulpflegschaft die Eltern zu überzeugen Ihre Kinder nicht an der Sekundarschule anzumelden und so die bewährte Realschule zu erhalten. Doch scheinen die ganzen Bemühungen umsonst gewesen zu sein. Die Politiker der Stadt glauben es besser wissen zu wollen als die Eltern und werden jetzt ab dem Schuljahr 2014/2015 eine Gesamtschule einführen und die Arthur-Koepchen-Realschule schließen. Alles umsonst!
Es haben übrigens alle Fraktionen für die Gesamtschule gestimmt und zwar einstimmig! (http://www.pulheim.de/gesamtschule/?id=17445) Es ist jetzt amtlich, zum Schuljahr 2014/2015 startet in Brauweiler die Gesamtschule.

Da gibt es seit langer Zeit den Guidelpatz. Das ist der Schandfleck bei uns.

Hierzu kann man einen schönen Beitrag unter http://www.agenda21-pulheim.de/index.php/aktivitaeten/stadtentwicklung/brauweiler-ortskern.html lesen. Aktuell gibt es einen neuen verkleinerten Bebauungsplan. In einer Pressemitteilung der Stadt Pulheim steht, dass der Rat der Stadt Pulheim in seiner Sitzung am Dienstag, 17. Dezember 2013, ein verändertes Bebauungskonzept der Gold-Kraemer-Stiftung für den Bereich des Guidelplatzes und der neuen Verbindung zur Kaiser-Otto-Straße in Brauweiler einstimmig beschlossen hat. Oh je, auch hier steht wieder „einstimmig“. Aber warten wir es ab was aus dem Guidelplatz wird.

Die Bernhardstraße und der klemmende Verkehrsfluss.

Hierzu gibt es einen Blogeintrag vom 16. September 2011 (https://www.brauweilerblog.de/2011/09/16/burgerinfo-der-vorentwurfsplan-fur-die-bernhardstrase-in-brauweiler/) Geschehen ist seit dem nichts.

Der Probleme gibt es in Brauweiler viele. Das Blog wird nicht müde, diese zu benennen. Wir Wähler sollten die Wahlprogramme der Parteien sorgfältig prüfen, denn wir bekommen die Ratsmitglieder, die wir verdienen.

3 Kommentare to “Kommunalwahl, wer hat die Macht in Pulheim?”

  • B.J.:

    Man merkt, Herr Grosse kennt sich nicht so wirklich mit den Themen aus oder er will bewusst agitieren.
    Warum lassen sie unerwähnt beim Thema Sekundarschule, dass hier die Informations- und Pressearbeit so wenig fruchtbar war, dass sogar Eltern nur mit Unterstützung eines Sicherheitsdienstes ihre Kinder zur Sekundarschule anmelden konnten. Wir gehörten zu diesen Betroffenen.
    Beim Thema Guidelplatz unterschlagen Sie den einstimmigen Ratsbeschluss über eine Informationsveranstaltung, die die Stadt aufgrund der Erpressung der Gold Krämer Stiftung nicht durchführt. Die Stiftung hat nämlich der Stadt gedroht, sollte diese Veranstaltung durchgeführt werden, werde man das Projekt sofort beerdigen.
    Man kann nur hoffen, dass Sie künftig im Brauweilerblog auch wirklich informieren, gerne kritisch kommentieren, aber bitte nicht Stimmungsmachend nur einseitig und mäßig recherchiert informieren. Ihr Vorgänger hatte es immer gut verstanden objektiv.und umfassend zu informieren ohne dabei die sachliche Kritik zu vergessen.

    • @B.J.: Worum geht es denn in diesem Beitrag? Richtig, es geht um die Kommunalwahl. Ich habe hier nur ein paar Beispiele aus der nahen Vergangenheit herausgesucht, damit nicht alles vor der Wahl vergessen wird, und nicht eine Zusammenfassung von Ereignissen aufgeschrieben. Auch habe ich nichts unterschlagen, da die Gold Kraemer Stiftung nun mal nicht zur Wahl gehört! Ich möchte hier nur zum Denken anregen.
      Aber Sie sind herzlich eingeladen einen Beitrag über die Ereignisse zu dem Guidelplatz oder ein anderes Brauweiler-Thema zu schreiben.

  • Doris Richter:

    Hallo Herr Grosse,
    danke für Ihre freundlichen Worte über die Schulpflegschaft der Arthur Koepchen Realschule. Meist wurden wir als die ewig gestrigen dargestellt und wir mussten so manche persönliche Verunglimpfung einstecken, da tut es gut auch einmal einen anderen Standpunkt zu lesen.

    Mir persönlich tut es unendlich leid, dass die AKRS nun auslaufend geschlossen wird, denn ich glaube an diese Schule. All das was die Gesamtschule verspricht, war in Brauweiler durch die Zusammenarbeit des Abtei Gymnasiums und der Arthur Koepchen Realschule schon immer möglich und nur weil bald „Gesamtschule“ über der Tür steht, wird nichts automatisch besser oder gar leichter werden.

    Durch die Standortwahl Brauweiler ist jetzt sogar ein viel größeres Problem entstanden, denn es gibt Schüler aus Pulheim, die für die Gesamtschule angemeldet worden sind, jedoch abgelehnt wurden. Insgesamt sind auch immer noch nicht alle Kinder mit einem Schulplatz versorgt, weil die derzeitigen Kapazitäten nicht ausreichen und dennoch lässt man in Pulheim das Hauptschulgebäude zum Teil leer stehen.

    Schaut man heute auf die errechneten Zahlen des Schulentwicklungsplans aus Mai 2012 (http://www.pulheim.de/file_453-119162-12748/schulentwicklungsplan.pdf), stellt sich die Frage woher die 163 Anmeldungen für die Gesamtschule eigentlich gekommen sind. Beide Gymnasien in Pulheim haben, trotz Gesamtschule, nicht in den Anmeldezahlen verloren und die Marion Dönhoff Realschule sieht sich kaum mehr zu bewältigten Anmeldungen gegenüber.

    Zur Erinnerung: Als Standort für die Gesamtschule favorisierte Herr Krämer-Mandeau das Schulzentrum Brauweiler. Der Grund: Die hohe Anzahl von nicht Pulheimer Schülern. Die Realschule sei an andere Städte verliehen, ohne Mietzins, führte Krämer-Mandeau im Rat der Stadt Pulheim aus. Offensichtlich ist es heute so, dass nun die Gesamtschule „ohne Mietzins an andere Städte verliehen wird“. Macht das wirklich Sinn?

    Die Arthur Koepchen Realschule wurde viel zu leichtfertig geopfert, denn die Gesamtschulen in NRW haben sich durch die veränderten Rahmenbedingungen (z.B. Drittelparität von „muss“ in „kann“) stark verändert und das nicht unbedingt zum besseren.

    Alle die für die Gesamtschule am Zentralort gekämpft haben und nun von den Absagen an Pulheimer Kinder hören, werden nicht begeistert darüber sein. Alle die sich im letzten Jahr für den Erhalt der Arthur Koepchen Realschule eingesetzt hatten, durften nur wenige Wochen zu Ruhe kommen. Unter dem Strich bleibt für alle Beteiligten große Frustration und, was noch weit aus tragischer ist, viele Kinder haben keinen Schulplatz für die fünfte Klasse an einer Pulheimer Schule erhalten.

    P.S. @B.J. – ich war während der Anmeldezeit der Sekundarschule in der Schule und absolut niemand wurde mit Sicherheitsleuten zum Anmeldebüro geleitet. Niemand wurde angesprochen oder gar belästigt. Vertreter der Bezirksregierung Köln waren genau wegen solcher unwahren Behauptungen vor Ort und konnten auch nur verwundert feststellen, dass die angeblichen Behinderungen frei erfunden waren.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien