Brief aus Eckernförde – Diva? #151

RudB_Vignette_final_2
Moin, moin,
die Italiener sollen ja besonders leidenschaftliche Liebhaber sein und – so einen Mercedes kriegst du nicht kaputt. Sagt man. Image ist eben Alles. Ein Image macht das Leben leichter. Man muss dann nicht mehr so genau hinschauen. Nachdenken erübrigt sich ebenfalls. Ohne Namen zu nennen: Ich kenne zwei Fälle, gar zusammen hängende Fälle (hier ist Ihre Phantasie gefragt), die den heißblütigen Italiener ebenso entzaubern, wie den unverwüstlichen Schwaben. Aber ich sage nichts. Warum ich mich hier so ereifere? Das allerdings kann ich Ihnen sagen.
Mittwoch saß ich ganz entspannt vor unserer Kirche und stärkte mich nach einer kleinen Shopping-Runde mit einem Espresso. Da tauchten plötzlich zwei meiner Knilche auf. Jörn und Fritze. Grinsend setzten sie sich zu mir an den Tisch. Ausnehmend blöd grinsend, wie ich fand. Zur Gesprächseröffnung bot Jörn ein „Naaa!?“ an. Ich war irritiert. „Du sitzt heute aber wieder gerade.“, stellte Fritze fest. Kollektives Grinsen. Immer noch blöde. „Und die Garderobe, sehr schick.“ Ich fragte, ob sie jetzt schon vor Einsetzen der Dämmerung trinken würden. Da zog Fritze triumphierend das neue Buch mit dem neuen Fall von „Rasmussen und die Brix“ hinterm Rücken hervor. „Die Schlei-Diva, Margareeete, das bist doch du!!!“ Ich konnte es nicht fassen. Meine Knilche glaubten allen Ernstes ich würde als Vorbild für eine Diva taugen. Ich war, ich sage es frank und frei, beleidigt. Und das haben sie gemerkt, die Knilche. Eine Viertelstunde lang versicherten sie mir, das sei doch nur ein Scherz gewesen, ein kleiner Spaß. Ich weiß nicht, ob ich ihnen glauben kann. Diva? Ich und eine Diva.
Später, als ich Kontoauszüge in der Sparkasse holte, gratulierte mir eine Mitarbeiterin dezent zum Buch und der Briefträger, den ich auf der Schiffbrücke traf, reckte den Daumen nach oben. Das war mir so peinlich, dass ich gerade mein Köfferchen gepackt habe. Ich fahre übers Wochenende zu Marie nach Köln. Die weiß, dass ich keine Diva bin. Pah.
Ihre und Eure Margarete Brix
Rasmussen und die Brix: das neue Duo am Krimi-Himmel. In: „Tod am Strand“ und ab dem 20. August in „Die Schlei-Diva“. Premierenlesung, 4. September, 19:30 Uhr, Liesegang, Eckernförde; Große Signierstunde, 5. September ab 14:00 Uhr bei famila in Eckernförde.
Bei emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien