Die Coronakrise und das „R“

Während der Coronakrise taucht immer wieder der Buchstabe „R“ auf. Man sagt in den Medien, dass der Buchstabe angibt wie viele Menschen von einem einzelnen Menschen angesteckt werden. Ferner sagen die Medien, dass die Zahl kleiner als 1 sein muss, denn dann steckt ein einzelner infizierter Mensch weniger als eine Person an. Umgekehrt heißt es, wenn die Zahl größer als 1 ist, dann steckt ein Mensch mehrere Menschen an und die „Pandemie“ bricht aus.
Wir sollten uns aber mal genauer anschauen was das eigentlich heißt und was das „R“ aussagt, damit wir es richtig einschätzen können und keine Angst vor dem “ R“ haben brauchen.
Das „R“ steht für Reproduktionszahl und ist wie folgt definiert: Bei der Coronakrise hat man festgesetzt, dass R das Verhältnis der Infizierten von vor 3 Tagen und heute ist. Es ist die Zeitspanne von 4 Tagen gemeint. R von heute ist also 3 Tage alt.

R(heute) = N(heute) / N(vor 3 Tagen)

Das schauen wir uns einmal in einer Tabelle an

Reproduktionszahl
Tag Infizierte vor 3 Tagen Infizierte heute R
1 1 nicht definiert
2 2 nicht definiert
3 2 nicht definiert
4 1 1 1
5 2 3 1,5
6 2 6 3
7 1 2 2
8 3 2 0,666666666666667
9 6 6 1
10 2 2 1
11 2 1 0,5
12 6 2 0,333333333333333

Jetzt schauen wir und einmal die Anzahl der Infizierten am Tage 5 an. Die Zahl der Infizierten hat sich verdreifacht und R ist 1,5. Am 7. Tag hat sich gegenüber dem Vortag die Zahl der Infizierten um zweidrittel verringert (von 6 nach 2) aber R ist mit 2 immer noch über eins und sagt aus, dass sich die Anzahl der Infizierten verdoppelt. Nun schauen wir uns den 12. Tag an. Die Zahl der Infizierten hat sich verdoppelt, sie ist von 1 auf 2 gestiegen aber R ist 0,3.

Was will ich damit zeigen? 1. Diese Definition von R ist bei den kleinen Zahlen der Infizierten, so wie zur Zeit in Pulheim vorkommen, nicht so aussagekräftig, wie uns das die Medien uns weiß machen wollen. Für einen unbedarften Leser gibt R sogar ein falsches Bild, da die momentane Aussage in unserem Model von R falsch ist. 2. Es wäre wünschenswert, wenn sich alle Menschen etwas mehr auf den eigenen Verstand stützen würden, ganz besonders sind hier auch unsere Politiker gemeint, denn Zahlen sagen nicht immer das aus, was man glaubt, dass sie aussagen.

2 Kommentare to “Die Coronakrise und das „R“”

  • Thorsten:

    Überlasst das doch endlich einfach den Experten statt immer neu und stellenweise falsch zu erklären und Die Menschen damit zu verunsichern – ich empfehle TerraX – Herrn Lesch -damit ist alles erklärt und gesagt. Ansonsten gibt es noch den NDR Podcast von Herrn Drosten!

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2020 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien