Brauchen Verkehrsplaner einen Führerschein?

Brauchen Verkehrsplaner einen Führerschein? Das habe ich mich schon oft gefragt. In Pulheim, so scheint es, brauchen sie es nicht.
In Brauweiler gibt es wieder so eine „knubbelige“ Verkehrsführung. Wenn man den Friedhofsweg in Brauweiler von Dansweiler aus kommend fährt, so trifft man am Ende auf den Rosenhügel. Dort konnte man bis vor Kurzem nach links in Richtung Langasse abbiegen. Das dürfen jetzt nur noch Anlieger. Ob diese Maßnahme sinnvoll ist oder nicht, möchte ich hier nicht erörtern aber wo das Schild steht, das ist doch sehr unglücklich gewählt. Wenn man also als Autofahrer, wohlgemerkt mit Führerschein, dort an der Einmündung zum Rosenhügel ankommt, hat man als nicht Anlieger nur 2 Möglichkeiten und zwar erstens, man biegt illegalerweise nach links ab, oder zweitens, wenn kein Auto hinter einem steht, fährt man den Friedhofsweg wieder rückwärts zurück. Eine Wendemöglichkeit gibt es dort nicht! Ein Verkehrsplaner mit Führerschein hätte das Verbot für Kraftfahrzeuge (VZ 260) schon an der Einmündung an der Pfalzgrafenstr. aufgestellt. Hier wäre es zwar auch nicht so glücklich, da man dann nur noch über die Pfalzgrafenstr. wieder zurück zu den Vier Winden fahren kann, aber man bleibt nicht in dem Friedhofsweg stecken. Wenn man nach Brauweiler fahren will, so fährt man am besten durch Dansweiler bis Glessen und nimmt in Glessen im Kreisverkehr die erste Ausfahrt auf die L213 und fährt dann zurück bis Brauweiler.

6 Kommentare to “Brauchen Verkehrsplaner einen Führerschein?”

  • Baltasar Fernandez:

    Wer hier wohnt und öfter mit dem Fahrrad unterwegs ist, weiß das sich kaum jemand an diese Hinweise hält. Der „Traffic“ hier und auf der Bernhardstrasse ist trotz der Einschränkungen nicht unerheblich. Die Kennzeichen der Autos die hier fahren, sind auch sehr oft keine BM-er. Es mag Unkenntnis sein, aber der eine oder andere Autofahrer stellt diese Hindernisse auch einfach an die Seite um durchzufahren.

    Das ganze Thema „Bernhardstrasse“ ist bekanntlich in mehreren Bauabschnitten geplant. Noch nicht einmal er Erste ist fertiggestellt.

    Es dauert bei uns einfach alles länger 🙁

  • Anja Giehmann:

    Der Rosenhügel, von Anfang bis Ende, war schon immer eine Anliegerstrasse, so dass eigentlich noch nie vom Friedhofsweg links auf den Rosenhügel gefahren werden durfte.
    Hat sich nur nie einer dran gehalten.
    Und diese Schilder wurden auf Veranlassung der Anwohner des Rosenhügels dort aufgestellt, da mit der Baustelle Bernhardstrasse, der Rosenhügel als Durchfahrtsstraße missbraucht wurde und wird. Und da sich NIE an die vorgegebene Geschwindigkeit von ~7kmh gehalten wurde und viele Verkehrsteilnehmer vom Friedhofsweg kommend, die rechts vor links Regel nicht beachtet haben, war es mitunter sehr gefährlich vom Friedhofsweg links auf den Rosenhügel ( illegalerweise) abzubiegen. Hier brauchen Verkehrsplaner ausnahmsweise keinen Führerschein sondern Vlt die Verkehrsteilnehmer eine Auffrischung???
    Beste Grüße

    • Doch, der Rosenhügel ist zwar eine Spielstraße, und daher muss dort im Schritttempo gefahren werden, aber dennoch durfte man dort von dem Friedhofsweg kommend links abbiegen. Auf einer Spielstraße hat man nie Vorfahrt, daher ist die „rechts vor links Regel“ an dieser Stelle sicherlich nicht eindeutig. Ich denke, dass sie dort nicht gilt, da der Friedhofsweg eben keine Spielstraße ist und daher Vorfahrt hat. Vielleicht sollte man die Spielstraße bis an den Grasweg erweitern. Gegenseitige Rücksichtnahme ist sicherlich die beste Lösung!

  • rosi:

    Lieber Admin, wie kann es sein, dass jemand, der auf eine Spielstraße einbiegt auch noch annimmt, hier Vorfahrt zu haben? Dort gilt Schrittgeschwindigkeit und Fußgänger, Kinder – einfach alles – hat Vorrang. Egal, von welcher Straße man einbiegt…

    • Liebe Rosi, das ist ganz einfach beantwortet. Die Verkehrsregel sagt, dass der Verkehr auf der Spielstraße immer Vorfahrt gewähren muss. Innerhalb der Spielstraße gilt dann rechts vor links.

  • rosi:

    Lieber Admin, da bin ich ganz bei Ihnen. Auf dem Bild kann man gut sehen: Hier beginnt der verkehrsberuhigte Bereich vor der Kreuzung, kurz dahinter gilt dann rechts vor links. Autofahrer müssen warten – auf andere Autos und vor allem auf Passanten und Radfahrer – um dann in Schrittgeschwindigkeit weiterzufahren. Beides scheint den Autofahrern hier schwerzufallen.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2022 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Archive
Kategorien