Pulheim SPD meint: Pulheim muss sich dem Klimawandel stellen!

Mit zwei Anträgen in der laufenden Sitzungsrunde richtet die SPD Pulheim den Fokus auf Maßnahmen zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels:

„Die aktuelle Dürre zeigt schonungslos auf, was uns in Zukunft erwartet,“ sagt Sylvia Fröhling, Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion. „Deshalb beantragen wir, dass die Speicherung und Nutzung von Regenwasser in allen städtischen Liegenschaften geprüft wird. Für alle zukünftigen Bauten muss dies direkt mit geplant werden. Ob Bewässerung oder Toilettenspülung, wir müssen kostbares Trinkwasser sparen.“

Ein weiterer Antrag der Sozialdemokraten befasst sich mit einem innovativen System für Baumpflanzungen im dicht bebauten Stadtgebiet. Mit einem modularen System soll Bäumen dauerhaft ausreichend Wurzelraum geboten werden und gleichzeitig Wurzelschäden an Straßen und Wegen verhindert werden.

„Lebendiges Stadtgrün ist nicht nur schön, sondern für das Stadtklima unersetzlich,“ erklärt die umweltpolitische Sprecherin der SPD-Stadtratsfraktion Duygu Dönmez-Crugnola.

„Wenn, wie gutachterlich bestätigt, Anpflanzungen im Stadtgebiet durch fehlenden Platz für ihre Wurzeln verkümmern und stark geschädigt sind, ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch teuer, da solche Anpflanzungen viel Geld kosten. Wir schlagen deshalb vor, zukünftig auf das TreeParker System zurückzugreifen, damit die Bäume gut wachsen können und Wurzelschäden verhindert werden.“

Fröhling betont: „Den bereits jetzt nicht mehr zu verhindernden Folgen des Klimawandels müssen wir uns mit offenen Augen stellen. Hier wird die SPD-Fraktion, neben dem aktiven Klimaschutz, einen Schwerpunkt setzen. Es gilt eine lebenswerte Stadt zu erhalten. Dafür muss unser Pulheim bereit sein, neue Wege zu gehen.“

3 Kommentare to “Pulheim SPD meint: Pulheim muss sich dem Klimawandel stellen!”

  • Dann kann sich die SPD ja um die Rettung des Parks in Brauweiler, neben der Feuerwehr, kümmern. Damit wäre schon sehr viel Klimaschutz erreicht. Die Punkte mit dem Regenwasser sind auch gut und bereits in vielen Gärten in Pulheim seit Jahrzehnten Standard.

  • Baltasar Fernandez:

    Vielen Dank an Frau Fröhling für ihr so wichtiges Engagement.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie sich aber auch für die Rettung der alten Bäume auf dem Spielplatz der Alfred-Brehm Strasse einsetzen würden.

    Ihr Artikel vom 05.05.2021 in der RAG (Feuerwehrhaus Brauweiler-Geeignete Standorte müssen vorgestellt werden) zur Forderung nach offener Kommunikation und Beteiligung der Bürger an diesem Projekt ist bereits über ein Jahr alt. NICHTS wird seitens der Verwaltung und der Politik getan um uns Bürger hier zu informieren oder gar zu beteiligen.

    Und noch ein Hinweis liebe Frau Fröhling. Wenn der Aufstellungsbeschluss für das neue Feuerwehrhaus einmal gefallen ist, ist auch der Standort auf dem Spielplatz der Alfred-Brehm Strasse manifestiert. Anregungen und Stellungnahmen der Bürger werden im B- Planverfahren zwar entgegengenommen, von der Verwaltung mit externer juristischer und fachlicher Begleitung dann i.d.R. entsprechend abgewägt. Die offene Standortsuche mit Beteiligung der Bürger wird es dann leider nicht mehr geben.

    Hier der o.g. Artikel:
    https://www.rheinische-anzeigenblaetter.de/pulheim/c-nachrichten/geeignete-standorte-muessen-vorgestellt-werden_a216662

    Bleiben Sie bitte am Ball und nehmen sich des Themas endlich wieder an. Es ist an der Zeit!

  • Sylvia Fröhling:

    Wie bereits an anderer Stelle gesagt und geschrieben, ist die Voraussetzung zur abschließenden Beurteilung eines zukünftigen Standortes für uns der endgültige Brandschutzbedafsplan. Dieser sollte die möglichen Alternativstandorte beinhalten. Natuschutz sollte nicht gegen Bevölkerungsschutz ausgespielt werden, aber berücksichtigt werden, sofern es möglich ist.

Kommentar zu admin abgeben

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2022 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Archive
Kategorien