Archiv für die Kategorie „Bäderlandschaft“

Sommerspecial in der Saunalandschaft der Aquarena – Pulheim

Die Saunalandschaft in der Aquarena – Pulheim bietet eine Außen-, eine Aufguss- und eine Biosauna sowie ein Dampfbad an. Im kompletten August haben Sie die Möglichkeit dieses zum halben Preis zu nutzen. Zuzüglich sind alle Speisen und Getränke im Gastronomiebereich der Sauna um 50% reduziert.

Aquarena in Stommeln – Bitte erneut anmelden für Schwimm- und Fitnesskurse

Infolge eines Befalls durch den Virus „Petya“ sind auf dem Computer des Bäderleiters der Aquarena in Stommeln die Anmeldedaten für die Schwimm- und Fitnesskurse verloren gegangen. Alle Bemühungen der IT-Abteilung, sie zu retten, sind leider erfolglos geblieben. Deswegen muss das Anmeldeverfahren wiederholt werden. Alle Interessenten, die sich bereits angemeldet hatten, werden gebeten, sich erneut für die jeweiligen Kurse anzumelden. Kontakt: Aquarena Pulheim, In den Benden, Pulheim-Stommeln, Telefon 02238-305074-0, Email: kontakt@aquarena-pulheim.de.

Pulheim – Sportabzeichen. Abnahme in der Aquarena

(pm) Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Pulheim hat auf Empfehlung des Ausschusses für Bildung, Kultur, Sport und Freizeit beschlossen, in den kommenden Jahren an jeweils zwei festzulegenden Samstagen in der Aquarena in Stommeln Interessentinnen und Interessenten die Möglichkeit zu geben, das Sportabzeichen im Bereich Schwimmen abzulegen. An diesen Samstagen wird von diesen Personen kein Eintrittsgeld erhoben. 
Bei einer von der Verwaltung durchgeführten Umfrage bei den Sportabzeichen abnehmenden Vereinen im Stadtgebiet wurde festgestellt, dass die von der Verwaltung vorgeschlagene Vorgehensweise ausreicht, um die Abnahme von Sportabzeichen durchführen zu können.


Im täglichen Badebetrieb wird Badegästen, die Eintritt zahlen, das Sportabzeichen im Bereich Schwimmen auf Wunsch und nach Absprache durch das Bäderpersonal abgenommen.

Aquarena Pulheim – Öffnungszeiten an den Karnevalstagen

Die Bäderlandschaft Aquarena Pulheim ist heute bis 12 Uhr und Rosenmontag, 8. Februar, 8 bis 16 Uhr, geöffnet. Karnevalssonntag,
7. Februar, ist das Bad geschlossen. An den übrigen Tagen ist die Aquarena zu den üblichen Zeiten auf.

Pulheim »Aquarena« – Eröffnung am Samstag, 30. Januar, 10.30 Uhr

Blumen und Wertgutschein für die ersten Besucher

Die neue Pulheimer Bäderlandschaft Aquarena in Stommeln wird am Samstag, 30. Januar, 10.30 Uhr, eröffnet. Der Bade-, Schwimm- und Saunabetrieb beginnt. Zwei Jahre ist gebaut worden. Die Kosten belaufen sich auf ca. 13,5 Millionen Euro. Der Kostenrahmen ist nicht nur eingehalten, sondern sogar unterschritten worden.

Der erste Besucher bzw. die erste Besucherin wird mit einem Strauß Blumen und einem Wertgutschein begrüßt. Weitere Wertgutscheine gibt es für den 100., 200., 300. und 400. Badegast. Das Bad ist am Eröffnungstag bis 21 Uhr auf.
Das Schul- und Vereinsschwimmen beginnt in der Aquarena am Montag, 1. Februar. Diesen Beitrag weiterlesen »

Neugestaltete Bäderlandschaft heißt „Aquarena“

(PM) – Der Namenswettbewerb „Gib dem Schwimmbad (D)einen Namen!“ ist entschieden!
Die neugestaltete Bäderlandschaft der Stadt Pulheim wird „Aquarena“ heißen. Aus insgesamt 490 Einsendungen wählte eine sechsköpfige Jury aus Vertretern von Rat und Verwaltung diesen Vorschlag aus.
Mitte Juni hatte die Stadtverwaltung Pulheim zu dem Namenswettbewerb für die neue Bäderlandschaft aufgerufen. Einsendeschluss war Montag, 23. Juni. Die Jury hat am Montag, 30. Juni, getagt.
Die Resonanz auf den Aufruf war sehr groß. 167 Pulheimerinnen und Pulheimer und Menschen aus der Region haben ihren Vorschlag Online unterbreitet, 132 mit Postkarte und 191 per E-Mail. Die insgesamt 490 Vorschläge sind von Studentinnen und Studenten der Rheinischen Fachhochschule Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Beate M. Gleitsmann, die das Konzept entwickelt haben, gesichtet worden. Sie haben eine Vorauswahl getroffen, aus der die Jury ihren Favoriten ausgewählt hat. Der Gewinner erhält als Preis einen Gutschein im Wert von 250 Euro, den er in der neuen Bäderlandschaft einlösen und variabel für den Eintritt in die Sauna, in das Freibad, das Hallenbad oder für Speisen und Getränke verwenden kann.
Der Name ist Basis für das weitere Kommunikationskonzept, das die zu erarbeitende Corporate Identity (einschließlich Logo) und alle vorzubereitenden Marketingmaßnahmen im Rahmen der Pre-Opening Leistungen für das Hallenbad an die Namensfindung anschließt.
Die Arbeiten auf der Bäderbaustelle in Stommeln kommen sehr gut voran und verlaufen exakt nach Terminplan. Im Spätsommer 2015 soll die neue Anlage eröffnet werden.

Bäderlandschaft Stommeln und die Baumfällungen

Heute kam die PM der Stadt Pulheim in der sie unter anderem auf die Anfrage von Liste-Partsch (Fraktion Bürgerverein) eingeht. „Neben jüngeren Bäumen und Sträuchern sind für den Neubau der Gebäude sechs geschützte Bäume – drei Roteichen, eine Hainbuche, ein Feldahorn und ein Silberahorn – gefällt worden. Für sie werden Ersatzbepflanzungen vorgenommen.“

Zur Zeit wird eine Grube für den Bau eines Rückhaltebeckens und Gräben für Versorgungsleitungen ausgehoben. Es werden Container aufgestellt, die dem Leichtathletik- und dem Fußballverein als Umkleidekabinen dienen sollen. Einen Teil des Freibadgebäudes, und zwar der Eingangsbereich und der Sportlertrakt, wird ab Mitte November abgerissen. Hierbei belaufen sich die Kosten auf 155.000 Euro.

Der Rohbau für das neue Schwimmbad beginnt voraussichtlich im Februar oder im März 2014.Die Fertigstellung der neuen Bäderlandschaft ist für den Herbst 2015 geplant. In der Badesaison 2014 und 2015 kann das Freibad leider nicht benutzt werden. Die Schwimmgäste können aber das Pulheimer Hallenbad benutzen.

Weiterhin heißt es in der PM:

Auf dem Gelände „In den Benden“ wird ein neues Hallenbad mit Saunabereich gebaut. Das Freibad wird saniert, die technischen Anlagen neu geschaffen und der bestehende Sportlertrakt durch einen Neubau ersetzt. Rund 14,5 Millionen Euro werden die Gesamtmaßnahmen kosten. Für den Abbruch des alten Hallenbades in Pulheim müssen 500.000 Euro aufgebracht werden.
Das Freibad bleibt so erhalten, wie es ist: Mit Springerbecken und Sprungturm, Nichtschwimmerbecken mit Rutsche, Sportlerbecken und Kleinkinderplanschbecken. Das Hallenbad wird ein 25m-Schwimmerbecken mit fünf Bahnen und einem integrierten Sprungturm bekommen. Der Sprungturm wird ein 1m–Brett sowie eine 3m–Plattform haben. Im Sprungbereich wird das Becken 3,80 m tief sein. Außerdem wird im Hallenbad ein Lehrschwimmbecken mit durchgehendem Hubboden errichtet. Eine Verbindung zwischen den Hallen- und Freibadbereichen soll eine optimale Nutzung der Wasserflächen und der Einrichtungen gewährleisten. Als Verbindung ist hier kein Schwimmkanal gemeint, sondern die Möglichkeit, die vordere Fassade des Hallenbadgebäudes großflächig zu öffnen und eine fußläufige Verbindung mit Durchschreitbecken zu nutzen.

Zudem wird im Obergeschoss eine Sauna errichtet, die mit einem Aufzug auch behindertengerecht zu erreichen ist. Sie wird nicht den Charakter einer Wellnesslandschaft haben. Vielmehr wird es sich um eine zweckmäßige Einrichtung handeln. Der sogenannte Sportlertrakt und der Eingangsbereich werden abgerissen und neu errichtet. In dem Neubau werden die Umkleiden und Gruppenräume genau so groß sein wie die alten Räume.

Bücherstube Brauweiler – Mit dem Bürgermeister im Wald der Abenteuer

BM Lesung 4 13 002Nicht zum ersten Mal unterstützte Bürgermeister Frank Keppeler die Bücherstube Brauweiler mit einer Lesung. So auch am Welttag des Buches  im April. Erwähnt sei das einen Monat später, weil ich neben aller Kritik an der Stadt Pulheim und ihrem von den Bürgerinnen und Bürgern gewählten Chef auch auf den Einsatz verweisen möchte, den Frank Keppeler für die Einzelhändler und Vereine vor Ort zeigt. Auf dem Nikolausamrkt war er nicht nur im Märchenzelt zugegen, sondern hat den Markt feierlich eröffnet. An der Findung eines Dreigestirn für den Brauweiler Karneval für die Session 2013/14 war Keppeler maßgeblich beteiligt, leider hat das Dreigestirn das Mandat zurückgeben müssen. Es ließen sich viele weitere Beispiele finden. Dem Bürgermeister wird oft vorgeworfen, dass er vor alle Kameras rundum Pulheim dränge und dauerlächle. Ich muss dagegen sagen, er ist vor Ort und  es kommt dabei auch etwas für die Menschen heraus. In diesem Fall gab es Bücher für Schülerinnen und Schüler der Richeza-Schule, gespendet von der Bücherstube. Über die großen Aufgaben und deren Behandlung: Guidelplatz. Schullandschaft oder Bäderfrage, darüber lässt sich allerdings  immer und überall  trefflich streiten. Im Folgenden dokumentiere ich die Pressemitteilung der Stadt zu der Lesung des Bürgermeisters in der Bücherstube Brauweiler. Diesen Beitrag weiterlesen »

Pulheimer Bäderlandschaft – Korrekt ist nicht unbedingt auch klug

Gestern haben Vetreter der IG Hallenbad Pulheim dem Stadtsprecher Dirk Springob fast 7000 Stimmen für den Erhalt des Hallenbads in Pulheim übergeben. Mit diesen Stimmen soll ein Bürgerbegehren in der Frage erwirkt werden, ob Freibad und Hallenbad in Stommeln zusammengelegt werden sollen oder die bisherigen getrennten Standorte erhalten bleiben sollen. Momentan geht es aber um die formaljuristische Streitfrage, ob ein Bürgerbegehren überhaupt zulässig ist, da der gesamte Prozess auf einer Ratsentscheidung aus dem Jahr 2008 basiert. Bürgernah darf man diese Haltung des Pulheimer Bürgermeisters und der Verwaltung nicht nennen. Ich sage in diesem Fall mal: Korrektes Verhalten ist nicht unbedingt immer auch klug. Bei der Abstimmung des Kölner Stadtanzeigers können Bürgerinnen und Bürger noch mal ein Zeichen setzten. Bitte mitmachen!

Brief aus Eckernförde – Gemengelage #64

Ich bin gerade eben vom Frühstückstisch aufgestanden und habe die Tageszeitung aus der Hand gelegt. Erst lese ich immer den Sportteil und dann  Rhein-Erft. Eigentlich interessiert mich nur Pulheim und insbesondere Brauweiler, aber das muss ich ja nicht noch betonen. Und gerade trudelte auch der Brief aus Eckernförde in meinem Postfach ein. Margarete Brix hört Radio und erregt sich über den inflationären Gebrauch des Begriffes „Gemengelage“. Genau das dachte ich aber, als ich den heutigen Artikel im Kölner Stadtanzeiger über die Sekundarschule gelesen habe. Das Abteigymnasium Brauweiler hat nach dem Beschluss der Schulkonferenz der Stadt Pulheim die Zusammenarbeit mit der neuen Sekundarschule verweigert. Ist das ein Racheakt dafür, dass das Gymnasium sich in Sachen Gesamtschule übergangen und angegriffen fühlte? Kann sein,  es ist aber vielleicht auch der antiquierte Politikstil der Stadt, das Regieren nach Vorschrift, der immer wieder Widerstand erregt. Wann merkt die Stadt Pulheim endlich, dass man Bürgerinnen und Bürger von Anfang an in einen sachlichen Dialog einbinden muss und dass man zudem die betroffene Öffentlichkeit nicht mit Frontalveranstaltungen überfahren kann? Ob nun Bäderlandschaft, Schullandschaft, Guidelplatz, es ist immer wieder dasselbe Muster. Die Stadt behauptet: Wir handeln transparent. Die Bürgerschaft hält dagegen: Wir werden nicht informiert. Wir haben hier in der Stadt Pulheim drei Großfeuer. Im Schulzimmer, im Vorgarten Guidelplatz und im Badezimmer. Man könnte auch von einer „Gemengelage“ sprechen. Maggie schreibt: „Die „Gemengelage“ ist das Synonym unserer Zeit für komplizierte Situationen, deren Zustandekommen man nicht versteht und für deren Entwirrung man keinen Lösungsvorschlag hat.“ Einverstanden, aber hat sie denn eine Lösung? Lesen Sie selbst. (Illustration: Meike Teichmann) Diesen Beitrag weiterlesen »

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien