Archiv für September 2015

Was geschieht auf der Fläche des provisorischen Parkplatzes? Offener Brief an den Bürgermeister

AOB Logo
Bis Ende September sollte ein provisorischer Parkplatz auf der Fläche Ecke Kaiser-Otto-Straße entstehen. Aber seit vielen Wochen steht die Baustelle still. Angeblich wegen Untersuchungen des Amtes für Bodendenkmalpflege. Ist das der einzige Grund, was ist mit dem Bauschutt?
Die AOB will wissen, was passiert und hat daher den Bürgermeister um Auskunft gebeten.
Ihre Sorge haben Vertreterinnen der AOB auch am letzten Wochenende vor Ort mit Brauweiler Bürgerinnen und Bürger erörtert. Dabei wurde größtes Unverständnis über die wiederholt fehlenden Informationen der Stadt geäußert.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Keppeler,

wiederholt fragen uns Brauweiler Bürgerinnen und Bürger, wie es auf dem Abbruchgelände für den provisorischen Parkplatz weitergeht. Als Antwort hatten wir bisher an die Veranstaltung am 2.Juli erinnert, auf der Sie und Ihre Mitarbeiter die Angelegenheit erläuterten. Im Internet der Stadt heißt es dazu: „…Voraussichtlich bis zum 7. August werden die Flächen eingeebnet sein. Zeitnah danach soll der Auftrag für den Bau des provisorischen Parkplatzes vergeben werden. Wann mit der Errichtung begonnen wird, steht noch nicht fest. Die Bauzeit beträgt ca. zwei Wochen. Die 44 provisorischen Stellplätze sollen im September zur Verfügung stehen…“ Zuletzt erklärten Sie anlässlich der Podiumsdiskussion im Dr. Köster-Saal am 1.09.2015, der Abbruch sei, sozusagen in weiser Voraussicht, frühzeitig veranlasst worden, um dem Amt für Bodendenkmalpflege auskömmlich Zeit für ihre Untersuchungen zu geben.
Beobachter der Baustelle meinen, es sei nun zu einem völligen Stillstand der Arbeiten gekommen. Sie fragen, wie die Untersuchungen der Bodendenkmalpflege verlaufen sollen, wenn weiterhin der Schuttberg auf der Fläche lagert. Als Grund für den Stillstand wird auch erörtert, der Abbruchschutt sei durch Schadstoffe verunreinigt.
Daher bitten wir Sie um Mitteilung, wie die Arbeiten auf der Baustelle fortgeführt werden. Wann wird der Bauschutt abtransportiert? Haben die Denkmalpfleger ihre Tätigkeit begonnen und wie gestaltet sich der zeitliche Ablauf? Stimmt es, dass der Schutt verunreinigt ist und – sollte dies zutreffen – seit wann hat die Stadt hierüber Kenntnis?
Aus unserer Sicht sollten Sie zur Versachlichung der Diskussionen vor Ort in einem aktuellen Zwischenstand die Umstände der Verzögerungen aufzeigen und einen Ausblick geben.

Mit freundlichen Grüßen
Allianz-Ortsmitte-Brauweiler
gez.: Hucke

Dansweiler: 63. KIRMES EM DÖRP

Plakat2015_Kirmes_A2

Nach einem sehr erfolgreichen Lindenplatzfest lädt Sie der Vorstand der Dansweiler Ortsgemeinschaft e.V. (DOG) im Jubiläumsjahr recht herzlich zu den Veranstaltungen rund um die 63. KIRMES EM DÖRP von 3. – 6. Oktober 2015 ein. Gestartet wird am Samstag um 17.00 Uhr mit dem traditionellen Hahneköppe auf dem Schulhof Zehnthofstraße. Entstanden ist der Brauch mit der Besetzung des Rheinlandes durch Napoleon, als Demonstration gegen die Obrigkeit. Im Pulheimer Stadtgebiet ist Dansweiler das einzige Dorf und im Umland einer der wenigen Orte, die diese alte Tradition noch pflegen. Hier ringt eine Gruppe von Männern mit wachsender Spannung um die Würde des Hahnekünning. Die Zuschauer lassen sich das jährlich wiederkehrende Schauspiel nicht entgehen. Gaudi ist angesagt. Der letztjährige Hahnekünning eröffnet den Reigen. Begleitet von uuuh.. und aaah.. durch das begeisterte Publikum geht es dem Gummihahn an den Kragen. Dieser hängt in einem Korb an einer beweglichen Leine. In der Reihenfolge der Anmeldungen hat jeder Bewerber drei Schläge mit einen Holzschwert. Vorher erhält der Akteur einen Schnaps, dann werden ihm die Augen verbunden und er wird mehrfach gedreht. Teilnehmen kann jeder, der in Dansweiler wohnt oder einem Dansweiler Verein angehört.

Um 19.30 Uhr wird der Zacheies, musikalisch begleitet vom Tambourcorps Edelweiß, abgeholt. Treffpunkt ist Ruland’s Zehnthof. Mit dem Kirmesmann wird über die Anzahl der Kirmestage verhandelt. Gemeinsam geht es dann zum Oktoberfest ins Clubheim des Tambourcorps Edelweiß. Hier heißt es: „O‘zapft is“. Dirndl und Trachten sind herzlich willkommen.

Der Kirmessonntag beginnt um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in unserer Kirche St. Maria Königin des Friedens. Im Anschluss startet der Umzug mit der Bevölkerung und den örtlichen Vereinen zum Ehrenmal. Zu Ehren der Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege legt die Dansweiler Ortsgemeinschaft e.V. in Begleitung des Tambourcorps Edelweiß sowie dem Männergesangverein Eintracht einen Kranz nieder. Anschließend bewegt sich der Zug zum Frühschoppen in den Saal Ruland‘s Zehnthof. In einer besonderen Zeremonie erfolgt hier die „Ehrung“ und „Segnung“ des Hahnekünning.

Bekanntlich ist der Zacheies für alle Sünden verantwortlich, die an den Kirmestagen begangen werden. In der Konsequenz wird er am Kirmesdienstag um 19.00 Uhr mit großem Trara auf dem Lindenplatz verurteilt und in der Folge verbrannt. Die „Trauergemeinde“ trifft sich vorher um 18.00 Uhr in TCE-Clubheim. Der Kirmesabschluss findet in der Gaststätte Lindeneck statt.

Die Dansweiler Ortsgemeinschaft e.V. bedankt sich bei allen unterstützenden Vereinen und freut sich auf den Besuch der Veranstaltungen.

IMMER AM BALL – Der Bundesliga-Bericht mit Jörg Schroeder


Immer am Ball

Gesamtschultrödel übertrifft alle Erwartungen und begeistert Bürgermeister

TroedelGesamtschule550
Der erste Late-Night-Trödel des Fördervereins der Gesamtschule Pulheim im Kinder- und Jugendhaus Zahnrad hat alle Erwartungen übertroffen. Bei bestem Wetter strömten am vergangenen Freitagabend zahlreiche Schnäppchensucher nach Pulheim-Brauweiler und bescherten dem Förderverein hohe Umsätze.
Die Anwesenden freuten sich über eine gelungene Veranstaltung und bekundeten mehrfach ihr Interesse an einer Wiederholung im kommenden Jahr. Insbesondere der Barbereich mit hochwertigem Speisen- und Getränkeangebot sowie die vom Zahnrad organisierten Spielangebote für die Kinder im Außenbereich wie Graffiti-Sprühen oder Scheiben-Billard kamen gut an.
Auch die Schulleitung war mit einem Stand vor Ort, um über die Bildungsarbeit der inklusiven Gesamtschule und den Tag der offenen Tür am 21. November 2015 zu informieren. Bürgermeister Frank Keppeler, der den Late-Night-Trödel ebenfalls besuchte, sprach allen Beteiligten ein großes Kompliment aus. „Es ist erfreulich, dass die Gesamtschule Pulheim so schnell ein fester Bestandteil unserer Schullandschaft geworden ist. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang das Engagement des Fördervereins, der die Gesamtschule in vielerlei Hinsicht in hervorragender Weise unterstützt“.
„Ich war als Kind selbst auf einer Gesamtschule und finde toll, was hier auf die Beine gestellt worden ist. Bei dem großen Angebot habe ich gute Sachen für meine beiden Kinder gefunden“, zeigte sich auch der Kölner WDR-Moderator und Schauspieler Markus Hoffmann (Tatort, Alarm für Cobra 11, Phoenixsee) vom Schultrödel angetan.

Blitzer im Rhein-Erft-Kreis

Geschwindigkeitskontrolle

28.09.2015 Erftstadt L 162
28.09.2015 Wesseling Brühler Straße
28.09.2015 Bergheim L 93
28.09.2015 Kerpen Humboldstraße

29.09.2015 Fliesteden Stommelner Straße
29.05.2015 Erftstadt-Liblar B 265
29.05.2015 Erftstadt L 33
29.09.2015 Frechen Neuer Weg

30.09.2015 Bergheim-Quadrath Ahestraße
30.09.2015 Frechen-Königsdorf Brauweiler Straße
30.09.2015 Pulheim L 183
30.09.2015 Frechen L 496

01.10.2015 Bedburg L 279
01.10.2015 Frechen L 103
01.10.2015 Elsdorf B 55
01.10.2015 Hürth Horbeller Straße

02.10.2015 Pulheim-Brauweiler Donatusstraße
02.10.2015 Pulheim B 59
02.10.2015 Hürth Industriestraße
02.10.2015 Erftstadt Frenzenstraße

Postkarte aus Eckernförde – Durchatmen

RudB_Post31Moin Leute,

heute Morgen traf ich einen der Autoren in der Kieler Straße. Hendrik Neubauer kam gerade bei Liesegang herausgeflitzt mit zwei Stapeln „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“ unter den Armen.

„Na, mal wieder nichts zu lesen“, rutschte mir raus.

„Der Protagonist nu wieder, immer eine mokante Bemerkung“, raunzte Neubauer. „Ich war am Mittwochabend mit der Hans-Dylan-Band in der Schoolkaat in Langwedel, volles Haus und die Krimis gingen weg wie warme Semmeln. Jetzt brauch ich Nachschub, denn morgen gastieren wir im Carls in Eckernförde. Wer weiß, was da los ist? Und die „seefahrt kriminell am 8.10. in Eutin ist auch schon ausverkauft und am 16.10. geht es dann unter dem Leuchtturm in Strande weiter.“

„Herr Schriftsteller, wie wäre es mit einem Espresso? Ich glaube, du musst mal durchatmen.“ Ich nahm den schwer bepackten Autoren an die Seite und wir gingen ins Café Heldt. Wir sprachen über Dit un Dat und Dichtung und Wahrheit.

„Weißt du was, Hans“, strahlte Neubauer zum Abschied. „Das tat richtig gut. Und nachher fahre ich auf ein Fischbrötchen an den Tiessenkai nach Kiel, denn ich brauche sowieso noch neue Saiten vom Musikhaus Keller.“

„Autor müsste man sein“, murmelte ich in mich hinein. „Was für ein Leben.“

Schönes Wochenende

euer Hans Rasmussen

PS. Am Samstag, den 26.9.2015 kommen Rasmussen und die Brix quasi nach Haus. In das Carls in Eckernförde. Hendrik Neubauer liest aus den Krimis und die Hans Dylan Band liefert den Soundtrack dazu.
Am 8. 10.2015 stechen Arnd Rüskamp und Hendrik Neubauer mit der „seefahrt kriminell“ in See. Die Lesung in Eutin ist ausverkauft. Am 18.10 2015 gastiert dann die Hans Dylan Band im Leuchtturm Pavillon in Strande.
P.P.S. Rasmussen und die Brix ermitteln. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“.
Bei emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich.
Foto: Rüskamp und Neubauer am Eckernförder Strand © Regina Berkowitz

Existenzgründerseminare

Für alle, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen wollen, veranstaltet das Institut für Unternehmensgründung mit Unterstützung der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Pulheim dreitägige nach den Bundesrichtlinien geförderte Existenzgründerseminare. Das nächste Seminar beginnt am Mittwoch, 7. Oktober, und endet am Freitag, 9. Oktober. Unterrichtet wird Mittwoch und Donnerstag von 9 bis 18 Uhr sowie Freitag von 9 bis 15 Uhr im Seminarraum im Rathaus Pulheim.
Für Berufstätige findet ein weiteres Seminar von Freitag, 9. Oktober, bis Sonntag, 11. Oktober, statt. Unterrichtszeit ist Freitag von 15 bis 21 Uhr und Samstag und Sonntag von 9 bis 18 Uhr. Diese zweite Veranstaltung findet in Sinnersdorf im Seminarraum des DRK, Stommelner Straße 145, statt.
Weitere Termine können telefonisch oder im Internet abgefragt werden. Anmeldungen nimmt das Institut, Telefon 02237/ 657962, entgegen. Auch im Internet kann man sich anmelden: www.ifu-dannenberg.com. Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 40 Euro. Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat.

IMMER AM BALL – Der Bundesliga-Bericht mit Jörg Schroeder


Immer am Ball

5. Brauweiler Oktoberfest

Brauweiler Oktoberfest 4Bürgermeister Frank Keppeler wird am Samstag, 3. Oktober, 19 Uhr, in der Festhalle im Schützenhaus in der Bernhardstraße das 5. Brauweiler Oktoberfest mit einem kräftigen „O´zapft is“ eröffnen. Der Freundeskreis der Musikkapelle Schönberg freut sich, für die Festgäste wieder die original Blasmusik aus dem schönen Pfaffenwinkel in Oberbayern als musikalische Gäste begrüßen zu dürfen. Die Kapelle wird mit ihren 30 Musikern für eine zünftige „Bierzelt-Stimmung“ sorgen. Die „Wiesn-Gäste“ dürfen sich außerdem auf leckere bayerische Schmankerl, original Oktoberfestbier und auf die eine oder andere Überraschung freuen. Der Kartenverkauf läuft. Die begehrten Eintrittskarten kosten 15 Euro. Für Vereine und Gruppen gibt es ein besonderes Schmankerl:  Bei Gruppenbestellungen ab zehn Karten verringert sich der Eintritt auf 12 Euro! Kartenbestellungen sind per E-Mail oktoberfestbrauweiler@email.de oder telefonisch, Ruf 02238/ 9588412, möglich.
Einlass in die Festhalle ist ab 18.30 Uhr; Minderjährige haben nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten Zugang. Wegen des begrenzten Sitzplatzangebotes erfolgt keine Platzreservierung; die freie Platzwahl erfolgt ohne Sitzplatzanspruch. Eine Rücknahme von gekauften Karten ist ausgeschlossen.
Foto: Oktoberfest 2013 © Hendrik Neubauer

IMMER AM BALL – Der Bundesliga-Bericht mit Jörg Schroeder


Immer am Ball

Zahnrad Brauweiler
Hier gibt es das Kursprogramm 2017 2. Halbjahr als Download.
BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien