Was geschieht auf der Fläche des provisorischen Parkplatzes? Offener Brief an den Bürgermeister

AOB Logo
Bis Ende September sollte ein provisorischer Parkplatz auf der Fläche Ecke Kaiser-Otto-Straße entstehen. Aber seit vielen Wochen steht die Baustelle still. Angeblich wegen Untersuchungen des Amtes für Bodendenkmalpflege. Ist das der einzige Grund, was ist mit dem Bauschutt?
Die AOB will wissen, was passiert und hat daher den Bürgermeister um Auskunft gebeten.
Ihre Sorge haben Vertreterinnen der AOB auch am letzten Wochenende vor Ort mit Brauweiler Bürgerinnen und Bürger erörtert. Dabei wurde größtes Unverständnis über die wiederholt fehlenden Informationen der Stadt geäußert.

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Keppeler,

wiederholt fragen uns Brauweiler Bürgerinnen und Bürger, wie es auf dem Abbruchgelände für den provisorischen Parkplatz weitergeht. Als Antwort hatten wir bisher an die Veranstaltung am 2.Juli erinnert, auf der Sie und Ihre Mitarbeiter die Angelegenheit erläuterten. Im Internet der Stadt heißt es dazu: „…Voraussichtlich bis zum 7. August werden die Flächen eingeebnet sein. Zeitnah danach soll der Auftrag für den Bau des provisorischen Parkplatzes vergeben werden. Wann mit der Errichtung begonnen wird, steht noch nicht fest. Die Bauzeit beträgt ca. zwei Wochen. Die 44 provisorischen Stellplätze sollen im September zur Verfügung stehen…“ Zuletzt erklärten Sie anlässlich der Podiumsdiskussion im Dr. Köster-Saal am 1.09.2015, der Abbruch sei, sozusagen in weiser Voraussicht, frühzeitig veranlasst worden, um dem Amt für Bodendenkmalpflege auskömmlich Zeit für ihre Untersuchungen zu geben.
Beobachter der Baustelle meinen, es sei nun zu einem völligen Stillstand der Arbeiten gekommen. Sie fragen, wie die Untersuchungen der Bodendenkmalpflege verlaufen sollen, wenn weiterhin der Schuttberg auf der Fläche lagert. Als Grund für den Stillstand wird auch erörtert, der Abbruchschutt sei durch Schadstoffe verunreinigt.
Daher bitten wir Sie um Mitteilung, wie die Arbeiten auf der Baustelle fortgeführt werden. Wann wird der Bauschutt abtransportiert? Haben die Denkmalpfleger ihre Tätigkeit begonnen und wie gestaltet sich der zeitliche Ablauf? Stimmt es, dass der Schutt verunreinigt ist und – sollte dies zutreffen – seit wann hat die Stadt hierüber Kenntnis?
Aus unserer Sicht sollten Sie zur Versachlichung der Diskussionen vor Ort in einem aktuellen Zwischenstand die Umstände der Verzögerungen aufzeigen und einen Ausblick geben.

Mit freundlichen Grüßen
Allianz-Ortsmitte-Brauweiler
gez.: Hucke

6 Kommentare to “Was geschieht auf der Fläche des provisorischen Parkplatzes? Offener Brief an den Bürgermeister”

  • Wolfgang Kromer:

    Dank dem Drängen des CDU Ortsverbandes Brauweiler ist heute die entsprechende Bürgerinformation durch die Verwaltung erfolgt.
    Man kann die Behauptungen einiger AOB Vertreter, der Schutt sei verunreinigt nur als Stimmungsmache bezeichnen.
    Der Schutt wird zwar untersucht, aber nicht auf Verunreinigungen, sondern, wie häufig bei Schutt von Abbrucharbeiten, ob dieser z.B. für den Straßenbau verwendet werden kann.
    Wenn hier die AOB den Bürgermeister zur Versachlichung aufruft, dann rufe ich die Vertreter/Sprecher der AOB ihren Beitrag zur Versachlichung ebenfalls zu leisten und nicht negative Stimmung durch nicht belastbare Fakten/Behauptungen zu machen.
    Wenden Sie sich bei Fragen an die CDU Ratsvertreter und Sie bekommen die Fakten.

  • Karl:

    Wer allen Ernstes glaubt, dass in Brauweiler in naher Zukunft der Guidelplatz bebaut wird, glaubt auch an den Weihnachtmann und den Osterhasen.

  • @ Wolfgang Kromer

    Aus der Pressemitteilung der Stadt Pulheim:

    „… ist durch Probleme bei der Entsorgung des Bauschutts, der belastetes Material enthält,…“

    Was genau ist der Unterschied zwischen „Bauschutt, der belastetes Material enthält“ und „Schutt, der verunreinigt ist“?

  • Wulf:

    Stimmt Karl.
    Von wegen Schutt untersuchen auf Verwendung für den Straßenbau.
    Der Bürgermeister und sein dicker Fraktionsvorsitzender, dessen Marionette er ja ist, werden niemals den Guidelplatz bebauen. Höchsten mit Containern für Flüchtlinge, damit bloss keine nach Pulheim kommen.
    Gerüchte besagen, dass wegen der Belegung der Dreifach Turnhalle durch die Flüchtlinge nicht nur seit Wochen der Schul- und Vereinssport sehr eingeschränkt ist, sondern auch, dass die Proklamationssitzung und die Herren und Damensitzung im Januar ausfallen werden, weil die Halle nicht nutzbar ist.
    Aber dazu schweigen die Politiker allen voran der Bürgermeister. Und in Pulheim und Stommeln gibt es keine Einschränkungen, weil dort keine Flüchtlinge untergebracht werden.
    Warum wohl? Weil der Bürgermeister und der CDU Vorsitzende dort wohnen.

  • Wulf:

    Sehr geehrter Herr Schmitz,

    es überrascht, dass Sie sich nicht kritisch zur AOB und Bürgermeister äußern. Mir gegenüber und gemeinsamen Freunden gegenüber, reden Sie sehr kritisch über beide. Vermutlich haben auch Sie inzwischen einen Maulkorb vomParteivorsitzenden erhalten.
    Es ist schon bedenklich, dass Sie als Vertreter einer demokratischen Partei, kritische Äußerungen als Hetze diffamieren. Wenn ich den Umgangsto bei Ratssitzungen betrachte, dann wird dort nur gehetzt statt demokratisch gestritten.
    Herr Scheppers als Anwalt sollte die rechtliche Definition von Hetze kennen. Bedauerlich dass er Kritik dennoch als Hetze diffamiert.
    Da Herr Schmitz inhaltlich nichts zu sagen hat, sehe ich meine Aussagen bestätigt!!!!!

    Wann tun die CDU und ihr Bürgermeister endlich mal was für Brauweiler? Oder müssen die Brauweiler warten bis endlich neu Köpfe (Parteien) in Pulheim die Mehrheit stellen? Wahlergebnisse nehmen Sie ja nicht mal mehr als Unmutsäußerungen zur Kenntnis, sondern reden sie schön.

  • @ Wulf

    „dicker Fraktionsvorsitzender“ als Kritik?

    Wegen der Flüchtlinge fällt die Proklamationssitzung aus?

    Gerüchte in die Welt setzen bzw. weiterverbreiten als Kritik?

    Ich bleibe dabei: Starke Leistung!

    Sie bringen Brauweiler wirklich weiter. Und das Brauweiler Dreigestirn 2015 / 2015 ist bestimmt dankbar ob solcher Gerüchte.

    Nur weiter so, schön aus der Deckung des Pseudonyms heraus…

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2022 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Archive
Kategorien