Brief aus Eckernförde – Dabei sein ist Alles # 47

Schon wieder Freitag. Die letzten Tage in Brauweiler sind aber auch nur so vorbeigerauscht. Es fing damit an, dass ich am Sonntagmorgen um neun Uhr auf dem Weg zum Bäcker die ersten Menschen im Badeanzug sah, die die Polster für die Gartenmöbel aus dem Keller räumten. Auch beim Brötchenkauf waren die Menschen um mich herum schon wesentlich leichter bekleidet – und Flipflops statt Gummistiefel. Die Sonne schien. Und das tut sie seit Sonntag fast ununterbrochen. Diese Woche war Sommer. Wenn man den Wetterfröschen glaubt, soll es das jetzt aber schon wieder gewesen sein. Ich erinnere gerade die Zeile von Clueso: „Ich bin dabei, du bist dabei, wir sind dabei.“ Bevor ich mich hier weiter in Belanglosigkeiten verliere, mache ich den Brief aus Eckernförde auf. Margarete Brix behandelt das Thema „Dabei sein ist Alles“ mit ein bisschen mehr Weitblick, aber garantiert nicht mit dem, was man dieser Tage zu diesem altbekannten Slogan erwartet. Es ist also wie immer eigentlich. Viel Spaß dabei und bei allem, was Sie heute tun. (Illustration: Meike Teichmann)

Moin, moin,
wenn das Alter von Damen der Öffentlichkeit zur Kenntnis gegeben wird, gilt dies in der Regel als unschicklich. Nennt eine Dame jenseits der 25 ihr Alter ohne dazu aufgefordert worden zu sein, wird sie der Eitelkeit verdächtigt. Konventionen geben Halt, sind bisweilen aber außerordentlich lästig. Worauf ich heute hinaus will?
Nun, unumwunden: ich bin Anfang des Jahres 72 geworden.  Ich sage das, weil mein Abitur 54 Jahre zurückliegt. Es war der Frühsommer 1958 – übrigens das letzte Jahr des regulären Bahnverkehrs zwischen Eckernförde und Kappeln – als ich als eine der wenigen Mädchen das Zeugnis der Reife entgegen nehmen durfte. Dabei zu sein, war ein wunderbares Gefühl. Eine gute Leistung war belohnt worden, die Welt mit all ihren verlockenden Möglichkeiten, stand mir offen.
Vorgestern trafen sich die Abiturienten des Jahrgangs 1958 traditionell in der Siegfried-Werft. Von 67, die damals auf dem Sprung ins Leben waren, kamen 32. Sieben MitschülerInnen leben in Australien, Kanada und Portugal. Weitere sieben waren krank oder sind nicht mehr in der Lage ihr Heimzimmer zu verlassen. 21 MitschülerInnen, also etwa ein Drittel, sind verstorben.
Ich war und bin dankbar, dabei gewesen zu sein. Dabei sein, kann tatsächlich Alles sein!
Genießen Sie den Sommer.
Ihre Margarete Brix
P.S. Heute beginnen in London die Olympischen Spiele. Ob ich mir einzelne Wettbewerbe anschaue, weiß ich noch nicht, denn dabei zu sein, reicht vielen Athleten, Funktionären und Medienunternehmern schon lange nicht mehr aus. Vielleicht setze ich mich an den Strand. Dort, mitten unter den vielen jungen Menschen zu sein, ist schöner als ihnen beim Streben nach Goldmedaillen zuzuschauen.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien