Archiv für Juli 2012

Brauweiler Sommerloch – Krokodil „Auf der Insel“ entdeckt

Im Brauweiler Sommerloch ereignet sich so manch Kurioses. Gestern wurde gegen 12.00 Uhr ein KrokodilAuf der Insel“ gemeldet (s. Fahndungsfoto). Eine Suchaktion führte jedoch zu keinem Ergebnis. Es steht zu vermuten, dass es sich in Luft aufgelöst hat oder auf den Wellen des Sommerregens gen Erft geflüchtet ist. Sachdienliche Hinweise bitte an die Redaktion. (Illustration Hendrik Neubauer)

Brauweiler – Paten für Grünflächen und Spielplätze gesucht

Die Stadt Pulheim ruft Bürgerinnen und Bürger auf, sich um städtische Grünflächen und Spielplätze zu kümmern. 370 Grünflächen werden bereits von Paten gepflegt und gestaltet. Im Folgenden dokumentieren wir den Aufruf der Stadt Pulheim. Es steht zu vermuten, für welche Fläche in Brauweiler sich sofort Paten finden lassen, wenn sie denn dürften. Das Guidelloch. Diesen Beitrag weiterlesen »

Brief aus Eckernförde – Zeitgeschehen # 45

Anfang der Woche habe ich schon den Sonnenschirm, der mittlerweile ein Regenschirm war, reingeholt. Mit den Worten „Hat sowieso kein Zweck mehr, ich kenne die Wettervorhersage für die nächsten 6 Wochen in Brauweiler“, habe ich den Schirm im Keller verstaut. Das ist so was von desillusionierend das Internet, ich bekomme dort das Wetter für das nächste halbe Jahr vorhergesagt. Früher haben wir wenigstens noch gehofft. Abends ein Stoßgebet gen Himmel und morgens frischauf aus den Federn.  Während der damaligen Schlechtwetterperioden sind wir erst beim Blick aus dem Fenster eingeknickt. Es gab aber auch Tage, da hat es so auf das Dach über uns gepladdert, dass wir gleich liegengeblieben sind. Es war immer noch Anfang der Woche, da wollte ich mir neue Gummistiefel kaufen. Ich hatte mich gerade stadtfein und wasserdicht gemacht, da sagt meine Tochter. Kauf die doch im Internet, dann wird nur der Paketfahrer nass. Wo sie recht hat, hat sie recht. Außerdem ist jetzt Freitag und Maggie erzählt von so ähnlichen Dingen wie ich gerade. Der Brief aus Eckernförde ist gerade gekommen. Viel Spaß damit. (Illustration: Meike Teichmann). Diesen Beitrag weiterlesen »

Pulheimer Einwohnermeldeamt – Beschwichtigung statt Aufklärung

„Die Diskussion um das neue Meldegesetz ist auch in den Rathäusern im Rhein-Erft-Kreis angekommen. In der Einwohnermeldeabteilung der Stadtverwaltung Pulheim stehen die Telefone zur Zeit nicht mehr still. Besorgte Bürgerinnen und Bürger wollen wissen, was sie tun müssen, damit ihre Daten Dritten nicht einfach zur Verfügung gestellt werden.“ Ich muss nichts tun, wenn ich verhindern möchte, dass per neuem Meldegesetz meine Daten Dritten einfach zur Verfügung gestellt werden. Das rät mir das Pulheimer Einwohnermeldeamt in einer Pressemitteilung. Abteilungsleiter Andreas Müller-Beyreiss: „Nach dem aktuellem Stand der Dinge müssen die Bürgerinnen und Bürger nichts tun.“ Moment mal. Das stimmt nur für den Moment. Es gibt einen Gesetzesentwurf, der im September noch durch den Bundesrat muss. Mit der Neuregelung werden die Einwohnermeldeämter zum Selbstbedienungsladen. Lobbyisten von Adressfirmen und Auskunfteien (private Daten-Auskunfts-Firmen, wie etwa die SCHUFA) und letztendlich CDU und FDP haben dafür gesorgt, dass eine geplante datenschutzfreundliche Regelung in ihr Gegenteil verkehrt wurde. Wer sich informieren will, tut das am besten auf den Seiten von campact. Dort kann man auch einen Appell unterzeichnen. Noch kann der Bundesrat diesen Unfug stoppen.

TuS Brauweiler – Anita Metzen von Bürgermeister Keppeler geehrt

(pm) Die gebürtige Berlinerin Anita Metzen ist seit 2002 Vorsitzende des TuS Brauweiler und leitet damit einen Verein mit rund 1.700 Mitgliedern in zehn Abteilungen. Für ihr großes Engagement hat ihr Bürgermeister Frank Keppeler jetzt im Rathaus die Ehrenurkunde der Stadt Pulheim übergeben. Ihre Verdienste um das Sportleben im TuS und in Brauweiler würdigte Keppeler wie folgt: „Ich freue mich, Ihnen als kleine Anerkennung für großes Tun die Auszeichnung zu überreichen. Sie leisten erfolgreiche Vereinsarbeit und haben dadurch in erheblichen Maß dazu beigetragen, dass der TuS Brauweiler eine so positive Entwicklung genommen hat.“ Diesen Beitrag weiterlesen »

Brauweiler Bilder – Freie Fahrt auf der Bonnstraße

Freie Fahrt auf der Bonnstraße. Unglaublich, kaum haben die Ferien begonnen, fließt der Verkehr wieder entlang der A1 und dem Autobahnkreuz West.

Brauweiler – 6 Wochen Ferien

Nun sind sechs Wochen Ferien. Schulferien wohlgemerkt. Raus in die Natur, solange ein Wetter wir heute ist. Wer weiß. wie lange der Sonnenschein anhält. Schönen Tag wünscht das brauweilerblog.de

Brief aus Eckernförde – Jetzt ist es so weit #44

Auch ich habe in dieser Woche Zeitung gelesen. Leider nur den Lokalteil und die Sportseiten. Brauweiler und BumBumBine. Irgendwie war ich müde nach der Euro und habe ich mich nur noch gefragt: Wie überstehe ich diese Woche? Wann sind endlich Ferien? Mein persönlicher Trugschluß dabei ist folgender. Nicht ich habe sechs Wochen Ferien, sondern nur meine schulpflichtigen Kinder. In diese meine allgemeine Aufmerksamkeitslücke fiel nun die Entdeckung von Higgs. Ab Mitte der Woche flog einem ja auf einmal von überall her das „Gottesteilchen“ um die Ohren. Nun gut, dachte ich, vielleicht ist das so etwas, was alles Irdische zusammenhält. Der Weckruf kam dann heute Morgen aus Eckernförde. Margarete Brix schreibt heute über Higgs und Boson und Meta Börnsen. Nach der Lektüre kam mir ein Gedanke. Wenn denn nun der Stoff wissenschaftlich nachgewiesen ist, der alles zusammenhält, dann brauchen wir das metaphysische Wesen nicht mehr, das angeblich alles geschaffen haben und durch dauerhaften Einsatz von frommen Sprüchen und Weihrauch am Leben halten soll. Aber lesen Sie ruhig selbst, was Margarete aus Eckernförde zu berichten hat. Alle metaphysischen Fragen klären wir später. Nach den großen Ferien. Erst einmal schütze euch Gott auf all euren Wegen. (Illustration: Meike Teichmann) Diesen Beitrag weiterlesen »

ÖPP in Pulheim – Oktopus oder Krake, das ist hier die Frage

YouTube Preview Image

Risiken werden kleingerechnet, Folgekosten werden ausgeblendet. Der hier gezeigte Vortrag der Pulheimerin Claudia Reischauer im Juni konnte die Entscheidungen der CDU, FDP und des Bürgervereins nicht verhindern. Die Ratsmehrheit stimmte gegen Grüne und SPD für eine ÖPP-Lösung in Sachen Pulheimer Bäderlandschaft. Die beratenden Büros werden über den Sommer Leistungsverzeichnis, Vergabeunterlagen und „eine vorläufige Wirtschaftsberechnung“ ausarbeiten, die der KStA in seiner heutigen Druckausgabe schreibt. Wirtschaftlichkeit und Besucherzahlen sind  ein neuralgischer Punkt des ganzen Verfahrens. Die Prognose spricht von Besucherzahlen zwischen 175.000 und 240.000 im Jahr, aktuell sind es jedoch nur 110.750 Bürgerinnen und Bürger, die Hallenbad, Freibad und Sauna in Anspruch nehmen. Die Messe ist noch lange nicht gelesen. Der Betreiber s.a.b (ein Bewerber) des Sieburger Oktopus-Bades (ein Referenzmodell für Pulheim) scheint jedenfalls ein Meister der Nachforderung zu sein. Tja, womit ich dann bei der Frage angekommen wäre: Oktopus oder Krake? Sollten wir vielleicht doch noch einmal in den Vortrag Claudia Reischauers reinschauen? Besser ist das.

SommerLeseClub – Chillen und Lesen

Schülerinnen und Schüler schalten Freitag definitiv in den Ferienmodus geschaltet und entdecken auf einmal, wie viel Zeit sie eigentlich haben. In diese Beschäftigungslücke stößt die Stadtbücherei Pulheim und  lädt zum SommerLeseClub ein. Chillen und Lesen, das geht durchaus zusammen. Wer während der Sommerferien drei Bücher aus dem Büchereibestand liest, erhält zudem ein Präsent der Firma Knauber. Teilnahmebedingungen gibt die folgende Pressemitteilung preis. Diesen Beitrag weiterlesen »

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien