Brauweiler Nikolausmarkt – Das volle Programm

Am 8. und 9. Dezember 2012 wird das Geschehen rund um die Abtei Brauweiler wieder vom Nikolausmarkt bestimmt. Ich habe darüber berichtet, dass sich in der Brauweiler Interessengemeinschaft der Unternehmer e.V. eine Arbeitsgruppe gebildet hat, die  in den letzten 12 Monaten intensiv an der Weiterentwicklung eines Konzepts für den Weihnachtsmarkt rund um die Abtei gearbeitet hat. Nun ist bald so weit. Doch was erwartet die Besucher des Weihnachtsmarkt genau? Das sagt uns der 1. Vorsitzende der BIG, Christoph Schepers, und außerdem gibt es einen Überblick über das gesamte Programm.

„Der Arbeitsgruppe hat während ihrer Präsentationsveranstaltungen überzeugend dargestellt, dass der Weihnachtsmarkt ein einheitliches Erscheinungsbild benötigt. Wir haben nun neben gewerblichen und gastronomischen Ständen, die mit fahrbaren Geschäften anreisen, nur noch Holzhütten und einheitliche Zelte auf dem Markt stehen,“ womit Schepers einen wesentlichen Punkt herausstellt. Darüber hinaus fällt das Dörfer-Konzept auf. Das Brauweiler-Dorf präsentiert Einzelhändler und Vereine aus unserem Dorf, das Kutscher-Dorf lebt von seiner Hauptattraktion, den Kutschfahrten. Die Namen des Gourmet-Dorfes und des Handwerkerdorfes sprechen für sich. „Außerdem drückten uns immer die Probleme, dass wir den Prälaturhof und die Allee im Park nicht bebauen dürfen und damit keinen wirklichen Rundlauf um die Abtei zustande gebracht haben. Das scheint jetzt gelöst,“ sagt der 1. Vorsitzende der BIG und verweist auf die Illuminati-Allee, die mit ihrer Licht- und Soundinstallation einen starken Akzent im Abteipark setzt: „Das sollte Anreiz genug sein, auch wieder durch einen Teil des Abteiparks zu spazieren. Und für den Prälaturhof haben wir mit Holger Hagedorn einen renommierten Künstler gewinnen können, der dort mit seiner raumgreifenden Skulpturen-Installation Solaris einen Ort der Ruhe inmitten des Markttrubels schafft.“ Christoph Schepers führt weiter aus: „Dieser sogenannte Skulpturenhof greift damit eine der vorhandenen Stärken Brauweilers auf, durch die Kunsttage Rhein-Erft ist Kunst ein bereits etabliertes Thema in der Abtei. Der Nikolausmarkt greift diese Stärke nur auf und entwickelt diese für sich weiter. Der Markt soll nicht zur Kunstmesse werden, aber solche Akzente können Menschen auf den Weihnachtsmarkt locken, die bisher gesagt haben, dieser Adventsrummel ist nichts für mich.“ Überhaupt sind in das Marktgeschehen mit Glühwein, Plätzchen und weihnachtlichen Waren kulturelle Attraktionen wie das Märchenzelt im Handwerkerdorf eingestreut. Iris Meißner, eine der drei Inhaberinnen der Bücherstube Brauweiler, hat hier ein zweitägiges Leseprogramm auf die Beine gestellt, das es in sich hat. „Wir müssen in diesen Zeiten, in denen auch die Bücherstube Brauweiler einen Onlineshop im Internet aufgebaut hat, die Literatur und das Vorlesen auch direkt zu den Menschen bringen. Wir hoffen, dass zum Beispiel auch junge Väter unser Zelt besuchen und dann ganz einfach beschließen, abends ihren Kindern eine Geschichte vorzulesen,“ sagt Meißner.
„Es wird wohl deutlich, welche Anstrengungen einige der Mitglieder und der Vorstand unternommen haben, um den Markt dem tollen Ambiente der Abtei anzupassen,“ erklärt Christoph Schepers. „Das wäre ohne die Arbeit der Arbeitsgruppe Feste in der BIG nicht möglich gewesen. Hier ist Ruth Wolff (ambium), Astrid Kruis und Jutta Reinisch (Atelier Halle 30) sowie Bettina Paßmann (Be Pictured) zu danken. Auf dem Markt selber präsentieren unsere Mitglieder die Stadtwerke Pulheim den Skulpturenhof von Holger Hagedorn und die Bücherstube Brauweiler das Märchenzelt. In der Organisation solch eines Events wird es aber in Zukunft nicht ohne das Sponsoring durch Partner von außen gehen. Hier danken wir einklang-koeln, Veranstaltungstechnik & Eventmanagement, die uns bei Illumination der Veranstaltung unterstützen, sowie unserem langjährigen Marktdienstleister Stefan Nübold von Nübold Event.“

Auf diesem Weihnachtsmarkt der Premieren gibt es noch eine weitere Neuerung. Der Nikolausmarkt wird am 8. Dezember um 16.00 Uhr erstmals feierlich durch den Pulheimer Bürgermeister Frank Keppeler eröffnet. „Der Bürgermeister wird dann auf den Knopf drücken und die Licht- und Soundinstallation der Illuminati-Allee starten,“ verspricht der 1. Vorsitzende Schepers. „Der Park ist groß genug, alle Brauweiler und Nachbarn sind herzlich dazu eingeladen.“

Das Programm des Nikolausmarktes im Überblick:

Der Markt ist am Samstag, den 8. Dezember, und Sonntag, den 9. Dezember, jeweils ab 11. 00 Uhr geöffnet.

Illuminati-Allee im Abteipark.
Die Allee im Abteipark verwandelt sich während der Marktzeiten in ein zauberhaftes Ambiente. Licht- und Soundinstallation. Die Aktion wird gefördert duch einklang-koeln, Veranstaltungstechnik & Eventmanagement.

Kutscherdorf.
Samstag wie Sonntag ab 14.00 Uhr steht eine Kutsche an der Haltestelle Illuminati-Allee im Abteipark bereit. Die Kutschfahrt führt durch den Park und das Torhaus, dann geht es den Berg in der Mathildenstraße hinauf und wieder zurück in den Park. Der Unkostenbeitrag ist 1 Euro für Kinder, 2 Euro für Erwachsene.

Märchenzelt. Aktionszelt im Handwerkerdorf | Wirtschaftshof der Abtei

Die Bücherstube Brauweiler präsentiert im Märchenzelt an beiden Markttagen ein durchgehendes Leseprogramm.

Samstag 08.12
14.30 Uhr     Froschkönig | Vorlesewettbewerb-Gewinner des Abtei-Gymnasiums Brauweiler
15.00 Uhr    Grimms Märchen | 4. Klässler der Richeza Grundschule
15.30 Uhr    Grimms Märchen | Ella Nieswandt, 4. Klässler der Richeza Grundschule
16.00 Uhr    Frau Holle | Angelika Rüttgers
16.30 Uhr    Grimms Märchen | Frank Keppeler, Bürgermeister Stadt Pulheim
17.00 Uhr    Gestiefelter Kater | Peter Schnieders, Krimi Autor aus Brauweiler

Sonntag 09.12.
14.30 Uhr    Rotkäppchen | Lordano Pröll aus der Donatusschule
15.00 Uhr     Zwerg Nase | Petra Mönter, Kinderbuch Autorin
15.30 Uhr     Grimms Märchen | Janine Hintze-Wimmer, junge Mutter aus Brauweiler
16.00 Uhr     Dornröschen | Andreas Schnabel, Krimi Autor aus Dansweiler
16.30 Uhr     Bremer Stadtmusikanten | Schüler der Arthur-Koepchen-Realschule
17.00 Uhr     Des Kaisers neue Kleider | Christoph Schepers und Hendrik Neubauer,         BIG-Vorstand

Stände der Vereine in den Dörfern
Brauweiler Karnevalsfreunde, Dat Dream Team, Die Jungs, Falsche Zwanzijer, Kolpingfamilie, Kindergarten Krabbe e.V., Montagstreff, Freiwillige Feuerwehr Brauweiler, Förderverein Kindergarten St. Nikolaus, Förderverein der KiTa Farbklecks.

Bläsergruppe der Internationalen Friedensschule Köln-Widdersdorf
Unter der Leitung von Diego Montes spielte die Bläsergruppe am Samstag zwei Auftritte.
Samstag
16.00 Uhr Feierliche Eröffnung der Illuminati-Allee
16.30 Uhr Kutscherdorf

Künstlerstände in den Dörfern
Ariane Hoppe, Astrid Kruis, Ulla Niedecken, Renate Petersen, Jutta Reinisch + Karin Schiedmayer | Atelier Halle 30 (Brauweiler), Stefanie Baltes und Bärbel Bendriss (Ingendorf), Anke Gocke (Pulheim) Doris Heck-Wilczek (Köln), Ulrike Kreiterling (Freimersdorf), Pia Schönbohm (Glessen), Marita Wagner (Köln).

Holger Hagedorn. Solaris. Ausstellung Skulpturenhof | Prälaturhof der Abtei.
Wähend des Nikolausmarktes wird der Prälaturhof der Abtei mit 12 Plastiken des Sinnersdorfer Künstlers Holger Hagedorn inszeniert. Diese stellen den Mond, die Sonne und die Sterne dar. Große Pendel ermöglichen die Erddrehung wahrzunehmen. Der Prälaturhof wird für dieses Wochenende zu einem Skulpturenhof und damit zu einem Ort der Ruhe inmitten des Markttrubels.

Die Ausstellung wird durch die Stadtwerke Pulheim gefördert.

Führungen/Erläuterungen/Künstlergespräche an beiden Tagen
Samstag, 12.00 Uhr, 15.00 Uhr und 17.00 Uhr
Sonntag, 12.00, 15.00 und 17.00 Uhr

Elephants for Peace. Winterrefektorium der Abtei
Die Kunst- und Friedensaktion Elephants for Peace gastiert seit 4. November 2012 in der Abtei Brauweiler. Seit Mai 2009 reist die Ausstellung durch Europa mit ihrem neuen Friedenssymbol, dem Elefanten, als starkem Partner der Friedenstaube. Kinder, Erwachsene, professionelle Künstlerinnen und Künstler haben bereits ihren Elefanten-Friedensbotschafter überreicht für die Weiterreise. Die Reise finanziert sich ausschließlich aus Spenden. Hierzu haben auch namhafte Künstler und Künstlerinnen interessante Sondereditionen geschaffen, die zugunsten von Elephants for Peace verkauft werden. Kuratiert wird die Ausstellung von Andrea Horstmann (AHO Fine Arts).

Samstag
16.15 – 17.00 Uhr /Performance / Gesang u. Tanz / Canadian Cree First Nation Artist: Gitchi Manitou Muskwa / Eröffnung Illuminati und dann Walking Act in den Höfen
18.00 Uhr Elephants for Peace Kunstauktion im Winterrefektorium

Sonntag
14.00 Uhr Darioush Marzban liest aus seinem soeben erschienenen Gedichtband „Den Regenbogen berühre ich“. Winterrefektorium.
16.00 Uhr „Gabriellas Lied“ dargeboten von Karina Korzeniewska, Skulpturenhof.
17.00 Uhr Die Band Coverveto aus Ehrenfeld spielt Elemente des Jazz, Funk, Blues and World Music, die in eigenen Kompositionen verschmolzen werden. Winterrefektorium.
18.30 Uhr Feuerpoi Performance: Eine 1000jährige Tradition der Maori aus Neuseeland wird dargeboten von Karina Korzeniewska. Skulpturenhof.

6 Kommentare to “Brauweiler Nikolausmarkt – Das volle Programm”

  • Guido Breunung:

    WOW, meiner Meinung nach ein stimmiges, der Location angepasstes, Konzept. Viel Erfolg!!!

  • Das hoert sich vielversprechend an. Wir haben dieses
    wunderbare Ambiente.
    Ich freue mich darauf meine Glasschmuck- Werke dort auszustellen.

    Wir sehen uns auf dem
    Nikolausmarkt.

    ULi Kreiterling

  • Dirk:

    Hallo,
    vielleicht habe ich es irgendwo überlesen, aber wie lange ist der Markt am Samstag
    bzw. Sonntag geöffnet?

  • Guido Breunung:

    Ein Stern über Brauweiler ist aufgefangen. Stimmungsvoll, tolle Kulisse, schöne Stände, Engagement der Vereine. Danke an die Organisatoren. Auch ein schönes Kinderprogramm, auch wenn der Kutscher erkrankt war. Das Konzept mit Ausrichtung auf Kunst gefällt sehr gut. Weiter so.

  • Michael Weyergans 1. Vorsitzender IG Brauweiler Vereine:

    Dem stimmungsvollen Ambiente der Abtei wurde dieser Nikolausmarkt, mit seinem breiten Angebot, gerecht! Für alle Interessierten (Kunst, Lesungen, Ausstellungsbereiche, Handwerk) war etwas dabei. Das kulinarische Angebot war ebenfalls gut. Auf dieses Konzept sollte man weiter aufbauen; auch wenn es (kleine) Stellschrauben gibt, die es zu verbessern gilt. Für Brauweiler und die Region kann diese Art von Markt zukünftig sicher eine Bereicherung werden.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2022 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Archive
Kategorien