Archiv für Juni 2015

BEWAHREN – Archivlandschaft Rheinland

Vom 19. Juni bis 19. Juli 2015 ist im LVR-Kulturzentrum Abtei Brauweiler die Ausstellung „BEWAHREN“ der Künstlerin Susanne Krell zu sehen. Die Ausstellung nimmt Bezug auf das Motto des diesjährigen Rheinischen Archivtages, „Archivlandschaft Rheinland“, der als Fachtagung am 18. und 19. Juni in Brauweiler stattfand.

Im fortlaufenden Prozess des Sammelns von Orten hat Susanne Krell ein „Spuren-Archiv der Welt“ angelegt. Der Archivgedanke ist ihrem künstlerischen Konzept immanent. Die Konstruktion von Erinnerung und die Frage nach der Wahrheit beschäftigen sie seit langem. In der Ausstellung werden aus unterschiedlichen Archiven im Rheinland zusammengetragene Relikte, Artefakte und Materialien in mehreren Räumen der Abtei Brauweiler zusammengefügt.

Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr
Veranstalter: LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

INEOS Go Run For Fun (GRFF) im Nordpark

Go Run 6 15 019

70.000. Teilnehmer in Pulheim gefunden

Beim INEOS Go Run For Fun-Ereignis im Nordpark in Pulheim ist der 70.000. Teilnehmer seit dem Kampagnenstart im September 2013 gefunden worden. Die achtjährige Alicia aus der Katholischen Grundschule An der Kopfbuche in Stommeln ist die Urkunde mit der markanten Zahl überreicht worden. Olympiamedaillengewinner Björn Otto und das Maskottchen Dart gratulierten dem Mädchen und ließen es hochleben. „Es ist großartig, so viele begeisterte Leichtathletinnen und –athleten zu erleben. Vielleicht ist heute ein Kind dabei, das wir in Zukunft bei Olympia sehen“, so Björn Otto, Go Run For Fun-Botschafter in Deutschland.
Der zweite von dem Kölner Unternehmen INEOS in Pulheim organisierte Laufevent war wieder ein voller Erfolg. 600 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis zwölf Jahren absolvierten die zwei Kilometer lange Strecke. Bürgermeister Frank Keppeler hatte wie im Vorjahr den Startschuss für den Lauf über den Rundkurs durch den Nordpark gegeben. Keppeler zeigte sich von dem Veranstaltungskonzept überzeugt: „Es ist sehr gut, dass Kinder früh Interesse entwickeln, selber Sport zu treiben. Sport und Bewegung sind wichtig für ihre Entwicklung.“
Neben der Dietrich-Bonhoeffer-Schule aus Pulheim, die mit allen Klassen komplett vertreten war, nahmen das Geschwister-Scholl-Gymnasium Pulheim, das Gymnasium am Gereoweiher aus Mönchengladbach, die Katholische Grundschule An der Kopfbuche aus Stommeln sowie die Katholische Grundschule Kirchstraße aus Leichlingen als Partnerschulen von INEOS teil. Erstmals dabei waren die Schule an der Jahnstraße in Brauweiler und die Marion-Dönhoff-Realschule Pulheim.
Organisiert wird die Veranstaltung von Dr. Anne-Gret Iturriaga Abarzua, Leiterin der Unternehmenskommunikation von INEOS. Sie ist Pulheimer Bürgerin und wohnt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Nordpark.

Blitzer im Rhein-Erft-Kreis

Geschwindigkeitskontrolle

22.06.2015 Kerpen Humboldstraße
22.06.2015 Wesseling L 300
22.06.2015 Kerpen-Sindorf Kerpener Straße
23.06.2015 Bedburg Lindenstraße
23.06.2015 Erftstadt Klosterstraße
23.06.2015 Erftstadt B 265
23.06.2015 Kerpen L 496
24.06.2015 Wesseling L 300
24.06.2015 Kerpen Karl-Ferdinand-Braun-Straße
24.06.2015 Pulheim Venloer Straße
24.06.2015 Frechen L 183
25.06.2015 Hürth Kreuzstraße
25.06.2015 Brühl Theodor-Heuss-Straße
25.06.2015 Hürth L 183
26.06.2015 Erftstadt Köttinger Straße
26.06.2015 Hürth K 2
26.06.2015 Kerpen L 122
26.06.2015 Erftstadt K 44
27.06.2015 Hürth Industriestraße

Brauweiler – Abteigespräch am 21. Juni 2015: Harry K. Voigtsberger kommt

„Zum traditionellen Abteigespräch des Freundeskreises der Abtei Brauweiler kommt in diesem Jahr ein Gast, dem ganz besonders die Kultur am Herzen liegt: der Präsident der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, Staatsminister a.D. Harry K. Voigtsberger. Er wird am kommenden Sonntag, 21. Juni, um zwölf Uhr mittags im wunderschönen Kreuzgang der Abtei allen Interessierten Rede und Antwort stehen.“ Diese Pressemitteilung verspricht einen idyllischen Sonntagmittag im schönen Marienhof. Dabei brodelt es schon seit langem im Abteiort. Es wird um die Ortsmitte und deren Entwicklung gerungen. Der ehemalige Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (15. Juli 2010 bis 21. Juni 2012) wird „… über eines seiner interessantesten Projekte sprechen: über das geplante Kunst- und Wohnquartier im Zentrum Brauweilers, in dem behinderte und nicht-behinderte Künstler gemeinsam leben und arbeiten sollen.“ Sein Projekt? Darüber sollte man zunächst mal sprechen. Und als ehemaliger Bauminister sollte gerade Voigtsberger die Forderungen der Bürgerinnen und Bürger nach einem Masterplan oder Rahmenplan für Brauweiler verstehen. Und was sagt der ehemalige Bauminister zum Thema Bürgerbeteiligung? Teilt er etwa das Pulheimer Verständnis von Politik und Verwaltung: Da machen wir mal ganz schnell eine Frontalveranstaltung und ersticken den Unmut der Bürgerinnen und Bürger unter einem Wust von Informationen?

Postkarte aus Eckernförde – Status: Ganz in Blau

RudB_Post15Moin Leute,

heute Morgen habe ich mich ganz in Blau gekleidet. Denn nachher um 12.30 Uhr soll auf dem Rathausplatz in Kiel das Kieler-Woche-Plakat nachgestellt werden. Und morgen geht es dann los mit dem Wassersport. Früher hat die Aal-Regatta die Kieler Woche eröffnet, jetzt startet das größte Segelsportereignis der Welt mit dem Welcome Race. Und wohin segeln die Jungs und Mädels? Richtig nach Eckernförde. Dort, wo in knapp vier Wochen das nächste wichtige Wassersportereignis ansteht: Der Gumm Prix.

Damit hätte ich für heute mal wieder meine Kurve bekommen, ich stürze mich nachher ins Getümmel und freue mich auf eine Kieler Woche ganz in Blau

euer Hans Rasmussen

P.S. Der Gumm Prix. Hier könnt ihr euch anmelden. Sprottentage Eckernförde. info@ostseebad-eckernfoerde.de Stichwort: 3. famila-Gumm-Prix.
Der 3. GUMM-PRIX steigt zu den Sprottentagen (10. – 12. Juli 2015). In der Sport- und Kostümwertung gibt es wieder tolle Preise geben.
Austragungstermin: 12.07.2015! Das Rennen startet um 14.00 Uhr. Ab 11.00 Uhr gibt es ein Warm-up. Die Hans Dylan Band klettert um 12.00 Uhr auf die Hafenbühne. Und vieles mehr.
Wer nachlesen möchte, was es mit diesem Küstenkrimi-Event auf sich hat:
 Rasmussen und die Brix. In: „Tod am Strand“ und „Die Schlei-Diva“.
Bei emons erschienen und überall im gutsortierten Krimi-Buchhandel erhältlich.
Foto: Strande © Hendrik Neubauer

Leute – Heute: Sebastiano und Enrico

SebundEnr

Ciao a tutti, siamo Sebastiano ed Enrico, due ragazzi italiani di Verona, a Brauweiler per uno scambio con degli studenti tedeschi, per visitare la Germania e studiare la lingua tedesca. Noi lavoriamo con Claudia,Sabine,Iris e Nadine nella libreria del paese e ci occupiamo delle ordinazioni dei libri ma anche di alcune consegne porta a porta.
Questa esperienza ci è molto utile perchè ci permette di scoprire differenti stili di vita ed entrare in contatto con diverse realtà di lavoro. Consigliamo questo progetto a tutti i giovani che come noi Hanno voglia di scoprire nuove realta´. Tschüss da Enrico e Sebastiano.

Hallo Ihr Lieben, wir sind Sebastiano und Enrico, zwei junge Italiener aus Verona. Wir sind in Brauweiler im Austausch mit deutschen Studenten, um Deutschland zu besuchen und die deutsche Sprache zu erlernen. Wir arbeiten bei Claudia, Sabine, Nadine und Iris in der Bücherstube Brauweiler. Wir kümmern uns um die Aufträge der Bücher und liefern sie auch teilweise selber aus.
Diese Erfahrung ist sehr wichtig, da sie es uns erlaubt, verschiedene Lebensstile und Arbeitsweisen zu entdecken. Empfehlen Sie dieses Austauschprojekt allen jungen Menschen weiter, die auch den Wunsch haben, neues zu entdecken.
Tschüss von Enrico und Sebastiano.

Abtei Brauweiler – Weltmusik mit Alpcologne

YouTube Preview Image Drei Alphörner und eine ausdrucksstarke Frauenstimme entführen mit viel Kreativität und Witz in einen Kosmos aus globalen Klängen und musikalischen Abenteuern. Ob Eigenkompositionen oder einzigartige Neuinterpretationen: 
Es ist unbeschreiblich, was vier Musiker aus ihrer Fantasie und ihren Ur-Instrumenten 
machen. Das Ganze klingt so eigenständig, so unglaublich unterhaltsam und abwechslungsreich. Aus der ungewöhnlichen Instrumentierung ergibt sich das Konzept der Band. Alpcologne kreiert die Rhythmen, Melodien und Harmonien seiner Kompositionen mit Naturtönen. Kombiniert mit der Ausdrucksmöglichkeit und melodischen Beweglichkeit der Stimme der italo-amerikanischen Sängerin Victoria Riccio entsteht facettenreiche Weltmusik – mit Jazzelementen, alpinen Klängen, 7/8tel, Folk, Latin und sogar Alphorn-Beatboxing.
Alpcologne wurde 2001 von Mitch Hoehler als Alphorn-Trio gegründet. 2004 kam Victoria Riccio dazu. Alpcologne ist weltweit die einzige Band, die abendfüllende Konzerte mit nur 3 Alphörnern und Gesang gibt.
Victoria Riccio – Gesang
 | Mitch Hoehler, Ebasa Pallada und
 Norbert Schmeißer – Alphörner
Samstag, 20. Juni 2015, 20.00 Uhr
Kreuzgang der Abtei Brauweiler
Eintritt: 17 Euro/Mitgl. 12 Euro
Tickets im Vorverkauf, Restkarten an der Abendkasse

Radsätze entwendet – Polizei bittet um Mithilfe

(ots) – Unbekannte schraubten die Räder von Pkw ab und brachen einen Lagercontainer auf. Zeugen gesucht.

Die Täter gelangten in der Zeit zwischen Freitag (12. Juni, 15:00 Uhr) und Montag (15. Juni, 06:15 Uhr) auf das Gelände eines Karosseriebetriebes an der Chryslerstraße. Dort schraubten sie von fünf Mercedes-Pkw die Radsätze, bestehend aus Alufelgen und Bereifung, ab. Aus einem Container entwendeten die Täter weitere 18 Kompletträder. Der Wert der Beute liegt bei mehreren tausend Euro.

Das Gelände ist mit einem circa 2,2 Meter hohen Zaun gesichert. Die Täter trugen die insgesamt 38 Räder vermutlich zum Zaun und hoben diese darüber in ein Transportfahrzeug. Daher hofft die Polizei auf Zeugen, die am vergangenen Wochenende am Tatort Verdächtige beobachteten. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 21 in Bergheim unter Telefon 02233 52-0. (bm)

Schülerinnen und Schüler aus Guidel zu Gast in Pulheim

Die Schülerinnen und Schüler aus Guidel und Pulheim stellen sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen sowie Bürgermeister Frank Keppeler zu einem Erinnerungsfoto im Rathaus-Innenhof auf.

Die Schülerinnen und Schüler aus Guidel und Pulheim stellen sich gemeinsam mit ihren Lehrerinnen sowie Bürgermeister Frank Keppeler zu einem Erinnerungsfoto im Rathaus-Innenhof auf.


25 Schülerinnen und Schüler vom Collège Saint Jean de la Salle in Guidel haben sich im Rahmen eines Austausches mit der Marion-Dönhoff-Realschule eine Woche in der Stadt Pulheim aufgehalten. Bei ihrem Besuch wurden sie von ihren Lehrerinnen Gudrun Frohnmaier und Stéphanie Le Gouic begleitet. In der Pulheimer Realschule kümmern sich die Lehrerinnen Nicole Rottwinkel und Claudia Böll um den Austausch.
Im Ratssaal empfing Bürgermeister Frank Keppeler die jungen Französinnen und Franzosen, die von den gastgebenden Pulheimer Schülerinnen und Schülern begleitet wurden. In einer Gesprächsrunde stellte er den jugendlichen Gästen die Stadt vor und beantwortete die zahlreichen Fragen ausführlich.
Für ihre Gäste aus der französischen Partnerstadt hatten die Pulheimer Gastgeber ein attraktives Programm ausgearbeitet. So haben die jungen Bretonen bei Exkursionen die benachbarten Großstädte Köln und Bonn kennengelernt, eine Schiffstour auf dem Rhein unternommen, das Sportmuseum besucht und viel Spaß im Phantasialand in Brühl gehabt.

Allianz-Ortsmitte-Brauweiler stellt sich der Öffentlichkeit auf dem „Brauweiler Wochenende“ vor

AOB auf dem Brauweiler Wochenende 018Die Bürgerinitiative Allianz-Ortsmitte-Brauweiler, AOB, präsentierte sich auf der Veranstaltung „Brauweiler Wochenende“ am 13. und 14.06.2015 der Öffentlichkeit. Vor einem großen Lageplan erläuterte sie interessierten Besuchern ihre Hauptziele. Insbesondere geht es der AOB um ein nachhaltiges Gesamtkonzept aus einem Guss, welches umgehend aufzustellen ist. Dabei stellt das Bauprojekt der Gold-Kraemer-Stiftung auf dem Guidelplatz nur einen Teilbereich dar. Unter anderem soll jetzt ein Wettbewerb Klarheit über die Bebauung Ecke Ehrenfriedstraße/Kaiser-Otto-Straße schaffen. Die AOB: „Wir lehnen den Plan der Stadt ab, hier einen neuen provisorischen Parkplatz zu errichten mit der Gefahr, dass dieser dauerhaft verbleibt. Denn damit würde das bekannte Elend des Guidelplatzes nur verschoben.“
Große Unterstützung erhielt die AOB auch für ihre Forderung nach stärkerer Beteiligung der Öffentlichkeit in Brauweiler am gesamten Planungsprozess. So füllten sich schnell die ausgelegten Unterschriftslisten für ihr Anliegen. „Wir haben viel Zuspruch erhalten“, so die AOB, „das macht uns Mut“.

Im Folgenden dokumentieren wir für alle Leserinnen und Leser des Brauweilerblogs das Protokoll des AOB-Gespräches mit dem Pulheimer Bürgermeister Frank Keppeler. Diesen Beitrag weiterlesen »

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien