Sirenenprobealarm

(PM) – Am Samstag, 7. Januar, findet ab 12 Uhr ein Sirenenprobealarm statt. Er beginnt mit einem Dauerton von einer Minute, der im Ernstfall „Entwarnung“ bedeutet. Es folgt eine fünfminütige Pause. Anschließend ist ab 12:06 Uhr ein ebenfalls eine Minute anhaltender auf- und abschwellender Heulton zu hören. Es handelt sich um das eigentliche Warnsignal, das bei einem echten Notfall auf eine Gefahrenlage hinweist. Nach erneuter fünfminütiger Pause schließt um 12:12 Uhr ein eine Minute anhaltender Entwarnungsdauerton den Probealarm ab. Bei einer Auslösung der Sirenen im Ernstfall sollen die Bürger geschlossene Räume aufsuchen, Passanten aufnehmen, Türen und Fenster schließen und das Radio einschalten (Radio Erft oder WDR) und auf weitere Informationen warten.
Vor dem Probealarm wird die Kreisleitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst über die Warn-APP NINA des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) auf den Sirenentest hinweisen. Ebenso wird das Ende des Tests über die Warn-APP bekannt gegeben. Informationen zum Katastrophenschutz findet man auf der Internetseite des BBK http://www.bbk.bund.de.

Kommentieren

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2019 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien