Archiv für Januar 2012

Cologne Music Week – The Von Duesz im Stadtgarten bei freiem Eintritt

YouTube Preview Image

Cologne Musik Week. Vom 16. bis zum 21. Januar wird bei der sechstägigen Veranstaltung, die zeitgleich mit den PASSAGEN – Interior Design Week und der imm– Internationale Möbelmesse stattfindet, wieder Musik- und Popkultur vom Feinsten serviert. „The Von Duesz zerlegen den elektronischen Clubsound der letzten 15 Jahre in seine Einzelteile, um aus den besten dieser Bausteine etwas Neues und zugleich Uraltes zu erschaffen: Eine neue organische Tanzmusik, eine live gespielte Fusion aus Krautrock und Dubstep, House und Bauhaus.“ Mittwoch, 18.01. Sound of Cologne Pt. 3: THE VON DUESZ, Konzert, 22h Stadtgarten Restaurant, Eintritt frei

 

imm 2012 – Porträt des Möbeldesigners Stefan Diez

YouTube Preview Image

Vom 16. bis 22. Januar findet in Köln die Möbelmesse“imm Cologne„statt, mit rund 1.500 Ausstellern und mehr als hunderttausend Besuchern. Einer der Designer, die sich dort präsentieren, ist Stefan Diez.Der 1971 in München geborene Diez entwirft Stühle, Taschen, Besteck und Behälter. 2008 und 2010 erhielt er den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland für verschiedene Objekte: seine Taschenserie“Kuvert“und für“Shuttle“, eine Reihe von Behältern für Küche und Essbereich sowie für eine Tasche aus Papier. Bekannt wurde er auch mit“Chassis“, einen leichten eleganten Stuhl aus Stahlblech. Der Münchner verbindet Kreativität mit technischer Perfektion. – Empfehlenswert ist auch das Begleitprogramm: Die Passagen 2012.

Basketball TuS Brauweiler – Der Spieltag

Wechselhafte Leistungen zeigten die Basketballerinen der U17w in ihrem ersten Spiel 2012. Es reichte aber für einen Sieg. Auch die U18m schlingerte sich zum Sieg. Die U16m gewann das Derby in Königsdorf. Und auch die U12m räumte ab. (Das Foto zeigt die U16m. Foto: TuS Brauweiler) Diesen Beitrag weiterlesen »

Übergangslösung für den Guidelplatz – Gold-Kraemer-Stiftung geht auf Brauweiler Bürgerwünsche ein

(red) Noch heute mittag haben wir hier auf dem Blog im „Brief aus Eckernförde“ über Glaubwürdigkeit gesprochen. Und da errreicht uns heute Nachmittag eine Pressemitteilung der CDU Brauweiler zu den Entwicklungen um den Guidelplatz. Den vielen Worten und Absichtserklärungen sind nun endlich Taten gefolgt. Ein Bagger und eine Planierraupe sind angerückt, um dem dringenden Wunsch  der Brauweiler Bürger nach mehr Parkraum im Ortskern nachzukommen – solange die Baustelle in der Mitte Brauweiler gegenüber der Abtei ruht. Heute ist bereits der Parkraum auf dem Schotterparkplatz wesentich erweitert worden. Nun soll auch noch eine Verbindung zur Abteigasse geschaffen werden, so dass die Abteigasse von der Ehrenfriedstraße aus befahren werden kann. Wem auch immer diese Tat zu verdanken ist, die Pressemitteilung spricht davon, dass die Arbeiten im Auftrag der Gold-Kraemer-Stiftung erfolgt sind, wir rufen: Bravo. Die Einzelhändler erhalten ein Zeichen, dass den Verantwortlichen das Schicksal der Geschäftswelt doch nicht schnuppe ist. Und die Kunden und Besucher erhalten mehr Parkraum. Noch etwas: Diese Tat lässt die Aussagen der Stiftung, sie halte an ihrem Vorhaben, den Guidelplatz bebauen zu wollen, fest, als glaubwürdig erscheinen. Nun ist die Pulheimer Stadtverwaltung am Zug.

Brief aus Eckernförde – Das kannst du glauben #20

(red) Immer noch und schon wieder schwirrt über den Frühstücks- und Stammtischen in Brauweiler und Eckernförde die gebetsmühlenartige Formel: „Die ticken doch alle nicht richtig.“ Es kursieren wilde Gerüchte. Wetten werden abgeschlossen, wie lange wir uns das Brauweiler Loch noch anschauen müssen. Warum sind die Planen abgehängt? Geht es jetzt vielleicht doch gleich los mit den Bauarbeiten? Die Lokalpolitik hat uns wieder. Was den Brauweilern der Guidelplatz ist, das ist die Carlshöhe den Eckernfördern. Nur an der Ostsee passiert eben etwas, weiß Margarete Brix, unsere Urlaubsbekanntschaft aus Eckernförde, zu berichten. Außerdem verweist die Amtsrichterin a.D., dass Menschen durchaus glaubwürdig sein können, wenn sie frei von inneren Widersprüchen ihre eigenen Ziele gegen die Gesellschaft durchsetzen. Es ist an der Gesellschaft selbst, sich gegen solche Egoisten zu wehren. (Illustration: Meike Teichmann)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Versenker – Der Brauweiler Denis Sarp startet musikalisch durch

YouTube Preview Image

Schlagzeug hat der Brauweiler Denis Sarp (29) in Arnheim studiert. In Brauweiler kennt man ihn vielmehr als Spieler der 1. Mannschaft von Grün-Weiß Brauweiler. An der niederländischen Hochschule hat er seine Bandmitglieder Tobias Görtzen (25) aus Brühl und Marcel Stoffels (29) aus Mechernich in der Eifel kennengelernt. Jetzt haben Die Versenker ihre erste CD produziert „…, dass ich völlig austicke“. Ihr Song „Katzenberger“ verhalf ihnen zu einem Auftritt anlässlich des Geburtstages von Sonja Daniela Katzenberger auf Mallorca. Am Freitag den 13. gehen sie auf Mini-Tour, um ihr Album vorzustellen: Los geht es um 17.30 Uhr mit einem 20-minütigen Konzert im Promarkt in der Giesler Galerie in Brühl. Um 19.15 Uhr spielen die drei dann im Promarkt in Bonn. Die Versenker beschließen den Abend mit einem Konzert ab 22 Uhr im „Sunny“ in Simmerath. Am 4.2. spielen sie in Köln im Underground.

1. Herren GW Brauweiler – Dein Dorf, Dein Verein, Dein Team

Die 1. Mannschaft von Grün-Weiß Brauweiler stellt sich medienmäßig neu auf. Unter dem Motto „Dein Dorf, Dein Verein, Dein Team“ gibt es jetzt eine Webseite, die sich exklusiv der 1. Herrenmannschaft widmet. Das Team spielt momentan in der Kreisliga A und arbeitet sich in der Tabelle immer weiter nach vorne. Anfang März startet die 1. Herren unter Trainer Cüneyt Karaca wieder in die Rückrunde. Wie schön, dass der Verein diesen Slogan gewählt hat. Unser Motto „Unser Dorf ist schön“ tut langsam sein Wirkung. „Dein Stadtteil“ klingt auch irgendwie blöd.

NASOWAS – Der ARD-Markencheck nimmt LIDL ins Visier

(red) Es gibt in Brauweiler immer etwas zu entdecken. In NASOWAS stellen wir Ihnen in der Regel Produkte oder Dienstleistungen vor, die Sie nur im Abteidorf oder der Umgebung finden. Heute jedoch widmen wir uns mal einer generischen Marke und der Reihe „Markencheck„. Über die Vorteile von Supermärkten und Discountern wird ja mitunter leidenschaftlich gestritten und oft sind die Argumente eher gefühlt als in der Geldbörse begründet.  Die ARD stellt gerade  populäre Konsummarken auf den Prüfstand. Heute Abend um 20.15 im Ersten ist Lidl Thema. Lidl ist nach Aldi der führende Discounter in Deutschland und bietet – anders als Aldi – ein breites Sortiment an Markenprodukten an. Lidl gilt als billig, und viele Kunden glauben, dass man Markenware dort günstiger bekommt als bei Supermärkten wie Rewe oder Edeka. Doch stimmt das auch? Und wie gut ist die Qualität der besonders günstigen Lidl-Eigenmarken? – Film von Herbert Kordes und Shafagh Laghai. ARD, 09.01.2012, 20.15 Uhr. – Das Morgenmagazin hat das Thema bereits mit dem Wirtschaftswissenschaftler Thomas Roeb erörtert. Er meint u.a., dass Lidl keinen Schaden durch die „Spitzelaffäre“ erlitten hat.

Brief aus Eckernförde – die Zukunft ist jung #19

(red) Diese Woche war wie die Ruhe vor dem Sturm. Zumindest hier in Brauweiler. Aber jetzt wurden wir ja ordentlich durchgepustet. Unser Dorf rüstet sich langsam wieder für den Normalbetrieb. Was hat Margarete Brix aus Eckernförde zu erzählen? Wir haben Maggie ja am Silvestertag kurz gesehen, als Arnd Rüskamp und ich uns im Café Heldt unweit des Eckernförder Marktplatzes getroffen haben. Sie linste wie immer über die Tageszeitung, – ich meine, es war die SZ -, und beobachtete das bunte Treiben um sie herum. Aber darum soll es heute gar nicht gehen. Es geht um unsere Zukunft. Es geht um junge Menschen, die weder Wind noch Wetter scheuen. Die auch mal laut werden. Occupy Ecktown oder gar Occupy Brauweiler? Nö, manchmal reicht schon ein tolles Straßenkonzert begleitet von Windböen und Nieselregen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Brauweiler Guidelplatz – Neues Jahr und die Erinnerung an den Stachel im Fleisch unseres Dorfes

(red) „Der Guidelplatz in der Ortsmitte Brauweilers mag in den letzten 10 Jahren schon schlimm ausgesehen haben. Nur so, wie er sich seit Oktober letzten Jahres präsentiert, so schlimm war es in den letzten 30 Jahren nicht.“ Das schrieb am 18. Juli 2011 die Brauweiler Interessengemeinschaft der Unternehmer e.V. (BIG) in einem Offenen Brief an die Pulheimer Stadtverwaltung und an den Vorstand der Gold-Kraemer-Stiftung. An der Situation hat sich bis heute wenig geändert. – Diese beiden Sätze schrieb ich in einem Artikel für die November-Ausgabe der Zeitschrift „Grünzeug“, den ich im Folgenden dokumentiere. Gerade eben kommt die Sonne heraus. Auch im Neuen Jahr alles beim Alten? Ersetzen Sie also bitte das Wort „Herbst“ durch „Winter“, dann stimmt auch der letzte Absatz. Diesen Beitrag weiterlesen »

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2022 1. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Archive
Kategorien