Artikel-Schlagworte: „Guidelplatz“

Dorfkern Brauweiler – Der Bürgermeister meldet sich zu Wort

(pm) Auf Initiative von Bürgermeister Frank Keppeler hat kürzlich im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr in Düsseldorf ein Gespräch über das Guidelplatzprojekt in Brauweiler stattgefunden. Im Anschluss zeigte sich Bürgermeister Frank Keppeler zufrieden: „Ich bin davon überzeugt, dass wir einen entscheidenden Schritt voran gekommen sind.“ 
Im Ministerium hat Stadtplaner Prof. Nikolaus Fritschi einige Planungsvarianten für die Platzgestaltung vorgestellt. An dem Gesprächstermin haben neben Mitarbeitern der Stadtverwaltung und dem Stadtplaner Prof. Fritschi auch Vertreter des Landschaftsverbandes Rheinland teilgenommen. Die Gold-Kraemer-Stiftung ist durch Geschäftsführer Peter Michael Soenius vertreten gewesen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Brauweiler Guidelplatz – wo es hakt, wie es weitergeht?

Der Brauweiler Guidelplatz ist nicht nur ein Schandfleck mitten im Ort. Er behindert momentan die Entwicklung des Abteidorfes. Aber nicht nur das, er gefährdet massiv den Bestand an Einzelhändlern, die alle über Umsatzeinbrüche klagen. Wie Bürgermeister Frank Keppeler in einem persönlichen Gespräch letzte Woche versicherte, wird in dieser Woche ein Gespräch mit Vertretern des Landesbetrieb Straßen NRW und des LVR stattfinden. Gegenstand der Verhandlungen ist der Wunsch der Gold-Kraemer-Stifung Teile der Ehrenfriedstraße in die Platzgestaltung miteinzubeziehen. Wir berichteten. Keppeler ist optimistisch gestimmt, eine zeitnahe Lösung zu erreichen. Die in der „Pulheimer Zeitung“ kolportierte Meinung, dass die Klagen zweier Anlieger der Grund für den Stillstand des Projektes seien, ist schlichtweg irreführend. Erstens wird die Erfolgsaussicht dieser Klagen von Fachleuten sehr unterschiedlich beurteilt. Außerdem gibt es immer noch die Möglichkeit der außergerichtlichen Einigung. Man darf nicht unterschätzen, dass der nun fast anderthalbjährige Stillstand die Nerven der Brauweiler Unternehmer und Anlieger blank liegen lässt. Wichtig ist eine Einigung der Beteiligten über die Anbindung des Guidelplatzes an die Abtei.

Die Piraten tagen – „Em Silo“ in Pulheim

(red) Datenschutz, Nacktscanner, Privatsphäre und Zensur waren die Themen, mit denen die Piraten 2010 in den Landtagswahlkampf NRW gezogen sind. Das reichte mal gerade für ein Wahlergebnis von 1,6%. Seitdem ist viel Wasser den Rhein hinuntergeflossen und in der Bundeshauptstadt sitzen die Piraten mittlerweile im Senat. Wenn es gelingt auf kommunaler Ebene die Themen „Bürgerbeteiligung und Direkte Demokratie“, „Bauen und Verkehr“ oder „Umwelt“ mit Inhalten zu füllen, dann stehen die Chancen in Pulheim wohl nicht schlecht. Die Etablierten liefern momentan Steilvorlagen – die Brache Guidelplatz ruht in der Herbstsonne, das Thema Schwimmbad braucht unbedingt eine Winterpause und was die Kraftwerkspolitik angeht, scheint das in Pulheim keinen so richtig anzugehen. Nur dass auch wir in Brauweiler und dem Rest der Stadt ein Teil des Wolkenlandes sind. – Die Piratenpartei veranstaltet am 27.10.2011 ab 19:00 einen Stammtisch im Restaurant Em Silo, Bergheimer Str. 2 in Pulheim. Zu diesem Stammtisch sind alle Interessenten eingeladen.

„Was halten Sie von Brauweiler?“ # 1 – Und die Aktion wird fortgesetzt!

Was halten unsere Leser eigentlich von Brauweiler? Das haben wir Sie am 2. und 3. Juli auf dem Brauweiler Wochenende gefragt. Wir präsentieren Ihnen ab heute bis zu den Sommerferien die Ergebnisse der Fotoaktion von Be Pictured und brauweilerblog.de. Wir danken denjenigen herzlich, die am Samstag und Sonntag mitgemacht haben. Klicken Sie einfach auf das nebenstehende Foto, um es zu vergrößern. Und aufgemerkt:  Diejenigen, die sich zu den negativen wie positiven Seiten des Abteidorfes jetzt noch äußern wollen, die Aktion auf dem Fest aber verpasst haben, für die gibt es jetzt die Möglichkeit Stellung zu beziehen zu Brauweiler. Schauen Sie einfach an den Werktagen im Foto- und Designstudio Be Pictured in der Abteipassage vorbei. Besser noch, machen Sie einen Termin mit Bettina Paßmann aus: 02234 430 9936. Dann stehen Ihnen die Türen des Fotostudios garantiert offen. Nur Mut. Brauweiler müssen in diesen Zeiten Stellung beziehen.

Schaumagazin Brauweiler – Das Ringen um die Zukunft und das liebe Geld

Die Kulturministerin des Landes Nordrhein-Westfalen, Ute Schäfer, hat am 13. Mai 2011 auf Einladung der SPD-Fraktionen in der Landschaftsversammlung Rheinland und im Rat der Stadt Pulheim den Kulturstandort Brauweiler besucht. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden die Kulturarbeit des Landschaftsverbandes, der Bau der Künstlerwohnungen durch die Gold-Kraemer-Stiftung am Guidelplatz und vor allem das Künstlerarchiv der Stiftung Kunstfonds vorgestellt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Einkaufen in Brauweiler – Schüler befragten 500 Bürger

„Brauweiler darf nicht sterben!“ Unter diesem Slogan stand das sozialwissenschaftliche Projekt, das 11 Schülerinnen und Schüler des Abteigymnasiums Brauweiler unter der Leitung ihres Lehrers Marius Katz durchgeführt haben. Nach wochenlangen Vorbereitungen, Umfragen und Auswertungen folgte am Mittwoch, den 2. Februar, die Präsentation der Umfrageergebnisse, für die die Brauweiler Interessengemeinschaft der Unternehmer e.V. (BIG) 500,00 Euro ausgeschrieben hatte. Diesen Beitrag weiterlesen »

„Was halten Sie von Brauweiler?“ # 1

Was halten unsere Leser eigentlich von Brauweiler? Das haben wir Sie am 4. Dezember auf dem Nikolausmarkt in Brauweiler gefragt. Trotz eisigem Wind und zwischenzeitlichem Schneetreiben haben sich einige von Ihnen die Handschuhe ausgezogen, ein eigenes Plakat entworfen und sich dann unerschrocken Jürgen Latzkes Kamera gestellt. Wir präsentieren Ihnen von heute bis Weihnachten die Ergebnisse. Meinungen, Prognosen, Situationsbeschreibungen hier auf dem Netz. brauweilerblog.de zeichnet so ein lebendiges Stimmungsbild direkt aus dem Dorf heraus. Wir danken denjenigen herzlich, die am Samstag mitgemacht haben. Klicken Sie einfach auf das Foto, um es zu vergrößern.

Heinz & Jül – Brauweiler Geschäftsideen

YouTube Preview Image

Eine neue Folge vom Brauweiler News Fläsch. Heinz & Jül nehmen sich diesmal Geschäftsideen für Brauweiler vor. Müssen es eigentlich immer Bäckereien, Kioske und Apotheken sein, die einen Ort aufleben lassen? Der Blick auf die Geschäftslage in Brauweiler und umgebende Dörfer legt diese Vermutung nahe. Aber es ist noch lange nichts verloren, meinen Heinz & Jül.

Neu: Heinz & Jül | Brauweiler News Fläsch

YouTube Preview Image

Heinz & Jül sitzen auf ihrer Lieblingsbank und schauen auf die Abtei. Dieses Mal haben sie sich des drängendsten Problems des Abteidorfes angenommen. Die Großbaustelle Guidelplatz, der Verkehr im Dorf und die leidige Parkplatzsuche. Sie kommen zu dem Schluß: Es gibt Alternativen, wenn man den Anspruch aufgibt, direkt vor dem Geschäft vorzufahren. Heinz findet zum Beispiel auf dem LVR-Parkplatz immer eine Lücke. Oder wie wäre es mal wieder mit Fahrrad fahren, liebe Brauweiler. brauweilerblog.de wird Heinz & Jül in Zukunft öfter zu Wort kommen lassen. Wenn die beiden denn wieder auf der Bank Platz nehmen und das Dorfleben ins Visier nehmen.

Brauweilers Guidelplatz

Die Bauarbeiten am Guidelplatz sind in vollem Gange, wie die Bilder zeigen. Es wird fleissig entkernt. Schutthaufen jagt Schutthaufen und der Guidelplatz ist nun so abgesperrt, dass Parkplatzsuchende nur noch über die Ehrenfriedstraße auf den Schotterparkplatz gelangen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zahnrad Brauweiler

Hier gibt es das Kursprogramm 2018 2. Halbjahr als Download.

BLOGPARTNER
BLOGPARTNER
Bei Facebook
VERANSTALTUNGEN
VERANSTALTUNGEN
Wir über uns
Wir über uns
Kategorien